24 Mal ein halbes Jahrhundert

Fröhlicher Blick zurück und skeptischer Blick voraus beim Fest der Land- und Forstwirtschaft

BW Erndtebrück. Vielleicht mehr als nur ein Klassentreffen gab es jetzt beim Fest der Land- und Forstwirtschaft Wittgenstein in den Erndtebrücker Ratsstuben. Es ging um die Ehrung ehemaliger Landwirtschaftsschüler, um jene, die bereits seit einem halben Jahrhundert diesem Wittgensteiner Landwirtschaftsverein angehören. Grund genug natürlich, dass sie allesamt – 24 an der Zahl – ihre verdiente Urkunde von der Vorsitzenden Adelheid Böhl erhielten. Mittendrin unter den Geehrten waren die drei Berghäuser Herbert Daum, Günter Schöneborn und Christian Linde, oder aber auch die beiden Raumländer Gerda Spies und Karl Spies. Ebenfalls sehr stark vertreten waren die Womelsdorfs aus Alertshausen, mit Georg, Karl-Heinz und Martha Womelsdorf. Mit Berghausen teilt sich Alertshausen also Rang eins der Ortswertung. Zwei Mal war Wunderthausen vertreten, und zwar mit Heinz und Hilde Riedesel. Andere Ortschaften mussten sich da schon mit einem Jubilar begnügen: Else Weyandt (Bad Berleburg), Magdalene Wagner (Erndtebrück), Christel Strack (Bad Laasphe-Holzhausen), Lieselotte Dreisbach (Hemschlar), Ilse Kroh (Niederlaasphe), Erna Neef (Bad Laasphe), Helmut Schmidt (Banfe), Gerda Schneider (Garsbach), Gottfried Höse (Balde), Martin Dickel (Hof Altengraben), Hans-Georg Bätzel (Elsoff), Inge Frank (Beddelhausen), Wilhelm Grübener (Stünzel) und zu guter Letzt Marianne Radenbach (Iserlohn-Calle) waren die weiteren Geehrten.

In dieser landwirtschaftlichen Runde begrüßte Kreislandwirt Christian Born auch den Elsoffer Markus Zacharias, der seinen Abschluss als staatlich geprüfter Landwirt gemacht hat. Deren derzeitige Lage erörterte derweil Bernd Neumann, der Vorsitzende des Rinderzuchtvereins in Siegen-Wittgenstein und der Westfälischen Rotviehzüchter. Im Blickpunkt stand dabei vor allem die neue EU-Agrarreform. Die beinhalte, erläuterte Bernd Neumann, dass Landwirte die bestehenden Ausgleichsprämien nicht mehr für die Viehstückzahl erhielten, sondern für die bewirtschafteten Hektar.

Dies habe zwei Folgen: »Man muss kein Landwirt mehr sein, um als Landwirt Geld zu verdienen. Und bei uns verlieren die Bauern erheblich Geld.« Andererseits zitierte der Vorsitzende des Rindzuchtvereins aber auch Stimmen, die eine Stabilisierung der Preise für landwirtschaftliche Erzeugnisse prognostizieren, sobald die Reform in ein paar Jahren richtig gegriffen habe. Um ihre Zukunft sorgten sich die Land- und Forstwirte an diesem Abend dann aber doch nicht mehr so arg. Es wurde ein wenig gefeiert und getanzt, bei der musikalischen Umrahmung durch die »Jungen Wittgensteiner«.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen