SZ

Kommunalpolitiker wehrt sich gegen Behörde
Antrag, das Ortsschild zu verlagern

Hartmut Barthel sorgt sich um die Sicherheit an der
B62. Er hofft, dass eine Versetzung des Ortseingangsschildes gegen den Autolärm und hohe Geschwindigkeiten hilft.
2Bilder
  • Hartmut Barthel sorgt sich um die Sicherheit an der
    B62. Er hofft, dass eine Versetzung des Ortseingangsschildes gegen den Autolärm und hohe Geschwindigkeiten hilft.
  • Foto: vc
  • hochgeladen von Praktikant Online

vc Erndtebrück. Hartmut Barthel wohnt direkt an der Ederstraße. Wenn es nach ihm ginge, würde das Erndtebrücker Ortseingangsschild an der B62 erheblich weiter in Richtung Eisenwerke/Lützel verlagert. Er sagt: „Pkw und Lkw halten sich oft nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung von 60 km/h und sorgen für reichlich Lärm.“ Sein Haus steht direkt an den Schienen, dann folgt die Bundesstraße.
Ortseingangsschild steht mitten im Ort
Der Eisenbahnverkehr sei nicht das Problem. „Die Bahn höre ich nur maximal zehn Minuten pro Stunde. Der Lärm der Bundesstraße ist erheblich lauter. Hier ist eine Engstelle, an der auch ab und an die Außenspiegel der Verkehrsteilnehmer fliegen“, berichtet der Erndtebrücker der Siegener Zeitung.

vc Erndtebrück. Hartmut Barthel wohnt direkt an der Ederstraße. Wenn es nach ihm ginge, würde das Erndtebrücker Ortseingangsschild an der B62 erheblich weiter in Richtung Eisenwerke/Lützel verlagert. Er sagt: „Pkw und Lkw halten sich oft nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung von 60 km/h und sorgen für reichlich Lärm.“ Sein Haus steht direkt an den Schienen, dann folgt die Bundesstraße.

Ortseingangsschild steht mitten im Ort

Der Eisenbahnverkehr sei nicht das Problem. „Die Bahn höre ich nur maximal zehn Minuten pro Stunde. Der Lärm der Bundesstraße ist erheblich lauter. Hier ist eine Engstelle, an der auch ab und an die Außenspiegel der Verkehrsteilnehmer fliegen“, berichtet der Erndtebrücker der Siegener Zeitung. Er hofft, dass das Ortsschild verschoben und sich damit der Verkehr beruhigen würde. In Erndtebrück stehe das Ortseingangsschild ja im Gegensatz zu vielen anderen „mitten im Ort“. Daher habe er sich ratsuchend an Karl-Ludwig Völkel gewandt.

Der Kreis sieht erst in der Höhe des aktuellen Ortseingangsschildes eine geschlossene Bebauung.
  • Der Kreis sieht erst in der Höhe des aktuellen Ortseingangsschildes eine geschlossene Bebauung.
  • Foto: vc
  • hochgeladen von Praktikant Online

Immer wieder Geschwindigkeitsüberschreitungen

Dessen SPD-Fraktion hatte das Thema im vergangenen Jahr bereits auf der Agenda. Die Fraktion reichte einen Antrag in den Bauausschuss ein, der zum Ziel hatte, das Ortsschild auf Höhe der Ederstraße 15 zu installieren. Als Grund gaben die Sozialdemokraten die „immer wieder festzustellenden Geschwindigkeitsüberschreitungen“ und die „daraus resultierenden kritischen Situationen“ an. Die Fraktion führte die nahe Bebauung zur Fahrbahn und das Erscheinungsbild der dortigen Bebauung ins Feld, um diesen Abschnitt der Ederstraße der innerörtlichen Bebauung zuzurechnen. Die Richtlinie für die rechtliche Behandlung von Ortsdurchfahrten im Zuge von Bundesstraßen weise darauf hin, dass „die Grenzen der geschlossenen Ortschaft im Sinne der Straßenverkehrsordnung durch die Ortstafeln (…) bestimmt werden.“

Kreis lehnt neuen Standort ab

Dabei seien laut einer Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrsordnung einzelne, unbebaute Grundstücke für den Standort einer Ortstafel nicht entscheidend. Wichtig sei alleine, ob die Bebauung ortseinwärts auf einer der beiden Straßenseiten beginne. Auch der Kreis verweist auf die Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrsordnung und sieht die „geschlossene Bebauung auf einer der beiden Seiten der Straße für den ortseinwärts fahrenden Verkehrsteilnehmer“ als den Standort für ein Ortsschild. Die Krux: Die Behörde sieht an der besagten Stelle keine geschlossene Bebauung. Die liege nur vor, wenn die anliegenden Grundstücke von der Straße erschlossen werden. Der Kreis begründet weiter: „Die im Antrag angesprochenen Gebäude werden nicht unmittelbar über die B62 erschlossen und können daher in die Bewertung der geschlossenen Bebauung nicht mit einfließen.“ Daher lehnt der Kreis den Antrag ab und sieht den aktuellen Standort des Ortseingangsschildes als Beginn der geschlossenen Bebauung.

Pkw und Lkw
halten sich oft nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung von 60 km/h und sorgen für reichlich Lärm.
Hartmut Barthel
B62-Anlieger

Antrag wird erneut aufgegriffen

Dazu äußerte sich auch Karl-Ludwig Völkel: „Diese Begründung ist falsch. Alle Häuser rechts der Straße (aus Richtung Lützel, Anm. d Red.) haben direkten Anschluss an die Straße, alle anderen Häuser auf der anderen Straßenseite sind durch Zuwegungen, oder wie im Falle der Häuser Barthel und Marburger direkt über die Schienen, an die Bundesstraße angeschlossen.“ Kreistagsmitglied Karl-Ludwig Völkel sagt, er sei der Sache inzwischen nachgegangen und habe sich bereits an den Kreis gewandt und um Aufklärung gebeten.

Die Gemeinde Erndtebrück verweist indes auf den abgelehnten Antrag des Kreises. In der nächsten Sitzung des Ausschusses für Bauen und Gemeindeentwicklung am 16. Februar werde der Antrag verwaltungsseitig nochmals aufgegriffen.

Hartmut Barthel sorgt sich um die Sicherheit an der
B62. Er hofft, dass eine Versetzung des Ortseingangsschildes gegen den Autolärm und hohe Geschwindigkeiten hilft.
Der Kreis sieht erst in der Höhe des aktuellen Ortseingangsschildes eine geschlossene Bebauung.
Autor:

Christian Völkel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Anzeigen in der Siegener Zeitung
Anzeigen einfach online aufgeben

Egal ob privat oder gewerblich: Mit der Online-Anzeigenannahme der Siegener Zeitung können Kunden ihre Anzeige schnell und unkompliziert über das Internet aufgeben. Die Online-Anzeigenaufgabe bietet ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedene Buchungsoptionen. Viele Kategorien und Muster für AnzeigenWählen Sie die gewünschte Kategorie und ein Anzeigenmuster, gestalten Sie Ihre eigene Anzeige und buchen Sie in der gewünschten Rubrik. Als registrierter Benutzer können Sie...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.