Altenzentrum: Kritiker »beschreitet Klageweg nicht«

Erwarb Buderus-Klute das Haus an der Talstraße?

Erndtebrück. Es ist das Gesprächsthema in der Edergemeinde schlechthin: Gerhard Völkel, bekanntermaßen Kritiker des Ratsstuben-Standortes für das geplante Altenheim, soll sein Haus an der Talstraße verkauft haben. Abnehmer des Objektes soll nach Informationen der Siegener Zeitung kein Unbekannter sein: Die Firma Buderus-Klute, die das Altenzentrum in der Edergemeinde als Investor errichten will, könnte die Gunst der Stunde genutzt haben.

Diese Meldung ist deshalb von besonderer Brisanz, weil Gerhard Völkel als Initiator der Unterschriftenaktikon gilt, mit der immerhin 260 Bürger ihrem Unmut gegen den Standort an den Ratsstuben Luft machten. Vor Monaten hatte der Talstraßenanlieger gegenüber der Siegener Zeitung betont, dass er seine Interessen notfalls auf dem Klageweg durchsetzen werde.

Davon nahm Gerhard Völkel gestern Abend am SZ-Telefon Abstand: »Ich werde den Klageweg nicht bestreiten.« Zu den Gerüchten um den Hausverkauf wollte sich der Erndtebrücker nicht näher äußern, gleichwohl wisse er, dass im Ort darüber gesprochen werde. Es ist kein Geheimnis, dass das Anwesen an der Talstraße 25 seit einigen Wochen über die Immobilienabteilung eines heimischen Kreditinstitues zum Verkauf angeboten wird.

Recherchen der Siegener Zeitung ergaben außerdem, dass der Verkauf sogar noch vor der Bürgerversammlung am Mittwoch vergangener Woche über die Bühne gegangen sein könnte. Die Firma Buderus-Klute hätte damit einen wichtigen Mosaikstein für die Realisierung des Projektes an den Ratsstuben gesetzt, wenn sich einer der schärfsten Kritiker in eine andere Richtung orientieren würde. Was nach SZ-Informationen besonders brisant an der Sache ist: Einige Bürger hatten ihre Unterschrift nur unter der Voraussetzung auf die von Gerhard Völkel verbreiteten Listen gesetzt, wenn er seine Interessen auch notfalls gerichtlich durchsetze.

Die Firma Buderus-Klute war gestern Abend für eine Stellungnahme leider nicht mehr zu erreichen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Der Weltsparmonat für Groß und Klein

ThemenweltenAnzeige
Eine glänzende Zukunft ist einfach
2 Bilder

Eine glänzende Zukunft ist einfach
Der Weltsparmonat für Groß und Klein

Die erste Erinnerung an die Sparkasse Für viele reicht sie in die Kindheit zurück. Die volle Spardose unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspartag in die nächste Filiale der Sparkasse. Dabei hat der Weltspartag eine fast hundertjährige Tradition: Zum ersten Mal fand am er 31. Oktober 1925 statt. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen – und so den Wert des Geldes schätzen lernen. Sparen, so hieß es damals „ist eine Tugend und eine Praktik, die...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen