Ortsvorsteher geht von Diebstahl aus
Auf der Suche nach dem Ortsschild von Röspe

Seit mittlerweile rund zwei Wochen sind die Rösper auf der Suche nach ihrem Ortsschild. Ortsvorsteher Olaf Kettler geht davon aus, dass sich Diebe das große gelbe Blechschild zu eigen gemacht haben.
  • Seit mittlerweile rund zwei Wochen sind die Rösper auf der Suche nach ihrem Ortsschild. Ortsvorsteher Olaf Kettler geht davon aus, dass sich Diebe das große gelbe Blechschild zu eigen gemacht haben.
  • Foto: Timo Karl
  • hochgeladen von Timo Karl (Redakteur)

tika Röspe. Wenn ortsfremde Menschen dieser Tage an der Haltestelle an der Landesstraße 553 aussteigen, dann könnten sie den Eindruck gewinnen, gerade gewissermaßen mit einem Bus nach Nirgendwo gefahren zu sein. Denn eigentlich verrät vis-à-vis zur Busstation ein Ortssschild den Aufenthaltsort: Röspe. Inzwischen aber ist das gelbe Schild mit den schwarzen Lettern schlichtweg nicht mehr vorhanden, es fehlt jede Spur.

„Ein Dummer-Jungen-Streich ist das nicht“, konstatierte Olaf Kettler. Der Ortsvorsteher von Röspe hat sich in den vergangenen Tagen auf die Suche nach dem Ortsschild begeben und dabei nicht zuletzt auch die Böschungen durchsucht. Fündig geworden ist er dabei nicht. Spätestens seit Samstag, 13. Juli, ist das Schild unauffindbar. „Ich selbst habe das Schild sogar zuletzt einige Tage zuvor gesehen – am Mittwoch“, berichtete Olaf Kettler.

Nachdem feststand, dass das Ortsschild nicht mehr an seinem vorgesehenen Ort ist, nahm der Ortsvorsteher Kontakt mit Bürgermeister Henning Gronau auf, um zu erfahren, ob der Gemeinde Erndtebrück der Vorgang bekannt ist. „Ich habe dann die Rückmeldung erhalten, dass das Schild nicht im Auftrag der Gemeindeverwaltung demontiert wurde“, verriet Olaf Kettler, der deshalb von einem Diebstahl ausging.

Nach seiner Kenntnis haben die Verantwortlichen aus dem Rathaus diesen allerdings bislang nicht zur Anzeige gebracht. „Eine Anzeige ist meines Wissens nach noch nicht raus. Der Bürgermeister hat mir gesagt, dass das Ganze erst nach einer finalen Prüfung geschehen kann“, gab der Ortsvorsteher den Inhalt der Rückmeldung wieder. Inzwischen sind allerdings fast zwei Wochen vergangen, seit er das Abhandenkommen des Schildes am Ortseingangs von Röspe der Gemeinde Erndtebrück gemeldet hat.

Eine durch die Siegener Zeitung gestellte Anfrage vermochte die Gemeindeverwaltung am Donnerstag nicht mehr zu beantworten, wie eine Mitarbeiterin aus dem Rathaus mitteilte.

Ob die Gemeinde Erndtebrück also einen Diebstahl des Ortsschildes von Röspe bei der Polizei anzeigt, blieb zunächst noch offen – ebenso wie die grundsätzlich gewonnenen Erkenntnisse der „finalen Prüfung“. Und die Frage, ob diese inzwischen abgeschlossen ist.

Autor:

Timo Karl (Redakteur) aus Erndtebrück

Timo Karl (Redakteur) auf Facebook
Timo Karl (Redakteur) auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.