SZ-Plus

17-Jährige schenkt Kindern Zeit mit Pferden
Kimberly erfüllt Weihnachtswünsche

Für Badji und Max (hinten v. l.) gibt es im Stall in Essinghausen spezielle Sättel für Kinder, die sicheren Halt gewährleisten.
3Bilder
  • Für Badji und Max (hinten v. l.) gibt es im Stall in Essinghausen spezielle Sättel für Kinder, die sicheren Halt gewährleisten.
  • Foto: yve
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

yve Essinghausen. Idyllisch im Drolshagener Land liegt das kleine Örtchen Essinghausen. Keine 120 Menschen leben hier, teils in Fachwerkbauten oder auf Höfen. Wer sich hier umblickt, entdeckt sie überall – Pferde. „Die gibt es hier fast mehr als Einwohner“, erzählt Kimberly Löcker. Die 17-Jährige besitzt zwei, einen französischen Vollblut-Araber und ein Welsch-Pony. Sie ist mit Pferden aufgewachsen, ein Leben ohne kennt sie nicht. „Ich reite, seit ich denken kann.“ Dem Charme großer und kleiner Einhufer können insbesondere Mädchen kaum widerstehen. Mit der Kultserie „Fury“ sind Generationen aufgewachsen, heute ziehen die Geschichten rund um die Pferdemädchen „Bibi und Tina“ fast magisch an.

yve Essinghausen. Idyllisch im Drolshagener Land liegt das kleine Örtchen Essinghausen. Keine 120 Menschen leben hier, teils in Fachwerkbauten oder auf Höfen. Wer sich hier umblickt, entdeckt sie überall – Pferde. „Die gibt es hier fast mehr als Einwohner“, erzählt Kimberly Löcker. Die 17-Jährige besitzt zwei, einen französischen Vollblut-Araber und ein Welsch-Pony. Sie ist mit Pferden aufgewachsen, ein Leben ohne kennt sie nicht. „Ich reite, seit ich denken kann.“ Dem Charme großer und kleiner Einhufer können insbesondere Mädchen kaum widerstehen. Mit der Kultserie „Fury“ sind Generationen aufgewachsen, heute ziehen die Geschichten rund um die Pferdemädchen „Bibi und Tina“ fast magisch an. In unzähligen Filmen, Büchern, Zeitschriften und Hörspielen dreht es sich um die Reiterin und ihren besten Freund, der schöne und meist immer gutmütige Vierbeiner.

Kindern Zeit mit Pferden schenken

Jeder kennt ein Kind, das nur einen einzigen Weihnachtswunsch hat – ein eigenes Pferd. Diesen Traum können viele Eltern nicht verwirklichen. Auch Reitunterricht ist kostspielig und damit nicht für jeden Haushalt erschwinglich. Die Tiere von Kimberly Löcker stehen derzeit in der Scheune ihres Vaters. „Anders wäre das auch für mich nicht finanzierbar.“ Fast täglich fährt sie nach Essinghausen, um sich um ihre Pferde zu kümmern. Das bedeute für sie Glück, erzählt die 17-Jährige im Gespräch mit der SZ.
Und da Glück sprichwörtlich das einzige ist, das sich verdoppelt, wenn man es teilt, hat sich Kimberly Löcker etwas ganz Außergewöhnliches ausgedacht. „Ich möchte Kindern Zeit mit meinen Pferden schenken.“ Dabei spiele es gar keine Rollen, ob bereits Reitkenntnisse vorhanden seien. „Ich führe die Kinder Schritt für Schritt an die Tiere heran.“ Später dann könne auf dem Vollblut-Araber Badji, der sein früheres Leben auf einer Rennbahn verbracht habe, aber nun in „Rente“ sei, und auf dem Welsch-Pony Max geritten werden. „Beide sind versichert, sehr kinderlieb und Anfänger-tauglich“, betont die 17-Jährige, die im Raiffeisen-Markt in Olpe beschäftigt ist. Sie spricht aus Erfahrung, da vor der Corona-Pandemie in regelmäßigen Abständen eine Gruppe von Kindern in den Stall ihres Vaters gekommen sind, um ihre Freizeit mit den dort untergebrachten Pferden zu verbringen. „Die Aktion gibt es schon länger. Seit ich meine Tiere hier stehen habe, beteilige ich mich auch daran.“

Reiten ist ein teures Hobby

Kimberly ist es wichtig, dass sich Familien bei ihr melden, die ihren Kindern ein Hobby wie Reiten nicht finanzieren können. Bereits im vergangenen Jahr hat sie einen Aufruf gestartet. „Der hing am schwarzen Brett in einem Pfarrheim.“ Doch niemand habe sich gemeldet. Jetzt hat sie sich für ein „moderneres“ Medium entschieden und ihre Weihnachtsaktion bei Facebook gepostet.
„Es können auch gerne mehrere Interessenten zu mir kommen, etwa ab einem Alter von vier Jahren“, so die 17-Jährige, die einen siebenjährigen Bruder hat und daher auch den Umgang mit Kindern gewohnt ist. Und natürlich seien auch die Eltern willkommen, um sich davon zu überzeugen, dass ihre Schützlinge bei ihr in guten Händen seien. „Ich habe sogar Sättel speziell für Kinder.“

Bewerben für das Weihnachtsgeschenk

Neben Max und Badji freuten sich auch drei Shetlandponys sowie die Katzen Bonny und Clyde immer über Aufmerksamkeiten und Streicheleinheiten. Die beiden Stubentiger tollen jetzt schon im festlich geschmückten Stall, in dem in Kürze hoffentlich auch wieder Kinderlachen zu hören ist.
Interessierte Familien, die sich für das Weihnachtsgeschenk „bewerben“ möchten, können sich per E-Mail an Kimberly Löcker wenden: kimilocker5@gmail.com.

Autor:

Yvonne Clemens (Redakteurin) aus Stadt Olpe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen