SZ

Hohe Nachfrage in Drolshagen
Zwei Gebiete werden bald erschlossen

Die Straße Zur Eulenbuche in Hützemert soll unterhalb des Tiggeswegs mit einer 100 Meter langen Stützmauer abgesichert werden.
  • Die Straße Zur Eulenbuche in Hützemert soll unterhalb des Tiggeswegs mit einer 100 Meter langen Stützmauer abgesichert werden.
  • Foto: mari (Archiv)
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

mari Drolshagen. In der Stadt Drolshagen ist es nicht anders als in den Nachbarkommunen. Es gibt mehr Bauanfragen als Bauplätze. Besonders dann, wenn neue Baugebiete erschlossen werden.
„Wir haben derzeit nur noch zwei Bauplätze zu vergeben, einen im Baugebiet ,Unterm Sportplatz’ am Tiggesweg in Hützemert, der uns nach der Reservierung zurückgegeben wurde, und einen am Flachsberg in Bleche“, so Bürgermeister Uli Berghof. Doch meistens sei es so, dass Bauwillige in den Dörfern bauen wollen, wo sie aufgewachsen sind. Verstärktes Interesse bestehe in Iseringhausen, Frenkhausen, Bleche und Schreibershof. Von privater Seite werden derzeit ein Gewerbegrundstück im „Jähnfeld“ in Germinghausen, eins „Am Hofgarten“ in Benolpe und eins an der Straße „Zum Wiesental in Wegeringhausen angeboten.

mari Drolshagen. In der Stadt Drolshagen ist es nicht anders als in den Nachbarkommunen. Es gibt mehr Bauanfragen als Bauplätze. Besonders dann, wenn neue Baugebiete erschlossen werden.
„Wir haben derzeit nur noch zwei Bauplätze zu vergeben, einen im Baugebiet ,Unterm Sportplatz’ am Tiggesweg in Hützemert, der uns nach der Reservierung zurückgegeben wurde, und einen am Flachsberg in Bleche“, so Bürgermeister Uli Berghof. Doch meistens sei es so, dass Bauwillige in den Dörfern bauen wollen, wo sie aufgewachsen sind. Verstärktes Interesse bestehe in Iseringhausen, Frenkhausen, Bleche und Schreibershof. Von privater Seite werden derzeit ein Gewerbegrundstück im „Jähnfeld“ in Germinghausen, eins „Am Hofgarten“ in Benolpe und eins an der Straße „Zum Wiesental in Wegeringhausen angeboten.

Stadt Drolshagen will neue Bauplätze schaffen

„Derzeit ist die Bezirksregierung dabei, den Regionalplan neu aufzustellen. Sobald dieser beschlossen ist, sind wir als Stadt verpflichtet, unseren Flächennutzungsplan anzupassen. Folge wird hoffentlich sein, dass mittelfristig neue Baugebiete zumindest in den größeren Ortsteilen unserer Stadt entstehen können“, wünscht sich der Bürgermeister Ausnahmen der Vorgaben des bisherigen Landesentwicklungsplans. Danach sollte in Dörfern unter 2000 Einwohnern keine Bebauung mehr möglich sein.
Die Stadt sei stets bestrebt, Bauwilligen eine Bebauung zu ermöglichen. „Private Eigentümer von Bauerwartungsland können Baugebiete schaffen oder die Flächen an die Stadt Drolshagen verkaufen“, erklärt Berghof. So seien in den vergangenen Monaten zahlreiche Gespräche mit Besitzern privater Grundstücke geführt worden. In Dumicke wurde über einen Vorhabenträger die Erschließung von neun Bauplätzen erreicht.
Zur Vorbereitung der Planung eigener Baugebiete bzw. der Begleitung vorhabenbezogener Bebauungspläne Privater sind bereits im nächsten Monat in Absprache mit dem Vorsitzenden des Ausschusses Stadtentwicklung und Umwelt, Ludwig Möthe, Experten-Impulsvorträge von Prof. Dr. Andreas Knie zu den Themen Nachhaltigkeit, Energieversorgung und Mobilität sowie von Siegens Stadtbaurat a. D. Michael Stojan zum Thema Gestaltung geplant. „Die politischen Aktivitäten der UCW-Fraktion im Kommunalwahlkampf und danach haben mir gezeigt, dass trotz immer wiederkehrender Hinweise der Verwaltung Unkenntnis über die geltenden Regelungen zur Bereitstellung von Bauland besteht“, betonte Berghof.

Neue Wohnbauflächen in Hützemert und Germinghausen

Bezüglich der großen Nachfragen nach Baugrundstücken ist er froh, dass in diesem Jahr die Erschließung der Baugebiete „Unterm Sportplatz“ in Hützemert und „Unterm Hölzchen“ in Germinghausen auf der Agenda stehen.
In Hützemert haben die Tiefbauarbeiten Ende vergangenen Jahres begonnen, sind aber derzeit witterungsbedingt unterbrochen. Insgesamt entstehen dort 14 neue Häuser, drei am Tiggesweg und elf am Ginsterweg. 13 der 14 Grundstücke, von denen eines wieder frei ist, waren im städtischen Besitz. Matthias Quast, Bereichsleiter Tiefbau bei der Stadt Drolshagen, hofft, dass die Arbeiten, die den Kanalbau, das Verlegen der Versorgungsleitungen, die Errichtung der 100 Meter langen Stützmauer an der Straße Zur Eulenbuche zur Absicherung des Tiggeswegs und die Erstellung der Baustraße erfassen, bis spätestens Ende des Jahres abgewickelt sind, damit die neuen Besitzer mit ihrem Hausbau beginnen können.
In Germinghausen haben die Tiefbauarbeiten noch nicht begonnen. Dort sollen in der Straße Am Schlotstück sieben Grundstücke veräußert werden, die bereits reserviert sind. Zwei davon sind im Besitz der Stadt. „Dort ist der Aufwand nicht so groß, sodass wir damit rechnen, die Erschließung ebenfalls in diesem Jahr abwickeln zu können“, so Matthias Quast.

Autor:

Marianne Möller

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen