SZ

Spatenstich an der Breslauer Straße
Baubeginn der Klima-Kita in Erndtebrück

Vertreter der Investoren, des bauausführenden Unternehmens, des Betreibers sowie Architekt, Landrat und Bürgermeister vollzogen am Mittwochmittag den Spatenstich für die erste Klima-Kita im Kreis.
  • Vertreter der Investoren, des bauausführenden Unternehmens, des Betreibers sowie Architekt, Landrat und Bürgermeister vollzogen am Mittwochmittag den Spatenstich für die erste Klima-Kita im Kreis.
  • Foto: Holger Weber
  • hochgeladen von Holger Weber (Redakteur)

howe Erndtebrück. An der Breslauer Straße mit herrlichem Ausblick über Erndtebrück entsteht die Klima-Kita, die von der Arbeiterwohlfahrt betrieben werden soll. Am Mittwoch versammelten sich die Akteure – Investor Kreiswohnungsbau- und Siedlungsgesellschaft (KSG), die bauausführende Firma Berge Bau, Landrat Andreas Müller, Bürgermeister Henning Gronau und nicht zuletzt die AWo-Vertretung mit Jens Hunecke und Anika Saßmannshausen – für den obligatorischen Spatenstich. Dass die 55 Kinder der neuen Klima-Kita zum Jahreswechsel 2020/2021 dort einziehen können, sei „realistisch“, so die Einschätzung von Berge-Bau-Geschäftsführer Eckehard Hof. Und Jens Hunecke wusste zu berichten, dass für die Einrichtung mit dem ganzheitlichen, pädagogischen Konzept bereits 32 Anmeldungen vorlägen.

howe Erndtebrück. An der Breslauer Straße mit herrlichem Ausblick über Erndtebrück entsteht die Klima-Kita, die von der Arbeiterwohlfahrt betrieben werden soll. Am Mittwoch versammelten sich die Akteure – Investor Kreiswohnungsbau- und Siedlungsgesellschaft (KSG), die bauausführende Firma Berge Bau, Landrat Andreas Müller, Bürgermeister Henning Gronau und nicht zuletzt die AWo-Vertretung mit Jens Hunecke und Anika Saßmannshausen – für den obligatorischen Spatenstich. Dass die 55 Kinder der neuen Klima-Kita zum Jahreswechsel 2020/2021 dort einziehen können, sei „realistisch“, so die Einschätzung von Berge-Bau-Geschäftsführer Eckehard Hof. Und Jens Hunecke wusste zu berichten, dass für die Einrichtung mit dem ganzheitlichen, pädagogischen Konzept bereits 32 Anmeldungen vorlägen. Auf einem 2600 Quadratmeter Grundstück haben die Mädchen und Jungen demnächst Platz für ihre Aktivitäten. Zwei Geschosse hat das Haus, drei Gruppen soll es beherbergen.

Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf rund 2,2 Mill. Euro. Er sei froh, dass der Kreistag dem Grundsatz gefolgt sei, so Landrat Andreas Müller, den Rechtsanspruch zu erfüllen. Klima-Kita bedeute, die Veränderungen von den Menschen begleiten zu lassen. Und da sei der Ansatz richtig, mit den Jüngsten zu beginnen. Aktuell sei ja der Fichtenwald Thema, ebenso die gesamte Klimaveränderung. „Die AWo nimmt sich des Themas an.“ Henning Gronau betonte, dass Erndtebrück schon immer heimat- und naturverbunden sei. Insofern passe das Projekt hier hin. „Der Standort ist perfekt gewählt“, wusste der Bürgermeister. Schließlich seien Bundeswehrstandort mit vielen Familien, das neue Baugebiet und die Schulen in der Nähe. „Ich freue mich darauf. Der Bedarf ist da.“

KSG-Geschäftsführer Daniel Aktas sprach von einer barrierefreien Kita mit Aufzug und Treppenhaus, mit Mehrzweckhalle, Spiel-, Schlaf- und Gruppenräumen. „Wir bauen ohne Wärmeverbundsystem.“ Das besondere Mauerwerk lasse dies zu. Auch eine Wärmerückgewinnung ist Bestandteil der Ausführung.

Autor:

Holger Weber (Redakteur) aus Wittgenstein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen