Erndtebrücks Kandidat der UWG heißt Edgar Dietrich

Bundeswehr-Offizier will 2004 Bürgermeister werden

Erndtebrück. In Erndtebrück hielt sich das Gerücht in den vergangenen Wochen bereits hartnäckig und wurde sogar als offenes Geheimnis gehandelt. Nun ist nach gesicherten SZ-Informationen wohl die Entscheidung gefallen: Edgar Dietrich heißt der Kandidat der Unabhängigen Wählergemeinschaft (UWG) Erndtebrück für das Bürgermeisteramt bei der Kommunalwahl im September 2004.

Damit würde der Bundeswehr-Offizier und langjährige Ortsheimatpfleger der Edergemeinde gegen den amtierenden Bürgermeister Heinz-Josef Linten (CDU) und den SPD-Kandidaten Karl-Ludwig Völkel antreten. Offiziell hielt sich der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der UWG im Kreistag Siegen-Wittgenstein auf Anfrage der Siegener Zeitung aber noch bedeckt: »Zu diesem Thema möchte ich mich momentan nicht äußern«, so Edgar Dietrich. Recherchen der Siegener Zeitung im Umfeld des 46-Jährigen ergaben jedoch, dass sich der Familienvater zu einer Kandidatur entschieden hat.

UWG-Fraktionsvorsitzender Heinrich Wilhelm Wörster gab sich ähnlich zurückhaltend: »Es gibt momentan sicher noch wichtigere Dinge, über die wir reden können.« Wenn es zu einer Entscheidung für einen eigenen UWG-Bürgermeisterkandidaten komme, werde die Öffentlichkeit rechtzeitig darüber informiert. Dennoch ist die Angelegenheit wohl in trockenen Tüchern. Ein weiteres Indiz, das dafür spricht, ist die Tatsache, dass sich die UWG nach der Nominierung von Karl-Ludwig Völkel durch die SPD doch deutlich zurückgehalten hatte. Im Gemeinderat vertreten beide Fraktionen ansonsten oftmals eine gemeinsame Linie.

Mittlerweile wird in Erndtebrück sogar darüber spekuliert, ob Edgar Dietrich, der sicher seinen hohen Bekanntheitsgrad in der Edergemeinde in die Waagschale werfen wird, der gemeinsame Kandidat von UWG und FDP sein könnte. Dazu meinte der Fraktionssprecher der FDP, Heinz-Georg Grebe, gestern Abend, »dass wir uns als FDP noch nicht abschließend besprochen haben«. Er gehe schon davon aus, »dass Edgar Dietrich antreten wird«. Doch die FDP stünde noch mit einem anderen Kandidaten in Kontakt, der möglicherweise antreten werde: »Ein Wittgensteiner mit Verwaltungserfahrung, der in einer größeren Verwaltung tätig ist.«

Primäres Wahlziel der Freidemokraten sei es jedoch, die absolute Mehrheit der CDU zu brechen. »Wir möchten zurück kommen zu einer Sachpolitik, wie sie in der Vergangenheit in Erndtebrück auch erfolgreich praktiziert wurde«, so Heinz-Georg Grebe abschließend.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen