525-Jahr-Feier im September
Birkefehl stellt sich am „Tag des offenen Hofes“ vor

Der Lageplan gibt Auskunft über die geplanten Aktionen und Stände im Rahmen des „Tags des offenen Hofes“ in Birkefehl. Die Legende im Originalwortlaut: 1 – Bei Bürgers: Wertmarken-Verkauf; 2 – Schmeds Hof: Bauernhof-Café; 3 – Bei Bau: Birkefehler Wohnkultur von früher; 4 – Im kurzen Winkel: Birkefehler Klöße; 5 – Im kurzen Winkel: Getränke; 6 – Om Backhaus: Vom Korn zum Brot (Gemeinschaftsbackhaus); 7 – O da Stroße: Besenbinder und Rechenmacher; 8 – Faldes Hof: Rinderrassen-Ausstellung; 9 – Gretches Schiere: Holzhandwerk; 10 – Bei Keche: Künstleratelier; 11 – Illers Hof: Kleintier-Ausstellung; 12 – Bei da Feuerwehr: Handarbeitsausstellung und Waffelstube; 13 – E da Heimatstuwe: Besichtigung der Heimatstube; 14 – Uff’m Scholhob: Feldgottesdienst, Gutes vom Grill und Fass (plus Wertmarken-Verkauf); 15 – E da ahle Schole: Galerie der Vereine; 16 – Bei Laie: Kinderparcours; 17 – Laie Hof: Historische Werkzeuge und Maschinen; 18 – Schäfers Hof: Spinnräder und Schafe; 19 –Justes Hof: BRH-Rettungshundestaffel; 20 – Hermes Hof: Von der Kuh zur Milch; 21 – Bei Moldenhauers: Imkerei; 22 – Bei Treudes: Gutes vom Fisch und Wild; 23 – Krügers Hof: Oldtimer der Marke Ford; 24 – Schreiners Haus: Historisches Fachwerk; 25 – Schreiners Hof: Biergarten; 26 – Bei Flenders: Wertmarken-Verkauf; 27 – Hippenstiels Hof: Traktoren-Ausstellung. Grafik: Dorfgemeinschaft Birkefehl
  • Der Lageplan gibt Auskunft über die geplanten Aktionen und Stände im Rahmen des „Tags des offenen Hofes“ in Birkefehl. Die Legende im Originalwortlaut: 1 – Bei Bürgers: Wertmarken-Verkauf; 2 – Schmeds Hof: Bauernhof-Café; 3 – Bei Bau: Birkefehler Wohnkultur von früher; 4 – Im kurzen Winkel: Birkefehler Klöße; 5 – Im kurzen Winkel: Getränke; 6 – Om Backhaus: Vom Korn zum Brot (Gemeinschaftsbackhaus); 7 – O da Stroße: Besenbinder und Rechenmacher; 8 – Faldes Hof: Rinderrassen-Ausstellung; 9 – Gretches Schiere: Holzhandwerk; 10 – Bei Keche: Künstleratelier; 11 – Illers Hof: Kleintier-Ausstellung; 12 – Bei da Feuerwehr: Handarbeitsausstellung und Waffelstube; 13 – E da Heimatstuwe: Besichtigung der Heimatstube; 14 – Uff’m Scholhob: Feldgottesdienst, Gutes vom Grill und Fass (plus Wertmarken-Verkauf); 15 – E da ahle Schole: Galerie der Vereine; 16 – Bei Laie: Kinderparcours; 17 – Laie Hof: Historische Werkzeuge und Maschinen; 18 – Schäfers Hof: Spinnräder und Schafe; 19 –Justes Hof: BRH-Rettungshundestaffel; 20 – Hermes Hof: Von der Kuh zur Milch; 21 – Bei Moldenhauers: Imkerei; 22 – Bei Treudes: Gutes vom Fisch und Wild; 23 – Krügers Hof: Oldtimer der Marke Ford; 24 – Schreiners Haus: Historisches Fachwerk; 25 – Schreiners Hof: Biergarten; 26 – Bei Flenders: Wertmarken-Verkauf; 27 – Hippenstiels Hof: Traktoren-Ausstellung. Grafik: Dorfgemeinschaft Birkefehl
  • hochgeladen von Timo Karl (Redakteur)

tika Birkefehl. Das Vatertagsfest auf dem Dorfplatz in Birkefehl war ein Stelldichein auf das Jubiläum. Und wenn diese Veranstaltung als Indikator für den Höhepunkt des 525. Geburtstags des Ortes gelten darf, dann wartet mit dem dem geplanten „Tag des offenen Hofes“ am Sonntag, 15. September, von 10 bis 17 Uhr eine rund siebenstündige Erfolgsgeschichte auf den Birkefehler und ihre Besucher. „Die Planungen sind im Großen und Ganzen abgeschlossen. Bereits durch das Vatertagsfest, das absolut ruhig und gut verlaufen ist, haben wir ein finanzielles Plus erwirtschaftet – das ist ein gutes Zeichen“, erklärte Steffen Haschke am Montagabend im Rahmen einer Einwohnerversammlung im Dorfgemeinschaftshaus in Birkefehl.

Der Ortsvorsteher – zugleich Mitglied im Arbeitskreis „Stehender Festzug“ – gab einen dezidierten Ausblick auf die große Feierlichkeit im Dorf. Und ein Programm, das seit November noch einmal von 14 auf insgesamt 27 Anlauf- und Aktionspunkte gewachsen ist. Die Dorfgemeinschaft Birkefehl will sich, ihre Geschichte und ihr Handwerk in möglichst allen Facetten präsentieren. Inzwischen steht auch das Sicherheitskonzept in Absprache mit dem Kreis Siegen-Wittgenstein, der Gemeinde Erndtebrück, der Polizei sowie den Verkehrsbetrieben Westfalen-Süd. Dieses sieht eine Sperrung der Ortsdurchfahrt ab dem Abzweig der Straße „Zur Hude“ sowie am Ortseingang aus Richtung Berghausen kommend vor. Die Dammstraße ist voraussichtlich aufgrund einer Sanierungsmaßnahme ab den Sommerferien ohnehin nicht befahrbar – ob die Maßnahme bis zum 15. September abgeschlossen ist, ist nicht absehbar. Derweil ist für die Eisenstraße sowie den Viehweg keine weitere Sperrung notwendig, da die Straßen und Anschlüsse außerhalb des Ortes ohnehin nicht für den Verkehr freigegeben sind.

Parkplätze wiederum wollen die Verantwortlichen in der Straße „Zur Hude“ für 200 Fahrzeuge sowie aus Fahrtrichtung Berghausen kommend auf einer Wiese nahe dem Abzweig zum ehemaligen „Funkfeuer“ für weitere 800 Fahrzeuge vorhalten. Behindertenparkplätze sowie solche für Fahrräder sind im Kreuzungsbereich „Zur Hude“, Ecke Ortsdurchfahrt sowie im Bereich des Ortseingangs aus Richtung Berghausen kommend für 50 beziehungsweise 70 Pkw vorgesehen.

Das Sicherheitskonzept und die geplante Sanierungsmaßnahme in der Dammstraße, die bis nach Schameder reicht, machen den Birkefehlern hinsichtlich des ursprünglich geplanten Veranstaltungsgeländes einen Strich durch die Rechnung. Große Teile der Dammstraße sowie die Brunnenstraße sind nun nicht mehr eingeplant, das Geschehen beginnt erst ab der Heimatstube. Die ursprünglich dort geplanten Aktionen als solche sind aber weiterhin in den Planungen verankert, finden sich nun aber an anderer Stelle wieder. Aktions- und Verpflegungsstände sind im ganzen Dorf verteilt, die Organisatoren haben Wert darauf gelegt, dass sie das Dorf repräsentieren. „Bei Bau“ ist etwa die Darstellung einer historischen Wohnung geplant, zu sehen sind an mehreren Stellen außerdem alle im Ort vorhandenen Rinderrassen sowie zahlreiche Kleintiere. Auf Hermes Hof gibt es alte Melktechniken zu sehen. Dreh- und Angelpunkt ist das Dorfgemeinschaftshaus, wo um 10 Uhr ein Feldgottesdienst steigt, ehe um 10.30 Uhr das Markttreiben beginnt. Am Dorfgemeinschaftshaus sowie an den beiden Eingängen haben Besucher die Möglichkeit, Wertbons sowie -marken zu erhalten – dort warten auch Stempelhefte mit Gewinnspiel.

„Das Ganze lässt sich nur als Freiluftveranstaltung planen, daher steht und fällt vieles mit dem Wetter“, gab Steffen Haschke zu bedenken. Finanziell sind die Birkefehler ob zahlreicher Sponsoren und des Vatertagsfest wohl auf der sicheren Seite. „Wir werden finanziell wohl keinen Schiffbruch erleiden“, erklärte der Ortsvorsteher vielsagend. Dennoch hoffen die Organisatoren auf zahlreiche Besucher um des Jubiläums Willen. Und der Erlös der Veranstaltungen soll zudem zurück ins Dorf fließen: Konkret in die Befestigung des Vorplatzes des Dorfgemeinschaftshauses – und wenn möglich in weitere Arbeiten in und um das Gebäude.

Autor:

Timo Karl (Redakteur) aus Erndtebrück

Timo Karl (Redakteur) auf Facebook
Timo Karl (Redakteur) auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.