SZ

Leimstruth
Kreisverkehr soll im kommenden Jahr gebaut werden

Nach mehreren schweren Unfällen in den vergangenen Jahren steht inzwischen fest, dass an der Kreuzung der B62 mit der K45 ein Kreisverkehr entsteht.
  • Nach mehreren schweren Unfällen in den vergangenen Jahren steht inzwischen fest, dass an der Kreuzung der B62 mit der K45 ein Kreisverkehr entsteht.
  • Foto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

bw Leimstruth. Nachdem einige Jahre Stillstand herrschte, schreiten nun die Planungen für den Bau eines Kreisverkehrs an der bisherigen Kreuzung der B62 und der K45 in Leimstruth voran. Nach mehreren schweren Unfällen an dieser Stelle hatten die Beteiligten am Jahresanfang die Notwendigkeit, hier einen Kreisel zur Verkehrssicherung zu bauen, festgestellt. Bereits 2012 hatte die Gemeinde Erndtebrück beantragt, dort einen Kreisverkehr anzulegen. Einige heftige Kollisionen in den vergangenen Jahren sorgten dafür, dass diese Kreuzung als Unfallhäufungsstelle eingeordnet wurde, sodass eine Handlungsverpflichtung zu einer Verbesserung der Verkehrssicherheit besteht.

bw Leimstruth. Nachdem einige Jahre Stillstand herrschte, schreiten nun die Planungen für den Bau eines Kreisverkehrs an der bisherigen Kreuzung der B62 und der K45 in Leimstruth voran. Nach mehreren schweren Unfällen an dieser Stelle hatten die Beteiligten am Jahresanfang die Notwendigkeit, hier einen Kreisel zur Verkehrssicherung zu bauen, festgestellt. Bereits 2012 hatte die Gemeinde Erndtebrück beantragt, dort einen Kreisverkehr anzulegen. Einige heftige Kollisionen in den vergangenen Jahren sorgten dafür, dass diese Kreuzung als Unfallhäufungsstelle eingeordnet wurde, sodass eine Handlungsverpflichtung zu einer Verbesserung der Verkehrssicherheit besteht.

Kosten für Kreisverkehr Leimstruth von mehr als 600 000 Euro

Sachstand ist, dass derzeit die Planungen für diese gemeinsame Baumaßnahme mit Bundes- und Kreismitteln laufen, ein Planungsergebnis aber noch nicht vorliegt, wie Julia Ollertz als Sprecherin des Landesbetriebs Straßenbau erklärt. Der Förderantrag wurde vor dem 31. Mai für das Förderjahr 2021 gestellt, mit dem Eingang des Förderbescheides sei in den kommenden Monaten zu rechnen. Die Umsetzung der Maßnahme werde für das kommende Jahr angestrebt. „In den kommenden Monaten kann abhängig vom Planungsergebnis und dem Förderbescheid der Zeitraum der Baumaßnahme konkretisiert werden“, merkte Jana Schröder vom Kreis Siegen-Wittgenstein auf SZ-Anfrage an.
Die Kosten für die Baumaßnahme, von denen der Kreis nach dem Fernstraßengesetz ein Drittel tragen müsste, werden derzeit auf deutlich mehr als 600.000 Euro geschätzt. Da der Anteil des Kreises nun über 200.000 Euro liegen wird, ergibt sich auch eine Förderfähigkeit. Im Entwurf des Straßenbauprogramms für konsumtive und investive Baumaßnahmen beziffert der Kreis seinen Anteil auf 320.000 Euro – so dürften die Kosten sich auf knapp 1 Million Euro summieren. In die Maßnahme soll außerdem die Erneuerung der K 45 bis zu dem Kreisel Industriepark integriert werden.

Autor:

Björn Weyand (Redakteur) aus Bad Laasphe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Mit einem Abo der Siegener Zeitung erhält ein Leser Ihrer Wahl täglich die besten Informationen und Themen aus der Region. Gleichzeitig können Sie sich eine unserer drei hochwertigen Prämien sichern.
4 Bilder

SZ-Abo vermitteln und Prämie aussuchen
Tolle Geschenke für den Lockdown-Alltag

Es ist die klassische Win-win-Situation: Mit einem Abo der Siegener Zeitung erhält ein Leser Ihrer Wahl täglich die besten Informationen und Themen aus der Region. Gleichzeitig können Sie sich eine unserer drei hochwertigen Prämien sichern. Vermitteln Sie uns einen neuen Abonnenten - und wir bedanken uns mit einem dieser tollen Geschenke. Wir möchten Ihnen den Pandemie-Alltag im eigenen Zuhause erträglicher machen und haben uns deshalb besondere Prämien für Homeoffice, Lockdown und Co....

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen