Blamage im Pulverwald

Verbandsliga Westfalen

Mageres Remis des TuS Erndtebrück gegen Wanne-Eickel

JoWe Erndtebrück. Mit bitterbösen Kommentaren machten die rund 200 Zuschauer im Erndtebrücker Pulverwald nach Spielende ihrem Unmut über die mehr als dürftige Leistung Luft. Nach dem 1:0-Sieg bei den Emscher-Husaren hofften viele auf einen anhaltenden Aufwärtstrend beim TuS Erndtebrück, doch gestern reichte es beim 1:1 (1:0) selbst gegen das abgeschlagene Verbandsliga-Schlusslicht DSC Wanne-Eickel wieder nicht zu einem »Dreier« vor eigenem Publikum.

»Das ist schon sehr enttäuschend gegen den Letzten hier nur Unentschieden zu spielen«, befand auch TuS-Coach Wolfgang Schlickau, wusste aber woran seine Mannen gescheitert waren: »In Anbetracht der vielen Chancen ist das absolut unverständlich. Nach der Führung hätten wir einfach weitere Treffer nachlegen müssen«, lamentierte der Übungsleiter.

Hochkaräter vergaben die Eder-Kicker im ersten Durchgang freilich im Minutentakt. Mit einem sehenswerten 20-Meter-Freistoß münzte Andreas Wieczorek erst in der 27. Minute zur längst überfälligen Halbzeitführung ein. Im darauf folgenden Angriff schien Wieczorek allerdings das Zielwasser ausgegangen zu sein. Anders ist seine »Fahrkarte« aus acht Metern Entfernung bei leerem Tor nicht zu erklären.

Das Spiel auf ein Tor schien auch im 2. Durchgang seine Fortsetzung zu finden – bis die Uhr schließlich die 52. Minute anzeigte: nach einem katastrophalen Fehlpass im Mittelfeld von Kai Ranke leiteten die Gäste einen blitzschnellen Konter ein und kamen durch Hakan Limsit zum bis dato überraschenden Ausgleich. Fortan agierten die Blau-Weißen überhastet und unglücklich im Abwehrverhalten und ließen in der Offensive jegliche spielerische Linie vermissen.

Morgenluft witterten hingegen die bis dato völlig harmlosen Gäste und ließen auch nach einer Gelb-Roten Karte gegen Wilhelm Koppmann (75.)in der Abwehr nichts mehr anbrennen. Sogar eine Niederlage der Schlickau-Mannen war plötzlich im Bereich des Möglichen, doch Limsit traf in der Nachspielzeit nur den Pfosten.

TuS Erndtebrück: Haardt; Missango, Willmann; Nöh (46. Trevisi), Skoumal, Breuer, Ranke, Seelbach, Röthig (65. Müller); Wieczorek, Neuser.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen