SZ

Schule macht beim Handwerkswettbewerb mit
Schulgarten ein echter Hingucker

Daumen hoch für den neuen Schulgarten: Silas und Mara sind stolz auf die Leistung ihrer Mitschüler.
2Bilder
  • Daumen hoch für den neuen Schulgarten: Silas und Mara sind stolz auf die Leistung ihrer Mitschüler.
  • Foto: yve
  • hochgeladen von Klaus-Jürgen Menn (Redakteur)

yve Drolshagen.   In Drolshagen, am Teilstandort der Sekundarschule Olpe, gestalten Jugendliche ihren Schulgarten in Eigenregie. Das hat nicht nur etwas mit dem Anlegen von Beeten und Blumen pflanzen zu tun. Vielmehr heißt es: Sägen, Bohren und Nägel einhämmern. Das macht nicht nur Spaß, sondern schult die motorischen Fähigkeiten und die Geschicklichkeit der Schüler. Das Kollegium um Kerstin Meiswinkel, Abteilungsleiterin I der Sekundarschule Olpe, ist sich sicher: „Bei uns lernen die Jugendlichen fürs Leben.“
Die großen Hochbeete für Kräuter, Gemüse und Kartoffeln sowie die Nisthilfen sind bereits fertig. Auch im Insektenhotel sind die „Betten“ gemacht und warten auf tierische Gäste.

yve Drolshagen.   In Drolshagen, am Teilstandort der Sekundarschule Olpe, gestalten Jugendliche ihren Schulgarten in Eigenregie. Das hat nicht nur etwas mit dem Anlegen von Beeten und Blumen pflanzen zu tun. Vielmehr heißt es: Sägen, Bohren und Nägel einhämmern. Das macht nicht nur Spaß, sondern schult die motorischen Fähigkeiten und die Geschicklichkeit der Schüler. Das Kollegium um Kerstin Meiswinkel, Abteilungsleiterin I der Sekundarschule Olpe, ist sich sicher: „Bei uns lernen die Jugendlichen fürs Leben.“
Die großen Hochbeete für Kräuter, Gemüse und Kartoffeln sowie die Nisthilfen sind bereits fertig. Auch im Insektenhotel sind die „Betten“ gemacht und warten auf tierische Gäste. Zum Ausruhen in den Pausen bauen die Schüler Sitzgelegenheiten und Tische aus dem Naturwerkstoff Holz, das sich vielfältig bearbeiten lässt. Stefan Schäfer, Lehrer am Teilstandort in Drolshagen, leitet seine Schützlinge an und lehrt sie, Geduld zu haben, wenn beim Handwerken die ersten Versuche fehlschlagen. Das eigenständige Erschaffen und ein gekonnter Umgang mit vielerlei Werkzeug soll dazu beitragen, das Selbstvertrauen der Sekundarschüler zu stärken.
Beim Besuch der SZ zeigen sich auch Mara und Silas von den fertigen Objekten beeindruckt – Daumen hoch für die Leistung ihrer Mitschüler, die in der Jahrgangstufe 10 im Wahlpflicht-Fach AuW (Arbeit und Wirtschaft) in den Genuss von kreativem Outdoor-Unterricht kommen. Jetzt möchten die Jugendlichen für ihren Einsatz belohnt werden und beteiligen sich an einem Wettbewerb der Handwerkskammer und der Firma Würth. 250 Schulteams haben sich zu Beginn beworben und arbeiten bereits seit Februar voller Tatendrang an verschiedensten Projekten. Der Wettbewerb beinhaltet in diesem Jahr die Aufgabe, gemeinsam das Schulgelände attraktiver zu gestalten. Der Beitrag der Drolshagener steht unter der Überschrift „Lebensräume schaffen – Das Gartenprojekt“.

„Es wäre toll, wenn unsere Schule gewinnt“

„Ich bin sehr stolz auf die Leistung der Schüler“, sagt Kerstin Meiswinkel und drückt ihren Schülerinnen und Schülern kräftig die Daumen. „Es wäre toll, wenn unsere Schule gewinnt.“
Ein besondere Hingucker in Drolshagen ist der Gartenzaun mit Pflanzen- und Tiermotiven. Die Vorarbeiten starteten bereits im Schuljahr 2019/2020. Der Zaun wurde aufgrund der coronabedingten Schulschließung erst kürzlich fertiggestellt. Umso motivierter waren die Schüler, nach der notgedrungenen Zwangspause wieder richtig Gas geben zu können.
Drei Schulen aus Südwestfalen sind im Rennen um den Sieg. Neben der Sekundarschule Olpe mit Teilstandort Drolshagen zählen das Geschwister-Scholl-Gymnasium in Winterberg und die Ruth-Cohn-Schule in Arnsberg dazu. Mit dem Wettbewerb möchte die Kammer die Werbetrommel für Handwerksberufe rühren. „Diese eröffnen heute vielfältige Karrierewege auf hohem Niveau. Das deutlich zu machen ist das Ziel beim großen Handwerkswettbewerb“, heißt es in der Pressemitteilung der Kammer.

Die 100 besten Projekte wurden ausgewählt

Aus den 250 Projekteinreichungen sind mittlerweile die 100 besten Projekte ausgewählt worden. Die zehn Konzepte mit den meisten Stimmen ziehen ins Finale ein. Anschließend entscheidet eine Fachjury über die finalen Platzierungen sowie den Sonderpreis in der Kategorie „Innovation“.
Noch bis zum 15. November stellen sich die Sekundarschüler einem Online-Voting und hoffen auf möglichst viele Klicks ihrer Fans und Unterstützer, um Sieg und Prämie. Das maximale Fördergeld pro Schule beträgt 1000 Euro. Der Kurzlink für das Voting lautet: https://ogy.de/e73t. Auch auf der Interseite der Sekundarschule Olpe (www.sekundarschule-olpe.de) besteht die Möglichkeit, für das ambitionierte Gartenprojekt abzustimmen.

Daumen hoch für den neuen Schulgarten: Silas und Mara sind stolz auf die Leistung ihrer Mitschüler.
Was für ein schöner Zaun! Der Schulgarten am Teilstandort Drolshagen der Sekundarschule Olpe ist ein Hingucker.
Autor:

Yvonne Clemens (Redakteurin) aus Stadt Olpe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen