SZ

Bitte nicht stören!
Im Wegeringhauser Tunnel überwintern Fledermäuse

Der Wegeringhauser Tunnel ist bis April geschlossen.
5Bilder

mari Hützemert. Die Tore des Wegeringhauser Tunnels versperren seit Monatsanfang den Zugang zu dem ehemaligen Eisenbahnbauwerk, das seit einigen Jahren die Radwegverbindung zwischen dem Drolshagener Land und dem Oberbergischen Kreis ist. Bis voraussichtlich Mitte April bleibt der Tunnel für den Radverkehr geschlossen. Grund ist die Überwinterung von Fledermäusen. Um den kalten und insektenarmen Winter zu überleben, suchen sie Orte wie Tunnel, Höhlen, Baumhöhlen, Stollen, Mauernischen oder auch Dachböden oder Keller auf.
Alles auf SparflammeEigentlich schlafen sie nicht richtig, sie verfallen vielmehr in einen lethargischen Zustand.

mari Hützemert. Die Tore des Wegeringhauser Tunnels versperren seit Monatsanfang den Zugang zu dem ehemaligen Eisenbahnbauwerk, das seit einigen Jahren die Radwegverbindung zwischen dem Drolshagener Land und dem Oberbergischen Kreis ist. Bis voraussichtlich Mitte April bleibt der Tunnel für den Radverkehr geschlossen. Grund ist die Überwinterung von Fledermäusen. Um den kalten und insektenarmen Winter zu überleben, suchen sie Orte wie Tunnel, Höhlen, Baumhöhlen, Stollen, Mauernischen oder auch Dachböden oder Keller auf.

Alles auf Sparflamme

Eigentlich schlafen sie nicht richtig, sie verfallen vielmehr in einen lethargischen Zustand. Währenddessen laufen sämtliche Stoffwechselvorgänge auf Sparflamme ab: Während ihres Winterschlafs entspricht die Körpertemperatur der Fledermäuse der Umgebungstemperatur. Ihr Herzschlag reduziert sich um fast das Tausendfache und die Säugetiere machen nur wenige Atemzüge pro Stunde. Während des Winterschlafs ernähren sie sich lediglich von der Fettreserve, die sie sich in den warmen Sommermonaten angefressen haben. Bei gesunden Fledermäusen beträgt diese etwa ein Viertel ihres Körpergewichts.

Bitte nicht stören

Die vom Aussterben bedrohten Tiere dürfen in ihren Winterquartieren nicht gestört werden, denn das Aufwachen kostet Energie. In einer Stunde, die sie im Winter wach verbringen, verbrauchen sie so viel Energie wie sonst innerhalb einer ganzen Woche Winterschlaf. Die SZ sprach mit Franz-Josef Göddecke aus Olpe, Vorsitzender des NABU-Kreisverbandes Olpe. Er ist Experte in Sachen Fledermäuse und hat sein Wissen über die fliegenden Säugetiere bereits in zahlreichen Workshops und bei Exkursionen an interessierte Bürgerinnen und Bürger weitergegeben.

Ausreichend Luftfeuchtigkeit schützt vorm Austrocknen

„Fledermäuse gehen erst bei einstelligen Temperaturen in den Winterschlaf. Wenn es zu warm oder zu kalt wird, werden sie wach. Manchmal hängen sie sich auch woanders an. Sie wechseln häufiger ihre Plätze. Sie brauchen besondere Bedingungen, um den Winter gut zu überleben, keinen Frost und einigermaßen Luftfeuchtigkeit, sonst würden sie austrocknen. Sie sollten auch in einer guten Konstitution sein, um von ihrem Fett zehren zu können.“

Pro Nacht bis zu 5000 Schnaken

Fledermäuse bevölkern seit mehr als 50 Millionen Jahren die Erde. Sie gelten als Flugkünstler der Nacht, denn sie sind die einzigen Säugetiere, die aktiv fliegen. Sie haben aber noch weitere Fähigkeiten, die sie besonders machen. Die Insektenvertilger leben in der Dunkelheit. Sie können zwar gut sehen, nutzten jedoch bei der Orientierung im nächtlichen Luftraum und bei der Jagd ihr Ultraschall-Echoortungssystem, wenn sie mit mehr als 800 Herzschlägen pro Minute durch die Lüfte sausen. Für Menschen sind ihre Ultraschallrufe unhörbar. Naturfreunde nutzten Ultraschalldetektoren, um ihre Rufe hörbar zu machen, die sich leicht knatternd oder schmatzend anhören. Von der Umgebung oder von Beutetieren werden die Rufe jedoch reflektiert und als Echo von den großen Ohrentrichtern der Fledermaus eingefangen. Bei der Jagd nach Insekten sind zwei von drei Versuchen erfolgreich. So kann eine Wasserfledermaus beispielsweise in nur einer Nacht bis zu 5000 Schnaken vertilgen.

Über 1200 Arten Fledermäuse

Tagsüber schlafen Fledermäuse. Dann ziehen sie sich wie zum Winterschlaf in Höhlen, Felsspalten, Baumhöhlen, Bergstollen oder Mauernischen zurück. Weltweit gibt es mehr als 1200 Arten, die Mehrzahl bevorzugt tropische Klimazonen. In Deutschland fliegen 25 Fledermausarten durch die Nacht, in der heimischen Region sind die Zwerg- und die Wasserfledermaus am häufigsten zu finden. Die Zwergfledermaus gehört zu den kleinsten Arten. Sie kann eine Körpergröße von 4,5 Zentimetern, eine Spannweite bis zu 25 Zentimeter und ein Gewicht von 3,5 bis sieben Gramm erreichen. „Sie wiegt so viel wie drei Gummibärchen“, erklärte Franz-Josef Göddecke.
Als größte Fledermausart weltweit gilt die Australische Gespenstfledermaus (Macroderma gigas), die eine Kopf-Rumpf-Länge von 14 Zentimetern, eine Spannweite von 60 Zentimetern und ein Gewicht von 200 Gramm erreichen kann.

Autor:

Marianne Möller

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen