SZ

AWo-Seniorenzentrum Erndtebrück
Einback-Osterhasen und Blumen für die Bewohner

Der Erndtebrücker Carnevals-Club (ECC) und der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) sorgten am Gründonnerstag für eine blumige und leckere Überraschung im AWo-Seniorenzentrum. Foto: Martin Völkel
  • Der Erndtebrücker Carnevals-Club (ECC) und der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) sorgten am Gründonnerstag für eine blumige und leckere Überraschung im AWo-Seniorenzentrum. Foto: Martin Völkel
  • hochgeladen von Martin Völkel (Redakteur)

vö Erndtebrück. Tolle Geste für die 72 Bewohner des Seniorenzentrums der Arbeiterwohlfahrt (AWo) in Erndtebrück: Der Erndtebrücker Carnevals-Club (ECC) und der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) sorgten am Gründonnerstag für eine blumige und leckere Überraschung – angeliefert von den 2. Vorsitzenden Dominik Buch (ECC) und Sarah Rupprecht (DRK). „Wir wollten gerne eine bunten Akzent für Bewohner und Mitarbeiter setzen und gleichzeitig unsere Betriebe in Erndtebrück unterstützen“, sagte Dominik Buch. Blumen wurden bei Blumen Völkel gekauft, Einback-Osterhasen produzierte die Bäckerei Birkelbach.

Erndtebrück. Tolle Geste für die 72 Bewohner des Seniorenzentrums der Arbeiterwohlfahrt (AWo) in Erndtebrück: Der Erndtebrücker Carnevals-Club (ECC) und der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) sorgten am Gründonnerstag für eine blumige und leckere Überraschung – angeliefert von den 2. Vorsitzenden Dominik Buch (ECC) und Sarah Rupprecht (DRK). „Wir wollten gerne eine bunten Akzent für Bewohner und Mitarbeiter setzen und gleichzeitig unsere Betriebe in Erndtebrück unterstützen“, sagte Dominik Buch. Blumen wurden bei Blumen Völkel gekauft, Einback-Osterhasen produzierte die Bäckerei Birkelbach. „Gerne hätten wir jedem der Bewohner die Geschenke selbst überreicht – sie wurden auf Grund der aktuellen Bestimmungen von den Mitarbeiterinnen des Seniorenzentrums am Eingang entgegengenommen. Uns wurde versichert, dass sich mit Sicherheit jeder sehr über diese kleine Geste freuen wird – das Wichtigste für uns“, so Dominik Buch und Sarah Rupprecht. Beide appellierten daher, „dass jeder in seinem kleinen Kosmos schauen kann, was man in diesen Zeiten für seine Mitmenschen tun kann – besonders die Älteren. Kleine Gesten reichen oft schon aus.“

Autor:

Martin Völkel (Redakteur) aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen