Lange, sterile Käfigreihen sind hier nicht sonderlich beliebt

Erndtebrücker Geflügelzüchter suchten beste Exemplare

schn Erndtebrück. Herbst ist die Saison für Geflügelschauen aller Art. Angefangen von den Lokalschauen der einzelnen Rassegeflügel-Zuchtvereine bis hinauf zur nationalen Ausstellung in Leipzig, Deutschlands größte Schau für Geflügelzucht. Am Wochenende stellte auch die Züchter des RGZV Erndtebrück ihre Tiere auf ihrer Lokalschau aus. Dabei fiel die geringere Zahl von Tieren gegenüber den Vorjahren auf. In Wittgenstein gab es weder eine Vogelgrippe-Erkrankung noch einen Verdachtsfall, dennoch ist eine Reihe von Züchter abgesprungen. Oft sei Geflügelzucht ein Zweit- und Dritt-Hobby, und in solchen Fällen seien dann die Schutzbestimmungen viel zu hoch.

Dass die Sicherheitsbestimmungen weiterhin sehr streng sind, stößt bei den Erndtebrücker Züchtern nicht auf die größte Gegenliebe. So mussten die Züchter in den Zeiten der Stallpflicht entweder ihre Tierbestände reduzieren oder größere Stallanlagen bauen, da sonst die artgerechte Haltung der Tiere nicht mehr gewährleistet war. Dennoch sind die Geflügelzüchter in Erndtebrück jetzt erst einmal froh, dass sie in ihren gewohnten Jahreslauf zurück konnten. Zwei Tage lang hatten die Mitglieder des Vereins das ehemalige Webereigelände an der Mittelstraße hergerichtet, um den Tieren und den Besuchern eine angenehme Atmosphäre zu bieten. Viel Mühe gab man sich mit den Volieren und Freigehegen, die nicht nur naturnah, sondern auch mit Liebe zum Detail ausstaffiert wurden: Lange, sterile Käfigreihen sind beim RGZV Erndtebrück nicht sonderlich beliebt.

Mit den Ergebnissen der rund 350 Tiere waren die Vereinsmitglieder sehr zufrieden. Vereinsmeister wurde Karl-Heinz Stöcker, seine Zwerg Rheinländer, schwarz, erzielten 572 Punkte. Der neue Jugendvereinsmeister heißt Nicolas Kaiser mit seinen New Hampshire, goldbraun, und 558 Punkten. Für die Leistungspreise mussten es auch über 550 Punkte sein, wenn man vorn mitmischen wollte: Groß- und Wassergeflügel: Uwe Afflerbach, Hühner: Michael Walczok, Zwerghühner: Günter Bätzel, Tauben: Hans-Georg Lange, Jugendgruppe: Felix Afflerbach. Landesverbandsehrenpreise gingen an: Uwe Afflerbach, Michael Walczok, Günter Bätzel, Gert Grebe, Karl-Heinz Stöcker, Erich Dickel, Hans-Georg Lange. Die entsprechenden Jugendpreise erhielten: Laura Afflerbach, Louis Balz, Kilian Bald. Und schließlich bekamen folgende Züchter Kreisverbandsehrenpreise: Heinz-Rudi Treude, Uwe Afflerbach, Fritz Lange, Heinrich Wetter, Karl-Heinz Rath, Erich und Gert Grebe.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.