Feuerwehren übten in Wittgenstein gemeinsam

Erndtebrücker und Weidenauer frischten ihre Kontakte auf

Erndtebrück. Rückblick in das Jahr 1904: Der Amtslöschverband Erndtebrück mit Kameraden aus der Edergemeinde und Schameder wurde gegründet. Als Pate stand die Weidenauer Feuerwehr seinerzeit bereit, um den Wittgensteiner Kollegen den ein oder anderen Tipp mit auf den Weg zu geben. Eine vorbildliche Verbindung also zwischen Wittgensteinern und Siegerländern, wie sie heute an der ein oder anderen Stelle sicher wünschenswert wäre.

So weit, so gut. Eine historische Verbindung zwischen Feuerwehrkameraden, die über die Jahrzehnte allerdings nicht unbedingt intensiv gepflegt wurde. Seit September vergangenen Jahres leben die Kontakte wieder auf: Die Erndtebrücker besuchten die Weidenauer Kollegen zu deren 125-Jahr-Feier (die Siegener Zeitung berichtete). Dabei wurde vereinbart, eine gemeinsame Übung beider Feuerwehren durchzuführen – nach Möglichkeit auf Wittgensteiner Grund und Boden.

Am Montagabend war es dann soweit: Den Bauhof der Gemeinde Erndtebrück an der Jahnstraße hatten sich die Floriansjünger als Übungsobjekt ausgesucht. Dabei handelte es sich zwar nicht um eine Alarmübung, dennoch waren die Einsatzkräfte mit viel Eifer bei der Sache. Gegen 18.30 Uhr rückte der Löschzug Erndtebrück mit drei Fahrzeugen und 25 Männern an, die Weidenauer Kollegen brachten vier Autos und 17 Einsatzkräfte in das Geschehen ein.

Ausgangslage: Ein Brand auf dem Bauhofgelände, mehrere vermisste Personen und ein verrauchtes Gebäude. Die Wasserentnahme aus der Eder erfolgte in zwei Abschnitten. Den Innenangriff leiteten die Feuerwehrleute mit schwerem Atemschutzgerät ein, um mit der Suche nach Personen im Gebäude zu beginnen. Parallel dazu wurde von außen der Löschangriff aufgebaut. Erndtebrücks Löschzugführer Heinrich Hoffmann war mit der Übung zufrieden: »Die Beziehungen zu Weidenau wurden aktiviert. Übungen wie diese leisten ihren Beitrag dazu.«

Am Rande der Veranstaltung appellierte Hoffmann an die Kommune, die Feuerwehr weiterhin so zu unterstützen wie dies auch in der Vergangenheit der Fall gewesen sei: »Trotz knapper finanzieller Mittel muss die Gemeinde alles daran setzen, ihrer gesetzlichen Aufgabe des Brandschutzes nachzukommen und die Sicherheit der Feuerwehrleute zu garantieren.«

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen