Wittgensteiner Open-Air-Kino
Großer Filmgenuss lockt unter den freien Himmel

Die Erndtebrücker Kulturinitiative sowie die Sponsoren und Martin Horne (vorne, r.) stellten am Freitag das Programm zum Wittgensteiner Open-Air-Kino vor. Foto: Timo Karl
  • Die Erndtebrücker Kulturinitiative sowie die Sponsoren und Martin Horne (vorne, r.) stellten am Freitag das Programm zum Wittgensteiner Open-Air-Kino vor. Foto: Timo Karl
  • Foto: Timo Karl
  • hochgeladen von Timo Karl (Redakteur)

tika Erndtebrück. Sieben Tage – sieben Filme: Das Programm liest sich wie ein „Best of“ des laufenden Kinojahres. Und tatsächlich hat die Erndtebrücker Kulturinitiative eine Filmauswahl getroffen, die letztlich jeden Geschmack ansprechen dürfte, denn von Freitag, 6. September, bis Sonntag, 15. September, zeigen die Verantwortlichen tatsächlich ausschließlich aktuelle Kinofilme, darunter zahlreiche bildgewaltige Werke. Die Filme feiern dabei zwar keine Premiere, die Aktion als solche allerdings schon: Erstmals veranstaltet die Erndtebrücker Kulturinitiative ein Open-Air-Kino in großen Stil – und in einem professionellen Rahmen. „Seit zwei Jahren bauen wir das Spiegelzelt nun nicht mehr in Erndtebrück auf. Wir wollten nun aber endlich eine Alternative bieten, etwas, das es in Wittgenstein noch nicht gibt und das zugleich attraktiv für alle Altersgruppen ist“, erklärte Nanette Schorge-Brinkmann. Die Vorsitzende der Erndtebrücker Kulturinitiative präsentierte am Freitag mit ihren Mitstreitern daher das Programm zum ersten Wittgensteiner Open-Air-Kino an der Haflinger Hütte in Erndtebrück.

"Beim ersten Mal muss es laufen"

Damit verfügt die Edergemeinde – neben Bad Berleburg und Bad Laasphe mit dauerhaften Kinos – nun erstmals ebenfalls über ein professionelles Kino auf Zeit. Dies soll nach dem Willen der Ideengeber nun aber jährlich seinen Platz im Altkreis finden. Um die Aktion tatsächlich professionell zu gestalten, hat die Erndtebrücker Kulturinitiative unter Federführung von Vorstandsmitglied Ralf Wied einen echten Profi ins Boot geholt: Martin Horne. Er zeichnet verantwortlich für das Siegener Open-Air-Kino. Sobald selbiges dort beendet ist, baut er das Equipment auf dem Parkplatz neben der Haflinger Hütte in Erndtebrück auf. Dort sollen an den sieben Veranstaltungstagen jeweils 320 Menschen einen Platz finden, um dann Filme wie das Queen-Epos „Bohemian Rhapsody“, „A Star is born“ mit Lady Gaga oder die Elton-John-Biografie „Rocketman“ zu sehen. „Wir haben darüber nachgedacht, auch einen Klassiker zu zeigen, haben uns dann aber ausschließlich für aktuelle Werke entschieden. Und vor allem für hochwertige Filme. Beim ersten Mal muss es schließlich laufen, sonst gibt es kein zweites Mal. Dass das Ganze derart Musikfilm-lastig ist, liegt am allgemeinen Trend“, konstatierte Ralf Wied.

Technisch auf dem neuesten Stand

Zum Repertoire zählt aber auch „Der Junge muss an die frische Luft“ oder „25 km/h“ mit Lars Eidinger („Babylon Berlin“, „Werk ohne Autor“) und Bjarne Mädel („Stromberg“, „Der Tatortreiniger“). Als eines der ersten Open-Air-Kinos zeigen die Erndtebrücker zudem die Verfilmung von „Der König der Löwen“, der dieser Tage erst in den deutschen Kinos anläuft. „Im Open-Air-Kino in Siegen darf der Film noch nicht laufen, das wäre nach dem Willen von Disney noch zu früh“, wusste Nanette Schorge-Brinkmann. Sämtliche Filme starten mit dem Sonnenuntergang, damit für die richtige Atmosphäre gesorgt ist. Die Besucher erhalten bei Eintritt einen Stuhl, können sich dann einen Platz ihrer Wahl aussuchen und dann etwa frisch hergestelltes Popcorn genießen, während auf der exakt 6,98 mal 3,15 Meter großen Kinoleinwand der jeweilige Film läuft. „Wir verwenden einen 2K-Projektor, der speziell für den mobilen Außenbereich hergestellt wurde. Technisch ist das Gerät auf dem neuesten Stand“, berichtete Martin Horne, der für die technische Umsetzung sorgt und ob des Siegener Open-Air-Kinos über genügend Erfahrung verfügt. Der Filmverleih läuft wie in einem stationären Kino: Speziell verschlüsselte Festplatten, auf denen die Filme gespeichert sind, liegen am Veranstaltungstag bereit – auf diese Weise sind sämtliche Qualitätsanforderungen an einen Kinofilm erfüllt. Dies gilt auch für den Ton. „Wir bringen eine Ton-Anlage mit, mit der wir in Siegen sonst 500 Besucher beschallen“, erklärte Martin Horne. Mittels LED-Farbscheinwerfern will er zudem den angrenzenden Wald sowie die Haflinger Hütte in Szene setzen, um auch neben der Kinoleinwand für die richtige Atmosphäre zu sorgen. Professionell ist derweil auch der Ticketverkauf, denn der Filmverleih will am Ende eine genaue Bilanz vorgelegt wissen. Ab sofort sind Eintrittskarten im Internet erhältlich, ab dem kommenden Freitag zudem auch in allen Filialen der Sparkasse Wittgenstein – und am Veranstaltungstag an der Abendkasse.

Für die Sicherheit ist gesorgt

Voraussetzung für die Vorführungen ist allerdings nicht nur Dunkelheit – der Start der Filmvorführungen orientiert sich jeweils am Sonnenuntergang –, sondern auch das passende Wetter. Bei Regen müssen die Veranstalter das Open-Air-Kino absagen. Sie wollen sich in diesem Fall um einen Ersatztermin in der Folgewoche bemühen. Ist dies nicht möglich, würden Ticketkäufer ihr Geld zurückerhalten, wie Ralf Wied erklärte. Um für die notwendige Sicherheit zu sorgen, sperren die Veranstalter zudem die Zufahrtsstraße zur Haflinger Hütte, damit Rettungswagen im Ernstfall freie Fahrt zum Veranstaltungsgelände haben. Dafür stehen an den Veranstaltungstagen vermehrt Parkplätze in der Grimbachstraße sowie in der Breslauer Straße in Erndtebrück zur Verfügung. Menschen mit eingeschränkter Mobilität haben zudem die Möglichkeit, einen Shuttleservice direkt aus dem Ortskern, Ecke Grimbachstraße bis zum Veranstaltungsgelände zu nutzen. Diesen bedient der Bürgerbus. „Wir wollen niemanden ausschließen, sondern allen Menschen ermöglichen, bei diesen Events dabei zu sein“, erklärte Nanette Schorge-Brinkmann.  – Das Programm im Überblick:

Freitag, 6. September, 20.30 Uhr: Bohemian Rhapsody.

Samstag, 7. September, 20.30 Uhr: Die Goldfische.

Sonntag, 8. September, 20.30 Uhr: Der Junge muss an die frische Luft.

Donnerstag, 12. September, 20.15 Uhr: 25 km/h.

Freitag, 13. September, 20.15 Uhr: A Star is born.

Samstag, 14. September, 20.15 Uhr: Der König der Löwen.

Sonntag, 15. September, 20.15 Uhr: Rocketman.

Autor:

Timo Karl (Redakteur) aus Erndtebrück

Timo Karl (Redakteur) auf Facebook
Timo Karl (Redakteur) auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.