Unterstützung unter Feuerwehrleuten
Kreuztaler leihen Drehleiter an Erndtebrück aus

Die Geräuschkulisse vor dem Gerätehaus in Erndtebrück war groß. Am Montag erreichte die Edergemeinde eine Leihgabe aus Kreuztal – eine Drehleiter. Foto: Gemeinde
  • Die Geräuschkulisse vor dem Gerätehaus in Erndtebrück war groß. Am Montag erreichte die Edergemeinde eine Leihgabe aus Kreuztal – eine Drehleiter. Foto: Gemeinde
  • hochgeladen von Redaktion Wittgenstein

sz Erndtebrück. Die Geräuschkulisse vor dem Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Erndtebrück am Montagnachmittag war kaum zu überhören. An diesem Tag erreichte die Edergemeinde die Leihgabe der Kreuztaler Feuerwehr – eine Drehleiter. Nach dem Eintreffen der Drehleiter wurden elf Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Erndtebrück durch zwei Kreuztaler Kollegen in den Umgang mit dem Fahrzeug DLK 23-12 eingeführt. Bereits vor Weihnachten gab es hierzu eine erste Schulung, auf die nun aufgebaut wurde. Hinter dem Gerätehaus der Feuerwehr gab es unter anderem Einführungen in den Drehleiterkorb und dessen Mechanisierung, eine Einleitung zum Ein- und Ausfahren der Stützen und auch die Handhabung im Notbetrieb wurde geprobt. Da die Gemeinde Erndtebrück über insgesamt fünf „drehleiter-pflichtige“ Gebäude verfügt, konnte in den letzten Monaten die Anschaffung einer Drehleiter vorangetrieben und abgeschlossen werden.

Da dieser Neuzugang der Gemeinde allerdings erst ab Mai zur Verfügung steht, wurde mit der Leihgabe der Feuerwehr Kreuztal eine gute Lösung für die Übergangsphase geschaffen. Bisher hatten die Freiwilligen Feuerwehren aus Bad Berleburg, Bad Laasphe und Netphen den Erndtebrücker Kameraden nach dem Verkauf des Teleskopmastes ausgeholfen. Durch die gute Zusammenarbeit der beiden Feuerwehren und der Bürgermeister Walter Kiß (Kreuztal) und Henning Gronau (Erndtebrück) konnten für die Dauer der Bereitstellung gute Konditionen ausgemacht werden. Drehleitermaschinist Tobias Günther fasste diesen Tauschhandel mit knappen, sehr prägnanten Worten zusammen: „Das bedeutet Feuerwehr!“

Und auch Erndtebrücks Bürgermeister Henning Gronau ist über die gemeinsame Lösungsfindung begeistert: „Man sieht hier wieder gut, wie unsere Feuerwehren zusammenhalten. Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Kreuztaler Feuerwehrführung und Bürgermeister Walter Kiß für die unkomplizierte Umsetzung dieser Lösung. Das ist interkommunale Zusammenarbeit, wie sie besser nicht sein kann. Ab Mai werden wir dann, nach dieser Übergangsphase, unsere neue Drehleiter in Empfang nehmen können.“

Für die Bürgerinnen und Bürger der Edergemeinde bedeutet die Bereitstellung der Drehleiter schnellere Ausrückzeiten der Kameraden, verbunden mit besserer Hilfeleistung. Auch die Nachbarkommunen werden durch die Übergangslösung entlastet, da sie die Gemeinde Erndtebrück nun nicht mehr mit ihrer Drehleiter unterstützen müssen.

In den vergangenen Monaten war die Feuerwehr Erndtebrück bei Einsätzen auf die Kommunen Bad Berleburg, Bad Laasphe und Netphen angewiesen. Für diese Unterstützung möchten sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr und die Gemeinde Erndtebrück herzlich bedanken, heißt es in einer Mitteilung.

Bereits am Tag seiner Ankunft wurde das neue Fahrzeug mit den frisch eingewiesenen Kameraden übrigens zum ersten Einsatz im Erndtebrücker Raum gerufen. Um 21.34 Uhr alarmierte eine ausgelöste Brandmeldeanlage der Hachenberg-Kaserne die Feuerwehrleute. Hier gab es keine größeren Schäden, wie unsere Zeitung bereits berichtet hat.

Autor:

Redaktion Wittgenstein aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen