SZ

Aktion ruft zum Mitmachen auf
Benfer Steinschlange wächst weiter

Die Zeichentrickfiguren „Wickie“ und „Minnie Maus“ gehören zu den auffälligsten Exemplaren der Steinschlange.
2Bilder
  • Die Zeichentrickfiguren „Wickie“ und „Minnie Maus“ gehören zu den auffälligsten Exemplaren der Steinschlange.
  • Foto: Alexander Kollek
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

ako Benfe. Als die Kindertagesstätte der Arbeiterwohlfahrt (AWo) in Benfe im vergangenen Frühjahr wegen des Corona-Lockdowns für mehrere Wochen geschlossen blieb, hatte Sabrina Achenbach vom Elternbeirat eine Idee, die für eine kleine Freude in schweren Zeiten sorgen sollte. Die Kinder des „Waldwichtel“-Kindergartens bemalen zu Hause Steine und legen diese dann nahe des Steinbruchs ab, sodass eine „Steinschlange“ entsteht. Der Vorschlag stieß auch bei den anderen Eltern, deren Kinder die Kita besuchen, auf große Zustimmung. Sabrina Achenbach entschied sich deshalb dazu, das Vorhaben in die Tat umzusetzen.

„Aufgrund der Corona-Pandemie sind alle Kinder zu Hause und haben manchmal Langeweile – sie können ja nicht viel machen. Die Kita ist bereits seit vier Wochen zu.

ako Benfe. Als die Kindertagesstätte der Arbeiterwohlfahrt (AWo) in Benfe im vergangenen Frühjahr wegen des Corona-Lockdowns für mehrere Wochen geschlossen blieb, hatte Sabrina Achenbach vom Elternbeirat eine Idee, die für eine kleine Freude in schweren Zeiten sorgen sollte. Die Kinder des „Waldwichtel“-Kindergartens bemalen zu Hause Steine und legen diese dann nahe des Steinbruchs ab, sodass eine „Steinschlange“ entsteht. Der Vorschlag stieß auch bei den anderen Eltern, deren Kinder die Kita besuchen, auf große Zustimmung. Sabrina Achenbach entschied sich deshalb dazu, das Vorhaben in die Tat umzusetzen.

„Aufgrund der Corona-Pandemie sind alle Kinder zu Hause und haben manchmal Langeweile – sie können ja nicht viel machen. Die Kita ist bereits seit vier Wochen zu. Jetzt haben die Kinder auch mal einen Grund rauszugehen“, sagte die Mutter von zwei Kindern damals im Gespräch mit der SZ. Am 4. April 2020 stellte Sabrina Achenbach zusammen mit ihrem Mann Sascha ein Schild nahe des Rastplatzes am Steinbruch auf und platzierte die ersten Steine: „#gemeinsam gegen Corona; #wir sind stark; das ist ein Spiel, bitte liegen lassen! Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Spaziergänger, die Schlange möchte wachsen #let’s do it!“, lautete der Appell auf dem Schild, das jeden Spaziergänger und Wanderer zum Mitmachen aufforderte – und viele folgten dem Aufruf.

259 bunte Steine

Ende April vergangenen Jahres zählte die SZ-Redaktion 259 farbenfrohe Exemplare. Viele waren verschieden und auffällig bemalt, einige trugen Botschaften, andere wurden auch mit Motiven von bekannten Zeichentrickfiguren wie beispielsweise der „Biene Maja“ oder „Calimero“ – das schwarze Küken mit weißer Eierschale auf dem Kopf – verziert. „Alle sind gespannt, wie weit die Schlange geht und wo sie mal enden wird“, sagte Sabrina Achenbach. Und was ist draus geworden?

Die „Steinschlange“ wächst weiter. Das Schild, das auf die Aktion der „Waldwichtel“ aufmerksam macht, ist weiterhin an Ort und Stelle zu finden. Wer also in diesen Tagen am Steinbruch in Benfe vorbeikommt, kann die zahlreichen bunten Steine, die am Wegesrand liegen, kaum übersehen. Zu den auffälligsten Exemplaren gehören unter anderem die Zeichentrickfiguren „Wickie“ und „Minnie Maus“. Sabrina Achenbach war deshalb mit dem Verlauf der „Steinschlange“ im Allgemeinen zufrieden.

"Einige wurden weggenommen"

„Es sind auch neue Steine dazugekommen. Einige wurden aber weggenommen“, erklärte Sabrina Achenbach, die auch von kritischen Reaktionen auf die „Steinschlange“ zu berichten wusste. Vor allem in den sozialen Medien habe es Leute gegeben, die kritisiert hätten, dass die Steine an der Stelle liegen bleiben. Einige Facebook-User seien der Ansicht, dass die Steine getreu dem Motto einiger Gruppen – „finden, posten, neu auslegen“ – von Spaziergängern aufgehoben und an anderen Orten wieder abgelegt werden sollten. „Der Sinn und Zweck war eigentlich, dass die Schlange für die Kinder liegen bleibt. Aber man kann ja keinem verbieten, dort Steine rauszunehmen“, sagte Sabrina Achenbach – „viele nehmen das sehr ernst“.

Erndtebrücker Pendant fast verschwunden

Das Pendant zur „Steinschlange“ in Benfe hatte Sarah Yildiz am 5. April 2020 – also nur einen Tag später als Sabrina Achenbach – in Erndtebrück ins Leben gerufen. Die Mutter von zwei Kindern, die den „Waldwichtel“-Kindergarten besuchen, stellte das Schild an der Breidenbachstraße auf. Dort zählte die SZ damals über 150 bemalte Steine. Das Schild steht gegenwärtig zwar immer noch an Ort und Stelle, von der „Steinschlange“ ist aber nicht mehr viel übrig geblieben.

Die Zeichentrickfiguren „Wickie“ und „Minnie Maus“ gehören zu den auffälligsten Exemplaren der Steinschlange.
„Das ist ein Spiel, bitte liegen lassen!“: An diese Botschaft hält sich wohl nicht jeder Spaziergänger, der an der Steinschlange nahe des Steinbruchs in Benfe vorbeikommt.
Autor:

Alexander Kollek

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen