Hallenbad lockt weiter mit Spartarif

Erndtebrücker freuen sich über Besucherzuwachs / Ferienspiele erfüllten die Erwartungen

Erndtebrück. Einmal abgesehen von den notwendigen Kürzungen im Bereich der Fahrtkostenzuschüsse für Kindergartenkinder (die SZ berichtete gestern), gab es in der Sitzung des Erndtebrücker Schul- und Sozialausschusses am Montagabend durchaus Erfreulicheres zu berichten. So berichtete Fachbereichsleiter Gustav Adolf Stöcker beispielsweise von der »sehr erfreulichen Besucherentwicklung« sonntags im Hallenbad im Rahmen der Familientarif-Aktion. 103 Familien und damit rund 420 Badegäste hätten das Angebot der Kommune in Anspruch genommen, 50 Familien seien in den beteiligten Gastronomiebetrieben zum Essen gegangen.

Irritationen wegen FDP-Anfrage

Die Gaststätten hätten Bereitschaft signalisiert, so Gustav Adolf Stöcker, die Aktion auch im nächsten Jahr mitzutragen. Beigeordneter Thomas Müsse wertete den Familientarif als »positiven Beitrag zur Attraktivitätssteigerung Erndtebrücks«. Keine Überraschung, dass sich der Ausschuss einstimmig dafür aussprach, an der Aktion auch in 2004 festzuhalten. Positiv auch das Fazit der Erndtebrücker Ferienspiele 2003: Helga Trettin berichtete von 70 Veranstaltungen und insgesamt 2500 teilnehmenden Kindern. »Wir haben viele positive Reaktionen erlebt«, so Helga Trettin. Zu Irritationen führte eine Anfrage der FDP-Fraktion, die eine Auflistung der Sponsoren mit dem jeweils gespendeten Betrag anforderte. Christdemokrat Klaus Krüger betonte in Übereinstimmung mit der Verwaltung, dass zwar die Namen der Spender öffentlich gemacht werden könnten, »die Höhe der Spenden aber nicht in die Öffentlichkeit gehören«.

Förderverein hat Generationsproblem

Jürgen Seuberlich, Vorsitzender des Vereins zur Förderung der Partnerschaft zwischen Erndtebrück und Bergues, zog ein zufriedenstellendes Fazit des Jahres 2003. Insbesondere die Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen der Partnerschaft seien lebhaft in Erinnerung geblieben. Allerdings machte Jürgen Seuberlich auch aus einer aktuellen Problematik des Fördervereins kein Geheimnis. »Wir verfügen zweifellos über einen engagierten Vorstand, sind aber nicht mehr die Jüngsten«, so der Vorsitzende. Zwar nähmen viele Jugendliche an den Fahrten nach Bergues teil, doch seien alle Versuche, neue Mitglieder zu gewinnen, bisher nicht von Erfolg gekrönt gewesen. Die Mitgliederzahl belaufe sich derzeit auf 84, sei jedoch leicht rückläufig.

Real- und Hauptschüler vertragen sich

Noch etwas Positives aus dem Bereich der Schulen: Ausschussvorsitzender Klemens Pfeiffer (CDU) freute sich darüber, »dass die von uns beschlossene Notlösung gut funktioniert, nachdem das Thema die Gemüter doch ziemlich erhitzt hatte«. Die Rede war von der Unterbringung der drei siebten Klassen der Realschule in den Räumlichkeiten der Hauptschule. Dazu hatte Hauptschulleiter Klaus Völkel ausgeführt, »dass wir uns über die Bereicherung des Schulalltags freuen« und es gelungen sei, vielleicht vorhandene Vorurteile abzubauen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen