Fest des Schießvereins Erndtebrück
Alle Preise weg – da musste eben der Titel her

Der Schießverein Erndtebrück feierte am Samstagabend sein Schützenfest und krönte dabei die beiden neuen Könige: Hermann Wörster bei den Erwachsenen und Lara Althaus bei der Jugend. Mit im Bild sind die übrigen Preisträger. Foto: Björn Weyand
6Bilder
  • Der Schießverein Erndtebrück feierte am Samstagabend sein Schützenfest und krönte dabei die beiden neuen Könige: Hermann Wörster bei den Erwachsenen und Lara Althaus bei der Jugend. Mit im Bild sind die übrigen Preisträger. Foto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Björn Weyand (Redakteur)

bw Erndtebrück. Als Hermann Wörster die Königskette des Schießvereins Erndtebrück von Vorgänger Albrecht Menn übernommen hatte, standen direkt zwei schöne Aufgaben an: ein Schluck frisches Bier aus dem Königsglas und danach der Salut einer vierköpfigen Abordnung der Erndtebrücker Gewehrgruppe. Danach wussten wohl auch die Letzten, dass am Fuchsrain ein neuer König Einzug gehalten hat.

Dass Hermann Wörster bereits am Vatertag den Königsvogel des Schießvereins erlegt und sich damit gegen fast zehn Konkurrenten durchgesetzt hatte, war freilich eher Zufall und ganz sicher spontan. „Ich hatte es eigentlich erst auf die Krone und dann die anderen Preise abgesehen“, verriet der 54-Jährige. Weil sich die aber andere schnappten, blieb ihm am Ende eben nur übrig, auf den Vogel zu halten. Und da war der Erndtebrücker gleich in seinem allerersten Anlauf überhaupt erfolgreich. Es passte eben für Hermann Wörster. Das gilt auch für Lara Althaus, die sich am Tag vor Vatertag den Jugendkönigstitel am Fuchsrain sicherte. Auch die junge Sportschützin wurde am Samstagabend beim Schützenfest des Schießvereins gekrönt.

Hier erhielten auch die übrigen erfolgreichen Schützen des Vogelschießens ihre Preise von Günter Schmidt (1. Vorsitzender) sowie Christin Harms (Jugendleiterin) überreicht. Andreas Bätzel aus Elsoff holte die Krone, das Zepter sicherte sich Torsten Käppele aus Sohlbach und der Reichsapfel fiel bei Marcus Allertz aus Benfe. Norbert Becker gewann den Preis der ehemaligen Könige, gestiftet wie immer vom Vorjahreskönig Albrecht Menn. Den linken Flügel beförderte Maik Wunderlich zu Boden und die rechte Schwinge sicherte sich Uli Feige. Vier Gästepreise wurden ausgelobt, sie gingen an Maike Engel, Alexandra Uhl, Matthias Heesen und Katja Fey. Beim Jugendvogelschießen hatte die spätere Königin Lara Althaus auch den rechten Flügel geschossen, der linke Flügel ging an Melanie Wunderlich, der Reichsapfel an Jona Treude, das Zepter an Malte Busch und die Krone an Leticia Haas. Auch beim Jugendvogelschießen gab es einen kleinen Gästepreis, den sich Maik Reichmann holte.

Die Hausband „Let’s dance“ spielte anschließend am Fuchsrain zum Tanz auf. Zu den Gästen gehörten hier die befreundeten Schützen aus Benfe, Sohlbach und vom Erndtebrücker Schützenverein.

Autor:

Björn Weyand (Redakteur) aus Bad Laasphe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.