SZ

Westfälischer Schützenbund tagte
Erndtebrücker waren beim Schützentag gut vertreten

Die Geehrten aus Sicht des Schützenbezirks Westfalen-Süd: Marc Seelbach (Bezirksvorsitzender), Luise Kaiser, Rainer Dellori, Renato Scarpin, Lore Schröder mit dem Hauptpreis der DKMS-Verlosung, Jürgen Otterbach (Vorsitzender Schützenkreis Siegen-Olpe), Bernd Fricke, Torsten Bätzel (Vorsitzender Schützenkreis Wittgenstein), Franz Englert und Hans-Dieter Rehberg (WSB-Präsident). Foto: Schützenkreis
4Bilder
  • Die Geehrten aus Sicht des Schützenbezirks Westfalen-Süd: Marc Seelbach (Bezirksvorsitzender), Luise Kaiser, Rainer Dellori, Renato Scarpin, Lore Schröder mit dem Hauptpreis der DKMS-Verlosung, Jürgen Otterbach (Vorsitzender Schützenkreis Siegen-Olpe), Bernd Fricke, Torsten Bätzel (Vorsitzender Schützenkreis Wittgenstein), Franz Englert und Hans-Dieter Rehberg (WSB-Präsident). Foto: Schützenkreis
  • hochgeladen von Björn Weyand (Redakteur)

bw Herford/Wittgenstein. Ein Schützenverein, der im Festzug des Westfälischen Schützentages eine eigene Kapelle dabei hat – das ist nicht gerade alltäglich. Der Erndtebrücker Schützenverein um seinen amtierenden Schützenkönig Marco Dornseifer war nicht nur am Samstag in Herford sehr stark vertreten, mit dabei war auch das Tambourcorps des TuS Erndtebrück, in dem Schützenkönig Marco Dornseifer ja selbst aktives Mitglied ist. Im Festzug marschierte auch der Schützenverein Benfe mit, die Benfer präsentierten unter anderem die Wittgensteiner Kreisstandarte. Der Festzug zog sich über vier Kilometer Länge von der ehemaligen Hammersmith-Kaserne bis in die Innenstadt am Rathausplatz.

bw Herford/Wittgenstein. Ein Schützenverein, der im Festzug des Westfälischen Schützentages eine eigene Kapelle dabei hat – das ist nicht gerade alltäglich. Der Erndtebrücker Schützenverein um seinen amtierenden Schützenkönig Marco Dornseifer war nicht nur am Samstag in Herford sehr stark vertreten, mit dabei war auch das Tambourcorps des TuS Erndtebrück, in dem Schützenkönig Marco Dornseifer ja selbst aktives Mitglied ist. Im Festzug marschierte auch der Schützenverein Benfe mit, die Benfer präsentierten unter anderem die Wittgensteiner Kreisstandarte. Der Festzug zog sich über vier Kilometer Länge von der ehemaligen Hammersmith-Kaserne bis in die Innenstadt am Rathausplatz.

Der Festzug war nicht nur für die Wittgensteiner Teilnehmer einer der absoluten Höhepunkte des Westfälischen Schützentages. Bei den Wettbewerben des Tages hatten die heimischen Könige diesmal wenig zu melden. Zum neuen Landeskönig krönte sich Dirk Remiorz (ABSV Wattenscheid), beste Wittgensteinerin war Katrin Benfer vom Schützenverein Glashütte auf Rang 29. Den 77. Platz erreichte Michael Pilz vom Schützenverein Birkelbach, Timo Weiß landete als König des Schießvereins Zinse auf dem 85. Rang und Jürgen Helwig vom Erndtebrücker Schützenverein, amtierender Bezirksschützenkönig und Landesschützenkönig des Jahres 2017, musste sich diesmal mit dem 92. Platz begnügen. Beim Landesjugendkönigschießen war in diesem Jahr kein Wittgensteiner Teilnehmer am Start, beim Kinderkönigschießen landete Tristan Benfer vom Schützenverein Glashütte auf dem 13. Platz.

Im Rahmen des Schützentages standen die Ehrungen an, zwei davon gingen nach Wittgenstein: Luise Kaiser vom Schützenverein Birkelbach wurde mit der Goldenen Medaille des Deutschen Schützenbundes ausgezeichnet, sie war bis Februar Kreisgeschäftsführerin; Rainer Dellori vom SSV „Magnum“ Birkefehl bekam das Ehrenkreuz des Deutschen Schützenbundes in Bronze verliehen, er fungiert als 2. Sportleiter und Sportleiter Vorderlader im Bezirk Westfalen-Süd und seit Februar auch im Schützenkreis Wittgenstein als Sportleiter Vorderlader.

Zum Programm des 70. Westfälischen Schützentages gehörte die obligatorische Baumpflanzung, die der Herforder Bürgermeister Tim Kähler mit WSB-Präsident Hans-Dieter Rehberg aus Bad Berleburg übernahm. Die Delegiertenversammlung verlief reibungslos. Arnold Kottenstedde, Vizepräsident Brauchtum/Tradition, forderte mehr Beachtung für Umweltschutz, da man eine Verpflichtung gegenüber der nachfolgenden Generation habe.

Die Jugendsprecher appellierten, eine Vereinspolitik im Sinne von „Das haben wir schon immer so gemacht“ zu überdenken, um die Vereine zukunftsfähig zu halten. Das Präsidium wurde entlastet, voraussichtlich ist 2020 keine Erhöhung der Beiträge notwendig. Alles in allem war es eine höchst harmonische Versammlung, die in rekordverdächtigen 35 Minuten abgehandelt werden konnte.

Die WSB-Kampagne für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) ist zu Ende gegangen. Insgesamt kamen 35.000 Euro zusammen, hinzu kamen knapp 1600 neue Typisierungen. Ein großer Teil der Spendensumme stammte aus einer Verlosung und löste Riesenjubel im südwestfälischen Lager aus, als der Hauptpreis (ein neues, hochpreisiges Luftgewehr) gezogen wurde und der Name der langjährigen Geschäftsführerin des Schützenbezirkes Westfalen-Süd, Lore Schröder (Hilchenbacher SV), aufgerufen wurde.

Der nächste Westfälische Schützentag findet im kommenden Jahr in Medebach statt. Die Sauerländer haben jüngst Erfahrung mit einem solchen Großereignis gesammelt: Hier fand in diesem Jahr bereits das Bundesfest des Sauerländer Schützenbundes statt.

Autor:

Björn Weyand (Redakteur) aus Bad Laasphe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen