SZ

Gefahr am Bahnübergang beseitigen
Langes Warten auf dreispurigen Ausbau der B 62

Am Bahnübergang Grünewald in Erndtebrück ist es in der Vergangenheit immer wieder zu heftigen Kollisionen mit Schwerverletzten gekommen. Deshalb ist eine stärkere Sicherung seit Jahren schon ein Thema – allein: Es braucht viel Geduld.
  • Am Bahnübergang Grünewald in Erndtebrück ist es in der Vergangenheit immer wieder zu heftigen Kollisionen mit Schwerverletzten gekommen. Deshalb ist eine stärkere Sicherung seit Jahren schon ein Thema – allein: Es braucht viel Geduld.
  • Foto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

bw Erndtebrück. Im November 2015 präsentierte Straßen NRW die Pläne für einen dreispurigen Ausbau der Bundesstraße 62 im Bereich von Erndtebrück über Altenteich bis Lützel. Frühestens 2020, so hieß es damals, könne das Projekt beginnen. Dessen Ziele waren klar definiert, wie Ralf Langenhagen sagte. Die Unfallgefahr soll verringert werden. Dazu dient vor allem die Beseitigung des Bahnübergangs oberhalb von Altenteich, aber auch die Schaffung sicherer Überholmöglichkeiten – zwischen Altenteich und Lützel auf einer Länge von 1200 Metern sowie von Altenteich in Richtung Erndtebrück auf einer Länge von 600 Metern. In dieser Fahrtrichtung sei wegen der Lage zwischen FFH-Gebiet und Bahnstrecke schlicht nicht mehr drin, hieß es.

bw Erndtebrück. Im November 2015 präsentierte Straßen NRW die Pläne für einen dreispurigen Ausbau der Bundesstraße 62 im Bereich von Erndtebrück über Altenteich bis Lützel. Frühestens 2020, so hieß es damals, könne das Projekt beginnen. Dessen Ziele waren klar definiert, wie Ralf Langenhagen sagte. Die Unfallgefahr soll verringert werden. Dazu dient vor allem die Beseitigung des Bahnübergangs oberhalb von Altenteich, aber auch die Schaffung sicherer Überholmöglichkeiten – zwischen Altenteich und Lützel auf einer Länge von 1200 Metern sowie von Altenteich in Richtung Erndtebrück auf einer Länge von 600 Metern. In dieser Fahrtrichtung sei wegen der Lage zwischen FFH-Gebiet und Bahnstrecke schlicht nicht mehr drin, hieß es. „Wir verschließen uns auch nicht der großräumigen Planung der Ortsumgehung“, stellte Planer Ralf Langenhagen klar.

Sicherung nicht von Anfang an bedacht

Einer der Zuhörer in der Schützenhalle in Erndtebrück war Jörg Schorge, der sich als Geschäftsführer des Erndtebrücker Eisenwerks wunderte, dass die nötige Sicherung des Bahnübergangs Grünewald nicht direkt in diese Planung integriert worden war. Er sprach von einer Farce, wenn diese Sicherung des Bahnübergangs als wichtige Zufahrt zum Gewerbegebiet nicht berücksichtigt werde. Der Gefahrenpunkt müsse unbedingt beseitigt werden, forderte Jörg Schorge. An dem Bahnübergang im Grünewald ist es in der Vergangenheit immer wieder zu sehr heftigen Verkehrsunfällen mit Schwerverletzten gekommen. Und was ist draus geworden?

Kein Baustart in diesem Jahr

Die beiden Bauprojekte sind nach wie vor nicht miteinander verbunden, aber immerhin herrscht Bewegung, wenn es auch – fast erwartungsgemäß – keinen Baustart an der Bundesstraße 62 in diesem Jahr geben wird, wie er vor fünf Jahren mal avisiert worden war. Beim dreispurigen Ausbau der B 62 befindet sich Straßen NRW in der Entwurfsplanung, so Projektleiter Kevin Lass auf Anfrage der SZ. Im nächsten Schritt werde der Landesbetrieb die Fachbeiträge einholen, hierzu gehört in erster Linie die Umweltverträglichkeitsprüfung. Straßen NRW hofft dann auf das Planfeststellungsverfahren im Jahre 2022. Außerdem werde noch ein Flurbereinigungsverfahren vorgelagert, erklärt Kevin Lass. So dürften noch einige Jahre vergehen, bis die Bundesstraße 62 dann tatsächlich dreispurig ausgebaut wird.

Bahnübergang Grünewald

Geduld ist jedoch auch beim Bahnübergang Grünewald weiterhin gefragt. Es ist zwar seit jenem November 2015 durchaus Bewegung in diese Angelegenheit gekommen, allerdings mahlen die Mühlen gerade bei der Bahn nicht gerade auf Hochtouren. Geplant war ja mal eine Verschiebung der B 62 an dieser Stelle, um die Zufahrt zum Gewerbegebiet über eine Brücke zu realisieren. Davon scheint die Bahn allerdings wieder abgekommen zu sein. Die aktuelle Entwurfsplanung sieht eine technische Sicherung mit Halbschranken und eine Aufweitung bzw. Verbreiterung dieses Bahnübergangs vor, heißt es seitens der Bahn. „Hier müssen nun gemeinsam rechtliche – beispielsweise Grundstücksfragen – und kostentechnische Faktoren geklärt werden“, sagt eine Bahnsprecherin. „Nach Abschluss der Genehmigungsphase können wir erst konkrete Aussagen zur detaillierten Ausgestaltung des Umbaus machen.“

Autor:

Björn Weyand (Redakteur) aus Bad Laasphe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen