Konzert „Rock meets Blasmusik“
Hier treffen zwei Welten aufeinander

Sie rührten am Dienstagabend die Werbetrommel für „Rock meets Blasmusik“ in Erndtebrück: (v. l.) Jannik Schön, Jürgen Helwig, Jörg Hoffmann, Mario Belz, Thomas Göbel und Christian Strupat.  Foto: Martin Völkel
  • Sie rührten am Dienstagabend die Werbetrommel für „Rock meets Blasmusik“ in Erndtebrück: (v. l.) Jannik Schön, Jürgen Helwig, Jörg Hoffmann, Mario Belz, Thomas Göbel und Christian Strupat. Foto: Martin Völkel
  • hochgeladen von Martin Völkel (Redakteur)

Erndtebrück. Hier treffen sprichwörtlich zwei Welten aufeinander. Auf diesen kurzen Nenner brachte Jannik Schön, Pressewart des Erndtebrücker Schützenvereins, das, was die Besucher der Veranstaltung am Mittwoch, 31. Juli (Einlass ab 18 Uhr), bei freiem Eintritt erwartet. Und genau das macht den besonderen Reiz des Abends aus. „Rock meets Blasmusik“ heißt es auf dem Schützenplatz. Die Erndtebrücker Coverrock-Band „Grandmamas Backside“ freut sich auf einen Live-Abend unter freiem Himmel, an dem „The Round Top Brass Band“ aus Texas die zweite Bühne besetzen wird. Im Klartext: „Grandmamas Backside“ spielen amerikanische Rockmusik – übrigens erstmals überhaupt Unplugged ohne elektronische Unterstützung –, die Musiker aus Übersee stehen für deutsche Blasmusik.

Dabei dürfte vielen Erndtebrückern „The Round Top Brass Band“ noch bestens in Erinnerung sein – deren Auftritt gehörte 2006 zu den Höhepunkten der 750-Jahr-Feier in der Edergemeinde. Der Kontakt nach Texas sei nie abgerissen, verriet Thomas Göbel, Schlagzeuger der „Grandmamas“, am Dienstagabend beim Pressetermin. Umso mehr freue er sich darüber, dass es nun mit der zweiten Deutschland-Tournee der Blasmusiker funktioniere: „Sie haben diesmal ihren eigenen Fan-Club dabei, insgesamt sind das 40 Leute, die im Rahmen ihrer Deutschland-Reise immerhin zwei Tage in Erndtebrück verbringen.“

Ansonsten stehe in Deutschland ein intensives Programm an, mit Schloss Neuschwanstein, dem Kölner Dom, der Insel Mainau, der Zugspitze und nicht zuletzt einer Besichtigung der Stihl-Werke. Dazu muss man wissen, dass die Musikgruppe aus Round Top, ländlich gelegen zwischen der Hauptstadt Austin und Houston, eine ganz besondere Beziehung zu Deutschland hat. Round Top wurde im Jahr 1846 von deutschen Einwanderern, die unter der Schirmherrschaft des „Vereins zum Schutze deutscher Einwanderer in Texas“ nach Amerika auswanderten, um dort privaten und geschäftlichen Erfolg zu suchen und ihr Glück zu finden, gegründet.

Nach Ende des amerikanischen Bürgerkrieges verließen viele Plantagenbesitzer ihre großen Ländereien und so wurde die Gegend um Round Top fast 100 Prozent von deutschen Einwanderern besiedelt und unter dem Begriff „Klein-Deutschland“ bekannt. Sehr viele Einwandererfamilien kamen aus dem Wittgensteiner Land und dessen Umgebung, insbesondere aus Erndtebrück und Feudingen. Namen wie Göbel, Völkel, Birkelbach, Wunderlich oder Marburger sind dort an der Tagesordnung, so heißen auch Straßen. Aus diesen frühen Anfängen von Ansiedlungen Deutscher in Texas hat sich bis in die heutige Zeit eine besondere Kultur der „Texas-Deutschen“ entwickeln können, deren Brauchtum heute noch intensiv gelebt und gepflegt wird.

Die „Round Top Brass Band“ entspringt dieser Tradition und Verbundenheit und stellt dies in hervorragender Art und Weise musikalisch unter Beweis. Thomas Göbel: „Die Band steht für deutsche und böhmische Märsche. Sie hält die deutsche Kultur nach wie vor hoch und steht mit ihrer Musik dafür ein.“

Deshalb dürfe man sich am 31. Juli – übrigens mittendrin in den Sommerferien – auf eine außergewöhnliche musikalische Mischung freuen. Er sei froh, so Thomas Göbel, „dass wir mit den Schützen einen schlagkräftigen Verein gefunden haben, der diese Idee mitträgt und für die Organisation steht“.

Den Faden griff Jürgen Helwig, Vorsitzender des Schützenvereins, gerne auf. Er freue sich darüber, dass das junge Vorstands-Team auch ganz neue Ideen aufgreife und umsetze: „Das unterstützen wir gerne und werden alles hineinlegen in einen gelungenen Abend.“

Autor:

Martin Völkel (Redakteur) aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.