SZ

69-Jähriger sitzt endlich wieder im Lkw
Opa Gerdt kutschiert gute Laune

Gerdt Gohle fährt mit seinem Mini-Lkw am liebsten an den Bigge- oder Listersee. Gute Laune hat er im Gepäck.
3Bilder
  • Gerdt Gohle fährt mit seinem Mini-Lkw am liebsten an den Bigge- oder Listersee. Gute Laune hat er im Gepäck.
  • Foto: yve
  • hochgeladen von Klaus-Jürgen Menn (Redakteur)

yve Hützemert. „Dafür muss man schon etwas ,bekloppt’ sein“, lacht Gerdt Gohle und zeigt stolz auf seinen Mini-Lkw. „Hier in der Gegend habe ich so ein Fahrzeug noch nicht gesehen.“ Der 69-Jährige düst mit einem Microcar „M.Cross“ von Ligier über die Straßen im Sauerland. Ein Zweizylinder-Viertakt-Diesel, 45 PS stark mit einem Kraftstoffverbrauch von nur 3,6 Litern auf 100 Kilometern. Am Steuer dürfen schon 16-Jährige sitzen, in einigen Bundesländern als Modellversuch sogar schon 15-Jährige.
Auf seinen Touren ist Gerdt Gohle nicht allein. Drei Hunde, eine Katze und jede Menge Bienen reisen mit. Dann holt der Rentner einen Anhänger und befestigt ihn an der Kupplung. „Das ist meine mobile Welpenschule.

yve Hützemert. „Dafür muss man schon etwas ,bekloppt’ sein“, lacht Gerdt Gohle und zeigt stolz auf seinen Mini-Lkw. „Hier in der Gegend habe ich so ein Fahrzeug noch nicht gesehen.“ Der 69-Jährige düst mit einem Microcar „M.Cross“ von Ligier über die Straßen im Sauerland. Ein Zweizylinder-Viertakt-Diesel, 45 PS stark mit einem Kraftstoffverbrauch von nur 3,6 Litern auf 100 Kilometern. Am Steuer dürfen schon 16-Jährige sitzen, in einigen Bundesländern als Modellversuch sogar schon 15-Jährige.
Auf seinen Touren ist Gerdt Gohle nicht allein. Drei Hunde, eine Katze und jede Menge Bienen reisen mit. Dann holt der Rentner einen Anhänger und befestigt ihn an der Kupplung. „Das ist meine mobile Welpenschule.“
„Ich möchte die Menschen einfach nur für kurze Momente glücklich machen“, erzählt der Mann aus dem Drolshagener Dorf Hützemert. Dort lebt er mit seiner Frau und zwei echten Katzen in Alleinlage am Waldrand. Wenn das Wetter mitspiele, steuere er sehr gerne den Bigge- oder den Listersee an. „Passanten freuen sich, wenn sie mich sehen. Sie lächeln und fragen mich oft, ob sie ein Foto machen können.“ Da sagt Opa Gerdt, wie er oft genannt wird, nicht nein. „So komme ich immer ins Gespräch.“ Besonders die Augen von Kindern werden groß, wenn sie den 69-Jährigen in seinem leuchtend blauen Microcar erblicken. „Viele wissen gar nicht, wo sie zuerst hinschauen sollen“, erzählt Gohle. Neben Hunden und Katze sind Rettungsring, Feuerlöscher, Surfbrett, Briefkasten, Schilder und vieles mehr fest montiert. Dazwischen sitzen Bienen, in allen Größen, aus Plastik oder Plüsch wie auch alle anderen Tiere. „Die Leidenschaft für Bienen fing mit einem Aufkleber an“, sagt Gerdt Gohle und zeigt auf die Tankklappe, über der „Diesel-Biene“ steht.

Einen Traum erfüllt

Mit dem Kauf des Wagens habe er sich einen Traum erfüllt. Gerdt Gohle hat einen Bus- und einen Lkw-Führerschein. „Die meiste Zeit meines Lebens habe ich auf der Straße verbracht.“ Auch heute ist er noch unterwegs. An jedem Werktag fährt er Menschen mit körperlichen, psychischen oder mehrfachen Behinderungen und Erkrankungen nach Attendorn in die Werthmann-Werkstatt des Caritasverbandes. „Und auf meinen geliebten Lkw wollte ich im Rentenalter einfach nicht verzichten.“ Das Mini-Format sei völlig ausreichend. „Ich brauche nicht zum TÜV, und ich muss keine Steuern bezahlen.“
Gerdt Gohle hat zwei kleine Urenkel. „Wenn die beiden etwas älter sind, kann ich die mobile Welpenschule abhängen und stattdessen ihre Fahrräder bei Ausflügen transportieren. Das Fahrzeug ist wirklich multifunktional.“ Und was könne es Schöneres geben, als ein Hobby zu haben, dass auch andere an vielleicht trüben Tagen fröhlich stimme? „Man muss einfach hinschauen, da geht kein Weg dran vorbei“, weiß der Hützemerter.

Ein großer Eisenbahn-Fan

Früher hat er seine Freizeit der Modelleisenbahn gewidmet. Davon zeugen Schienen, die in seinem Garten verlegt sind. Viele Jahre fuhren dort Züge durch kreierte Landschaften, Dörfer und Städte im Großformat. „Hier stand sogar ein Flughafen.“ Gesundheitliche Gründe haben ihn zum Abbau bewogen. In seinem Haus erinnert aber immer noch alles an seine Begeisterung für die Eisenbahn. Unzählige Loks, Personen- und Güterwagen sowie Zubehör lagern bis zur Decke, selbst im Sanitärbereich. Dort hat Gerdt Gohle einen Teil seiner Sammlung der Modellautomarke Siku ausgestellt. Ein wahres Paradies für Sammler.
Modelleisenbahnen weckten ja bekanntlich Fernweh, „und ich war ja immer viel unterwegs. Jetzt steige ich einfach in meinen Mini-Lkw und erkunde die Umgebung“. Die Touren führten ihn zwar nicht mehr in ferne Gebiete, aber die Heimat habe ja schließlich auch Potenzial.

Autor:

Yvonne Clemens (Redakteurin) aus Stadt Olpe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen