Autokino in Schameder
Film-Doppelpack auf der XXL-Leinwand

Auf dem Gelände des Autohauses Müller und der Spedition Brinkmann in Schameder veranstalten der Energiedienstleister Westenergie, der Jugendförderverein Bad Berleburg und die Stadtjugendpflege ein großes Open-Air-Autokino.
  • Auf dem Gelände des Autohauses Müller und der Spedition Brinkmann in Schameder veranstalten der Energiedienstleister Westenergie, der Jugendförderverein Bad Berleburg und die Stadtjugendpflege ein großes Open-Air-Autokino.
  • Foto: ako
  • hochgeladen von Marc Thomas

ako Schameder. Der Energiedienstleister Westenergie lädt gemeinsam mit dem Jugendförderverein Bad Berleburg und der Stadtjugendpflege am Ende der Sommerferien zum zweiten großen Wittgensteiner Autokino-Wochenende ein. Wie bereits im vergangenen Jahr wird es auf dem Gelände des Autohauses Müller und der Spedition Brinkmann in Schameder wieder Platz für insgesamt 100 Fahrzeuge geben. Dieses Mal dürfen sich die Besucher am Freitag, 13. August, auf den Actionfilm „Fast & Furious 9“ mit Vin Diesel in der Hauptrolle freuen. Mit dem Film „Catweazle“ und Otto Waalkes als Hauptdarsteller bietet der Samstag, 14. August, dann beste Unterhaltung für Familien mit Kindern. Einlass ist an beiden Tagen um 19.30 Uhr, die Vorstellungen beginnen um 21 Uhr.

"Letztes Jahr ist das organisatorisch hervorragend gelaufen.
Deshalb bieten wir das Open-Air-Autokino wieder an."

Holger Saßmannshausen
Vorsitzender des
Jugendfördervereins Bad Berleburg

„Letztes Jahr ist das organisatorisch hervorragend gelaufen. Deshalb bieten wir das Open-Air-Autokino wieder an und wollen damit die Ferien beenden – ein krönender Abschluss“, sagte Holger Saßmannshausen am Montagmittag auf einem Pressetermin vor dem Autohaus Müller. Der Vorsitzende des Jugendfördervereins bedankte sich bei Westenergie für die gute Kooperation: „Es ist ein erprobtes Format, was Westenergie anbietet. Damit machen wir den Bürgerinnen und Bürgern auch in Corona-Zeiten ein unterhaltsames Freizeitangebot“, betonte Holger Saßmannshausen.

Ton und Musik über spezielle Frequenz am Autoradio

Ein großer Dank galt auch den Inhabern des Autohauses Müller, Heike und Klaus Löcker, sowie der benachbarten Spedition Brinkmann, die ihr Firmengelände zur Verfügung stellen. „Es freut mich, dass wir bereits im zweiten Jahr das Autokino bei uns zu Gast haben“, sagte Heike Löcker. Die Filme werden auf eine XXL-Leinwand projiziert, die vor Ort aufgebaut wird. Damit es keine Probleme mit dem Schallschutz gibt, werden Ton und Musik über eine spezielle Senderfrequenz ins Autoradio übertragen. „Um die Geräusche zu hören, brauchen die Autos ein Radio“, merkte Katharina Benner-Lückel von der Stadtjugendpflege an.

Die Organisatoren haben sich auch in diesem Jahr wieder ganz bewusst für das Industriegebiet Schameder als Veranstaltungsort entschieden, da es ein Autokino für die ganze Region sein soll, erklärte Holger Saßmannshausen: „Für Wittgenstein liegt es sehr zentral. Bad Laasphe, Erndtebrück, Bad Berleburg – es ist für jeden gut zu erreichen.“

Snacks und Drinks am Auto serviert

An beiden Abenden haben die Gäste des Autokinos die Möglichkeit, vor Ort kalte Getränke und Popcorn zu erwerben. Die Snacks und Drinks sollen unter Einhaltung der Hygieneregeln an den Fahrzeugen verteilt werden. Das Catering übernimmt der Reit- und Fahrverein Aue-Wingeshausen, so Sandra Janson, Geschäftsführerin des Jugendfördervereins Bad Berleburg.

Rainer Hirschhäuser, Kommunalmanager bei Westenergie, freute sich darüber, den Menschen in Wittgenstein auch in Zeiten der Pandemie ein attraktives Angebot zu ermöglichen. Weil alle Zuschauer in ihren Fahrzeugen sitzen, sei das Konzept mit Blick auf Corona besonders sicher. „Es ist uns wichtig, dass neben den Kino- und Filmliebhabern auch lokale Vereine und Initiativen etwas von diesem Abend haben. Sämtliche Einnahmen aus dem Popcorn- und Getränkeverkauf geben wir für einen guten Zweck an den Jugendförderverein“, erklärte Hirschhäuser.

Überschuss wieder für guten Zweck

Im vergangenen Jahr waren die Einnahmen der Aktion „Wir für Laura“ – dem Mädchen, das beim Bau des Osterfeuers verunglückte (die SZ berichtete) zugute gekommen. „Was hier unter dem Strich stehen bleibt, werden wir wieder einsetzen“, betonte Holger Saßmannshausen, der darauf hofft, die insgesamt 100 Plätze „vollzubekommen“.

Der Eintritt zu den Vorstellungen kostet 8 Euro für Erwachsene und 4 Euro für Kinder (bis einschließlich 15 Jahre). Filmbegeisterte können die Karten über die Homepage der Bad Berleburger Stadtjugendpflege erwerben.

Autor:

Alexander Kollek

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen