»Erndtebrücker Vorzeigedorf« hat eigenes Gemeinschaftshaus

Birkefehl vor dem Besuch der Landeskommission: Einwohner übernehmen Schule / Archäologischer Lehrpfad funktioniert wieder / Neuer Brunnen entsteht

Birkefehl. Nun haben die Birkefehler ihr eigenes Dorfgemeinschaftshaus. Für den symbolischen Betrag von einem e kaufte der unlängst gegründete Verein Dorfgemeinschaft Birkefehl der Gemeinde Erndtebrück das ehemalige Schulgebäude ab.

»Auf diesen Tag haben wir lange gewartet. Für diese Sache haben die Birkefehler lange gekämpft«, sagte Ortsvorsteher Klaus Krüger am Donnerstagabend anlässlich einer Feierstunde. Der stets engagierte Ortsvorsteher bedankte sich in diesem Zusammenhang bei den örtlichen Vereinen, »die sich immer wieder für dieses Projekt stark gemacht und nicht locker gelassen haben«.

Alte und junge Einwohner seien nun gleichermaßen aufgefordert, daran mitzuwirken, dass das Gebäude in einem guten Zustand erhalten werde. Davon sei er aber überzeugt, so Klaus Krüger, schließlich stünden handwerklich versierte Kräfte bereit, die ihr Können bereits in der Vergangenheit unter Beweis gestellt hätten. Erndtebrücks Bürgermeister Heinz-Josef Linten skizzierte am Donnerstag, was letztlich die Gemeinde dazu bewogen habe, sich von dem Objekt zu trennen. Im Jahr 1998 seien alle Immobilien der Kommune kritisch unter die Lupe genommen worden, so der Verwaltungsleiter. »Wir sind zu der gemeinsamen Überzeugung gekommen, dass es nur Sinn macht, das Gebäude weiter zu besitzen, wenn wir auch in der Lage sind, das Objekt zu unterhalten. Ist das nicht der Fall, muss man sich eben trennen«, unterstrich Heinz-Josef Linten.

Für andere Dorfgemeinschaftshäuser sei ein ähnliches Vorgehen angedacht, die Gemeinde habe sich jedoch ganz bewusst für Birkefehl als Pilotprojekt entschieden. »Birkefehl ist das Erndtebrücker Vorzeigedorf. Hier werden Gemeinschaftssinn und Bürgergeist groß geschrieben«, betonte der Bürgermeister. Zu was die Dorfgemeinschaft zu leisten imstande sei, habe sie bereits mit dem Feuerwehrgerätehaus gezeigt. Mit der ehemaligen Schule gehen auch 1675 Quadratmeter Grundstück, der Kinderspielplatz und das Ehrenmal in den Besitz der Birkefehler über. Gleichzeitig überreichte die Verwaltungsspitze dem Ortsvorsteher einen Scheck über 5000 e, womit die Erneuerung des Daches teilweise finanziert werden soll. Die Kommune steht beim Dorfgemeinschaftsverein im Wort, die Sanierung des Daches zu realisieren. Abschließend sprach der Bürgermeister den Birkefehlern Mut für die Bereisung der Landeskommission am kommenden Mittwoch, 16. Juli (10.30 bis 12 Uhr), zu: »Ich bin überzeugt, dass sich Birkefehl von seiner besten Seite zeigt und ein gutes Ergebnis erzielt.« Das sah der Ortsvorsteher ähnlich. »Nicht schlechter als beim letzten Mal«, laute die Zielsetzung, so Klaus Krüger, und seinerzeit eroberten die Birkefehler bekanntermaßen Landes-Silber. Auch diesmal haben sich die emsigen Helfer nicht lumpen lassen. Vor dem Gemeinschaftshaus entsteht derzeit ein neuer Brunnen, der an die alte Wasserversorgung Birkefehls angeschlossen wird. Klaus Krüger: »Die Idee kam uns während der Blumenpflege. Wir waren sicher, dass die alten Leitungen noch in der Erde liegen.«

Positives gab es auch vom viel diskutierten Archäologischen Lehrpfad zu berichten. Die Gemeinde Erndtebrück hat die Tafeln zunächst provisorisch erneuern lassen, eine Dauerlösung ist angedacht. Dazu der Ortsvorsteher: »Wir sind froh, dass das Thema endlich aus der Welt ist und wir den Lehrpfad auch vorzeigen können.« Außerdem haben die Birkefehler rund um den Friedhof intensiv gearbeitet, das Buswartehäuschen wurde instandgestzt, die Eingangstafeln sind erneuert. Entsiegelungsarbeiten wurden im Bereich der Trockenmauer durchgeführt. Nicht zu vergessen natürlich das neue Backhaus von Christian Dellori am Viehweg (die Siegener Zeitung berichtete).

Keine Frage, die Birkefehler werden mit dem enormen Anteil an Eigenleistungen und ihrem Sinn für Gemeinschaft klassisch punkten. Als Knackpunkt machte Ortsvorsteher Klaus Krüger die bislang noch nicht ausgebaute Ortsdurchfahrt aus: »Die Gestaltung vieler Grundstücke ist einfach von der Straße abhängig. Da erwarte ich von der Kommission das nötige Fingerspitzengefühl.« Das wird das Gremium sicher an den Tag legen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen