SZ-Plus

Unfall zwischen Erndtebrück und Schameder
Fahrer stand unter Alkoholeinfluss

Der Wagen des 40-Jährigen wurde ganz erheblich beschädigt.

vö Erndtebrück. Der Auffahrunfall auf der Bundesstraße 62, der sich am Montagnachmittag zwischen Erndtebrück und Schameder ereignete, dürfte noch ein juristisches Nachspiel haben. Polizeisprecher Michael Zell bestätigte am Dienstag SZ-Informationen, nach denen der Verursacher unter Einfluss alkoholischer Getränke gestanden haben soll. „Der Atemalkohol lag bei über einem Promille. Der Fahrer musste mit zur Blutprobe, der Führerschein wurde beschlagnahmt“, erläuterte Michael Zell.
Der Mann war mit seinem Opel Insignia hinter Erndtebrück – auf der Linksabbiegerspur in Richtung Womelsdorf – ungebremst auf einen Lkw aufgefahren, der auf den Gegenverkehr warten musste. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 20 000 Euro.

Erndtebrück. Der Auffahrunfall auf der Bundesstraße 62, der sich am Montagnachmittag zwischen Erndtebrück und Schameder ereignete, dürfte noch ein juristisches Nachspiel haben. Polizeisprecher Michael Zell bestätigte am Dienstag SZ-Informationen, nach denen der Verursacher unter Einfluss alkoholischer Getränke gestanden haben soll. „Der Atemalkohol lag bei über einem Promille. Der Fahrer musste mit zur Blutprobe, der Führerschein wurde beschlagnahmt“, erläuterte Michael Zell.
Der Mann war mit seinem Opel Insignia hinter Erndtebrück – auf der Linksabbiegerspur in Richtung Womelsdorf – ungebremst auf einen Lkw aufgefahren, der auf den Gegenverkehr warten musste. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 20 000 Euro. Der Pkw des Verursachers dürfte einen Totalschaden aufweisen, der Lkw war allerdings noch fahrbereit. Verletzt wurde aber glücklicherweise niemand. Nach unbestätigten SZ-Informationen soll es zuvor in der Ortslage Erndtebrück ein relativ gewagtes Überholmanöver gegeben haben. Der 40-Jährige soll, so beobachteten es Zeugen, mit Handschellen in eines der drei Polizeifahrzeuge eingestiegen sein.

Autor:

Martin Völkel (Redakteur) aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen