Schützenfest in Birkelbach
Das Königspaar pendelt für die Festbesuche ein

Das neue Birkelbacher Schützenkönigspaar heißt Michael und Kim Pilz. In den kommenden zwölf Monaten werden sie mit ihrem Hofstaat den Schützenverein repräsentieren. Vorne im Bild ist der Geck Guido Mehrländer zu sehen. Fotos: schn
2Bilder
  • Das neue Birkelbacher Schützenkönigspaar heißt Michael und Kim Pilz. In den kommenden zwölf Monaten werden sie mit ihrem Hofstaat den Schützenverein repräsentieren. Vorne im Bild ist der Geck Guido Mehrländer zu sehen. Fotos: schn
  • hochgeladen von Guido Schneider

schn Birkelbach. Das Birkelbacher Schützenfest ist längst für seine langen und spannenden Vogelschießen bekannt. Dieser „Tradition“ wurde der Schützenverein auch in diesem Jahr wieder gerecht. Der 1. Vorsitzende Heiko Strack witzelte: „Bei uns dauert es eben immer etwas, bis der Vogel fällt, dafür kann den Birkelbachern keiner vorwerfen, wir hätten keine Spannung.“

Die drei zum Schluss verbliebenen Bewerber taten sich mit dem abermals zähen Königsvogel schwer. Schließlich mussten die Reste des Aars mit Farbe nachträglich eingefärbt werden, um den Schützen ein besseres Ziel zu bieten. Am Ende dauerte es auch in diesem Jahr bis nach Mitternacht, bis der neue Schützenkönig schließlich feststand. Mit jedem Schuss wuchs die Anspannung bei den Bewerbern, deutlich ablesbar an den jeweiligen Gesichtern. Karsten Walsch hatte es auf ein Jahr im Gespann mit seiner Tochter Julia abgesehen, denn sie hatte Stunden zuvor den Jugendvogel von der Stange geholt. Tina Birkelbach-Radomski, die noch amtierende Königin aus dem Jahr 2018, war wohl darauf aus, noch ein Jahr als Regentin dranzuhängen. Aber der Dritte im Bunde sollte am Ende der glückliche Sieger sein.

Michael Pilz war die Anspannung deutlich anzusehen und entsprechend brach sich am Ende sein Jubel Bahn. Der Großhandelskaufmann hat seit dem vergangenen Jahr darüber nachgedacht, einmal in Birkelbach Schützenkönig zu werden – nur ein Jahr später war es soweit: „Ich habe es einfach versucht und es hat geklappt.“

Nach dem ersten Jubel gehörte der erste Kuss natürlich seiner Frau und Schützenkönigin Kim, die das Schützenvolk in Birkelbach ein Jahr lang mit ihm gemeinsam regieren wird. Dafür müssen die beiden jeweils nach Wittgenstein pendeln, denn in diesem Jahr wohnt der neue Schützenkönig nicht in Birkelbach oder in einem der Nachbardörfer. Dafür ist die Schützenkönigin eine gebürtige Birkelbacherin. Schon die Schützenjugend hatte sich einen spannenden Kampf um die Königswürde geliefert. Auch hier erwiesen sich die letzten Späne des Schützenvogels als zäh und so musste sich Julia Walsch gedulden, bis sie jubeln durfte. Die junge Frau hat reichlich Vorbilder in der eigenen Familie – Vater, Onkel, Großvater, alle waren schon Schützenkönig in Birkelbach. Als Prinzregent der Jugend wird Eric Liedke an der Seite von Julia Walsch stehen.

Zuvor hatte sich Tim Völkel die Krone des Jugendvogels gesichert, Stella Grebe das Zepter und Annika Bergmeister den Reichsapfel. Der linke Flügel ging an Frederike Afflerbach und den rechten Flügel beförderte Christopher Lange zu Boden. Den Schülervogel, traditionell der erste Vogel, der am Freitag in Birkelbach geschossen wird, fiel an Jannis Waidele. Den Schülerpreis schoss Marie Stroh.

Über 60 Schützinnen und Schützen beteiligten sich danach am großen Vogelschießen. Schon nach wenigen Minuten fiel die Krone an Jonas Grebe, für das Zepter musste sich Dirk Müsse schon etwas länger gedulden und auch der Reichsapfel, den sich schließlich Klaus Afflerbach sicherte, brauchte seine Zeit. Für die folgenden Preise fehlte den Schützinnen und Schützen offenbar zeitweise das Zielwasser. So zog sich das Preisschießen ein wenig in die Länge. Die Preise gingen dann an Ulrich Bürger, Claudia Latt, Karl-Heinz Walsch, Karin Exeriede und Wolfgang Menn. Neuer Geck ist Guido Mehrländer. Mit dem Großkaliber rückten die Schützen den Flügeln zu Leibe. Karsten Walsch war beim linken Flügel erfolgreich und David Baensch beim rechten Gegenstück. Den Gästepreis holte Ilse Schaar.

Der Festsamstag begann am Nachmittag mit dem großen Festzug durch den Ort, an dem neben den Vereinen aus dem Ort auch zahlreiche Gastvereine teilnahmen. Mit diesen Gästen durfte das neue Königspaar in der Kulturhalle gleich neben dem Schützenplatz feiern. In den kommenden Wochen stehen für den Hofstaat die ersten Termine an, die befreundeten Vereine freuen sich schon auf die Birkelbacher.

Das neue Birkelbacher Schützenkönigspaar heißt Michael und Kim Pilz. In den kommenden zwölf Monaten werden sie mit ihrem Hofstaat den Schützenverein repräsentieren. Vorne im Bild ist der Geck Guido Mehrländer zu sehen. Fotos: schn
Groß war der Jubel, als Michael Pilz bereits weit nach Mitternacht den Vogel erlegte.
Autor:

Guido Schneider aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.