Urkunde des Verteidigungsministeriums für Christoph Wurmbach
40 Jahre bei der Bundeswehr

Pandemie-bedingt leider nur im kleinen Rahmen: Oberst Sieratzki überreicht die Dankesurkunde der Verteidigungsministerin an Regierungshauptsekretär Christoph Wumbach.
  • Pandemie-bedingt leider nur im kleinen Rahmen: Oberst Sieratzki überreicht die Dankesurkunde der Verteidigungsministerin an Regierungshauptsekretär Christoph Wumbach.
  • Foto: Bundeswehr
  • hochgeladen von Alexander W. Weiß (Redakteur)

sz Erndtebrück/Kreuztal. 40 Jahre bei der Bundeswehr – eine Zeit voller vielfältiger Tätigkeiten und Veränderungen. Auf diese Zeit kann Regierungshauptsekretär Christoph Wurmbach zurückblicken. Oberst Jörg Sieratzki, Kommandeur des Einsatzführungsbereichs 2, gratulierte ihm zu diesem nicht alltäglichen Ereignis und überreichte die Dankesurkunde der Bundesministerin der Verteidigung.
Christoph Wurmbach blickt auf eine ereignisreiche Zeit zurück. Nachdem er zunächst seinen Wehrdienst abgeleistet hat, entschied er sich für die Beamtenlaufbahn. Und in dieser sollte er weiterhin der Bundeswehr verbunden bleiben. Nach einer entsprechenden Ausbildung an den Bundeswehrverwaltungsschulen in Mannheim und Waldbröl führte ihn sein beruflicher Weg nun über verschiedene Stationen und Tätigkeiten. Nach seiner ersten Verwendung in Düsseldorf ging es zurück in die heimische Region: Standortverwaltung Siegen, Programmierzentrum in Erndtebrück, Standortverwaltung in Westerburg und dann wieder Erndtebrück, wo er nun sein Jubiläum feiern kann.

Interessante Begegnungen und Veränderungen

Als „eine schöne und abwechslungsreiche Dienstzeit mit vielen interessanten Begegnungen und Veränderungen“ bezeichnet Wurmbach die vielen Jahre. Verändert hat sich tatsächlich viel in dieser Zeit, sind doch einige der Dienststellen, in denen er wirkte, bereits aufgelöst.
Privat hält sich der gebürtige Kreuztaler durch Wandern und Gartenarbeit fit. Auch sein größtes Hobby, das Singen in der Chorgemeinschaft Eichen-Bockenbach, will er nicht missen. Die nächste und letzte Urkunde erwartet der Regierungshauptsekretär übrigens Ende 2023 – dann wird er aller Voraussicht nach in den Ruhestand wechseln.

Autor:

Redaktion Wittgenstein aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
LokalesAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen