Frank Möller Kreisjagdberater

Beirat tagte im Haus der Landwirtschaft in Erndtebrück

sz Erndtebrück. Wahlen standen im Vordergrund der jüngsten Sitzung des Jagdbeirates des Kreises Siegen-Wittgenstein im Erndtebrücker Haus der Landwirtschaft. Alter und neuer Vorsitzender des Beirates ist demnach Kreisdirektor Frank Bender, der die neu entsandten Mitglieder begrüßte und sich bei den ausgeschiedenen Mitgliedern für deren engagierte Mitarbeit in der Vergangenheit bedankte.

Mit dem Vertreter des Naturschutzes, Dr. Hartmut Müller, wurde auch der stellvertretende Vorsitzende wiedergewählt. Der bisherige Kreisjagdberater, Karl Hermann Schulte-Hillen, wurde aus Altersgründen nicht mehr in den Jagdbeirat bestellt. Damit endet auch seine ehrenamtliche Tätigkeit als Jagdberater der Unteren Jagdbehörde des Kreises Siegen-Wittgenstein. Schulte-Hillen gehörte dem Jagdbeirat seit 1983 an und war seitdem ununterbrochen Kreisjagdberater und damit auch Mitglied im Prüfungsausschuss für die Jägerprüfung. Als Nachfolger im Amt des Kreisjagdberaters wählte der Jagdbeirat aus seiner Mitte den derzeitigen Vorsitzenden der Kreisjägerschaft Siegerland-Wittgenstein, Frank Möller.

Im Hinblick auf die Tätigkeit in den Jägerprüfungsausschüssen wurden Helmut Ahlborn, Albrecht Beitzel und Henning Graf von Kanitz zu Stellvertretern gewählt. Im weiteren Verlauf der Sitzung wurden vor allem die Rotwild-Streckenergebnisse, die geänderten Gebühren für die Untersuchung von Wildschweinen auf Trichinen und Fragen der Jägerprüfung beraten.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Der Weltsparmonat für Groß und Klein

ThemenweltenAnzeige
Eine glänzende Zukunft ist einfach
2 Bilder

Eine glänzende Zukunft ist einfach
Der Weltsparmonat für Groß und Klein

Die erste Erinnerung an die Sparkasse Für viele reicht sie in die Kindheit zurück. Die volle Spardose unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspartag in die nächste Filiale der Sparkasse. Dabei hat der Weltspartag eine fast hundertjährige Tradition: Zum ersten Mal fand am er 31. Oktober 1925 statt. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen – und so den Wert des Geldes schätzen lernen. Sparen, so hieß es damals „ist eine Tugend und eine Praktik, die...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen