Europass-Verleihung
EEW-Trio nimmt an WINGs-Projekt teil

Ina Beuter, Josefine Busch und Alena Saßmannshausen (v. l.) nahmen fürs Erndtebrücker Eisenwerk am Projekt „WINGs“ (Work Experience in Great Britain) teil.
  • Ina Beuter, Josefine Busch und Alena Saßmannshausen (v. l.) nahmen fürs Erndtebrücker Eisenwerk am Projekt „WINGs“ (Work Experience in Great Britain) teil.
  • Foto: IHK
  • hochgeladen von Redaktion Wittgenstein

sz Erndtebrück/Siegen. Der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union bringt viele Planungen durcheinander – auch in Bezug auf das EU-Mobilitätsprogramm „Erasmus+“, denn mit dem vollzogenen Brexit endet auch die finanzielle Förderung aus Brüssel. Zudem bestanden angesichts der Gesamtentwicklung zuletzt Zweifel daran, wie attraktiv das Vereinigte Königreich noch als Ziel für junge Menschen ist, die im Ausland neue Erfahrungen sammeln und ihren Horizont erweitern möchten. Umso erfreulicher ist es, dass das Stipendium der Industrie- und Handelskammer (IHK) Siegen für einen Aufenthalt in Großbritannien weiter auf ungebrochenes Interesse stößt. Auch aus der letzten Gruppe des Projekts „WINGs“ (Work Experience in Great Britain) gab es sehr positive Rückmeldungen, die dokumentieren, wie gut das Konzept bei den Jugendlichen ankommt. 20 Auszubildende aus Siegen-Wittgenstein und Olpe hatten sich in das Abenteuer „Leben und Arbeiten in Großbritannien“ gestürzt. Sie sind mit einem großen Erfahrungsschatz, vertieften Sprachkenntnissen, neuen Freundschaften und vielen interkulturellen Kompetenzen im Gepäck zurückgekehrt. Dr. Christine Tretow, Leiterin der Servicestelle Mobilitätsberatung der IHK Siegen, zeichnete die Teilnehmer jetzt – bedingt durch die Corona-Pandemie zeitlich verzögert und in kleinen Gruppen – mit dem „Europass Mobilität“ aus.

Einige Unternehmen waren bereits zum wiederholten Male mit von der Partie, so etwa auch die SMS Group GmbH oder die Erndtebrücker Eisenwerk GmbH & Co. KG (EEW). Andere Arbeitgeber nahmen zum ersten Mal teil. Sie alle waren dankbar, dass ihre Nachwuchskräfte vor Ort einen Einblick in das dortige Arbeitsleben gewinnen konnten und in die Gastfamilien integriert wurden. Dass die Herausforderungen eines globalisierten Marktes vor keiner Branche Halt machen, verdeutlicht ein Blick auf die Vielfalt der Ausbildungsberufe der jetzt ausgezeichneten Teilnehmer. Neben angehenden Industriekaufleuten und Kaufleuten für Büromanagement haben eine Technische Produktdesignerin, ein Technischer Systemplaner, ein Industriemechaniker, ein Mechatroniker sowie zwei Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bzw. für Systemintegration mit „WINGs“ den Weg ins Ausland gewagt.

Josefine Busch, die ihre Ausbildung zur Industriekauffrau bei EEW inzwischen erfolgreich abgeschlossen hat, verdeutlicht, dass die WINGs-Teilnehmer nicht nur mit vertieften Sprachkenntnissen und interkulturellen Kompetenzen zurückgekehrt sind, sondern auch ein Stück europäischer Identität gewonnen haben: „Ich habe gelernt, die Initiative zu ergreifen. Es war spannend und bereichernd, geschichtliche und politische Meinungen aus Sicht eines anderen Landes kennenzulernen.“

Mit dem „Europass Mobilität“ erhalten die Auszubildenden nun „ein europaweit anerkanntes Zertifikat in der beruflichen Bildung, von dem alle Beteiligten profitieren und das inzwischen eine feste Größe bei Personalentscheidern ist“, erklärt Dr. Christine Tretow. Denn er dokumentiere nicht nur den Mut, im Ausland zu arbeiten und zu lernen, sondern bilde in transparenter Form ab, was im Ausland erlernt wurde, und differenziere die erworbenen sprachlichen, sozialen und interkulturellen Kompetenzen.

Seit 2005 wurden in Deutschland mehr als 300 000 „Europässe Mobilität“ verliehen. Die IHK Siegen stellt für das Projekt in den Jahren 2019 bis 2021 insgesamt 84 000 Euro zur Verfügung, um den Austausch weiter zu intensivieren. Die Unternehmen beteiligen sich mit 21 000 Euro. Sobald Auslandsreisen wieder verantwortbar sind, werden die aufgrund der Corona-Pandemie verschobenen Gruppenentsendungen nach Portsmouth mit dem IHK-Projekt „WINGs“ nachgeholt.

• Interessierte Auszubildende und Unternehmen können sich bei der IHK Siegen (Dr. Christine Tretow) unter Tel. (02 71) 33 02-3 06 oder mit einer E-Mail an christine.tretow@siegen.ihk.de bewerben.

Autor:

Redaktion Wittgenstein aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen