SZ

Abwasserbeseitigung in Erndtebrück
Hohe Investitionen in das Kanalnetz sind vonnöten

Für 2023 peilt die Gemeinde Erndtebrück die Erneuerung der Kanalisation in der Hachenbergstraße an. Es ist eine der Maßnahmen, die aufgrund von hydraulischen Überlastungen erforderlich werden. Foto: Björn Weyand
  • Für 2023 peilt die Gemeinde Erndtebrück die Erneuerung der Kanalisation in der Hachenbergstraße an. Es ist eine der Maßnahmen, die aufgrund von hydraulischen Überlastungen erforderlich werden. Foto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Björn Weyand (Redakteur)

bw Erndtebrück. Eine Fortschreibung des Abwasserbeseitigungskonzepts für den Zeitraum von 2018 bis 2023 steht ja schon länger auf der To-do-Liste der Gemeindeverwaltung Erndtebrück – das zeigt ja alleine die erste Jahreszahl, denn inzwischen hat ja bereits 2020 begonnen. Und: Die Bezirksregierung Arnsberg macht offenbar jetzt Druck, wie in der Vorlage für die Sitzung des Umweltausschusses am kommenden Montag, 24. Februar, erkennbar ist. Darin heißt es unmissverständlich: „Mit Schreiben vom 20. November 2019 ist die Gemeinde zur Vorlage des Abwasserbeseitigungskonzepts (ABK) durch die Bezirksregierung aufgefordert worden.“ Es wird also Zeit.

Die Verwaltung legt nun die seitens der Politik bereits im Juli geforderten Informationen vor.

bw Erndtebrück. Eine Fortschreibung des Abwasserbeseitigungskonzepts für den Zeitraum von 2018 bis 2023 steht ja schon länger auf der To-do-Liste der Gemeindeverwaltung Erndtebrück – das zeigt ja alleine die erste Jahreszahl, denn inzwischen hat ja bereits 2020 begonnen. Und: Die Bezirksregierung Arnsberg macht offenbar jetzt Druck, wie in der Vorlage für die Sitzung des Umweltausschusses am kommenden Montag, 24. Februar, erkennbar ist. Darin heißt es unmissverständlich: „Mit Schreiben vom 20. November 2019 ist die Gemeinde zur Vorlage des Abwasserbeseitigungskonzepts (ABK) durch die Bezirksregierung aufgefordert worden.“ Es wird also Zeit.

Die Verwaltung legt nun die seitens der Politik bereits im Juli geforderten Informationen vor. Bekanntlich stand das Abwasserbeseitigungskonzept im Sommer schon einmal auf der Tagesordnung, doch es gab keinen Beschluss, weil die Politik die notwendige Investitionssumme bis 2023 von 7,821 Mill. Euro mit den konkret geplanten Maßnahmen unterfüttert sehen wollte. Die Informationen liefert die Verwaltung nun, obwohl von „zeitnah“, wie es selbst in der Niederschrift zu der Sitzung im Juli formuliert wurde, keine Rede mehr sein kann.

Da der Ausbau des Kanalisationsnetzes – bis auf geringe neue Erschließungen – im Wesentlichen abgeschlossen ist, werde der Schwerpunkt der Maßnahmen in der Erneuerung und Sanierung von Kanälen liegen, stellt die Verwaltung fest. Dabei wird die Synergie mit Straßenbau und Erneuerung der Trinkwasserversorgung gesucht – allerdings liegt der Straßenausbau im Zuge der KAG-Diskussionen in Erndtebrück auf Eis. Wenn eine Verknüpfung von Straßen- und Kanalsanierung nicht möglich ist, liegt die Konzentration daher auf grabenlosen Verfahren („Inliner“). Der Generalentwässerungsplan weist darüber hinaus Maßnahmen aus, die aufgrund von hydraulischen Überlastungen erforderlich werden. Hierzu gehören Maßnahmen wie etwa die Erneuerung der Kanalisation in der Hachenbergstraße. Folgende Maßnahmen im Bereich Abwasserbeseitigung sind bis zum Jahr 2023 in Erndtebrück geplant:

2020:
• Erneuerung des Regenüberlaufs/Neubau Regenwasserkanal in der Oststraße in Erndtebrück - 330.000 Euro
• Erneuerung der Kanalisation Weiherstraße in Erndtebrück - 205.000 Euro
• Erneuerung der Kanalisation Talstraße in Erndtebrück - 115.000 Euro
• Maßnahmen zur Fremdwasserbeseitigung im Gemeindegebiet - 150.000 Euro
• Erneuerung der Kanalisation Schillerstraße/Siegener Straße (Kanalisation hydraulisch überlastet) - 160.000 Euro

2021:
• Erneuerung der Kanalisation Goethestraße in Erndtebrück - 115.000 Euro
• Erneuerung der Kanalisation Bornlochweg in Womelsdorf - 176.000 Euro
• Erneuerung der Kanalisation Grobelweg in Womelsdorf - 170.000 Euro
• Entflechtung Regenwasserkanal Schameder - 70.000 Euro
• Maßnahmen zur Fremdwasserbeseitigung im Gemeindegebiet - 150.000 Euro
• Erneuerung der Kanalisation Heinrichstraße in Erndtebrück - 13.000 Euro
• Regenwasserbehandlung Bundesstraße 62 in Erndtebrück - 150.000 Euro
• Regenwasserbehandlung Im Grünewald in Erndtebrück - 200.000 Euro
• Regenwasserbehandlung Hauptmühle in Erndtebrück - 300.000 Euro
• Regenrückhaltung an der Kreisstraße 46 in Melbach - 280.000 Euro

2022:
• Erneuerung Kanalisation Breitenbachstraße in Erndtebrück - 166.000 Euro
• Erneuerung der Kanalisation Schloßberg in Birkelbach - 75.000 Euro
• Erneuerung der Kanalisation Winterstraße in Birkelbach - 105.000 Euro
• Entflechtung Regenwasserkanal Schameder - 300.000 Euro
• Erneuerung Nebensammler Industriestraße in Erndtebrück - 145.000 Euro
• Maßnahmen zur Fremdwasserbeseitigung im Gemeindegebiet - 150.000 Euro
• Gewässermaßnahmen am Schamederbach - 370.000 Euro
• Regenrückhaltung an der Kreisstraße 46 in Balde - 190.000 Euro

2023:
• Entflechtung Regenwasserkanal Schameder - 300.000 Euro
• Erneuerung der Kanalisation Baierbach in Schameder - 15.000 Euro
• Erneuerung der Kanalisation Neustadt in Schameder - 65.000 Euro
• Erneuerung der Kanalisation Hachenbergstraße in Erndtebrück - 1,2 Mill. Euro
• Maßnahmen zur Fremdwasserbeseitigung im Gemeindegebiet - 150.000 Euro

Darüber hinaus muss die Gemeinde jedes Jahr größere Summen in Betonarbeiten an verschiedenen Gebäuden im Klärwerk an der Hauptmühle investieren.

Autor:

Björn Weyand (Redakteur) aus Bad Laasphe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen