Smart-Parking
LED-Anzeigen sollen Parksituation im Ort entschärfen

Das Smart-Parking-System im Ortskern von Erndtebrück ist ab sofort aktiv. Zwar befindet es sich derzeit noch in der Testphase, erfüllt aber seinen Zweck: Es weist Autofahrer auf die Anzahl freier Plätze auf dem Park-and-Ride-Parkplatz hin. Foto: Timo Karl
2Bilder
  • Das Smart-Parking-System im Ortskern von Erndtebrück ist ab sofort aktiv. Zwar befindet es sich derzeit noch in der Testphase, erfüllt aber seinen Zweck: Es weist Autofahrer auf die Anzahl freier Plätze auf dem Park-and-Ride-Parkplatz hin. Foto: Timo Karl
  • hochgeladen von Timo Karl (Redakteur)

tika Erndtebrück. Freies WLAN, Smart-Parking, ein zusätzlicher Ladepunkt für Elektrofahrzeuge auf dem Marktplatz – durchaus innovativ ging die Gemeinde Erndtebrück vor, als sie eine Kooperationsvereinbarung mit dem Energieversorger Innogy einging. Künftig sollte es möglich sein, im Ortskern kostenloses Internet zu nutzen. Beim sogenannten Smart-Parking wiederum ging es den verantwortlichen darum, die Parkplatzsuche im Ortskern zu optimieren. Zwei LED-Anzeigen sollten dabei auf freie Parkplätze hinweisen.

Bei dem Pilotprojekt sollte der neu geschaffene Park-and-Ride-Parkplatz hinter dem Bahnhof eine zentrale Rolle spielen. Die beiden Technologien – Internet und Smart-Parking – sind dabei kombiniert. Die Gemeinde Erndtebrück sollte dabei als Modellkommune fungieren.

Die Eignungsprüfung als Modellkommune lief seinerzeit positiv, Erndtebrück erlangte den entsprechenden Status, so dass einer Umsetzung grundsätzlich nichts mehr im Wege stand. Zuletzt ging das freie WLAN im Ortskern in Betrieb, seit Mitte April sind die Zugriffspunkte weitgehend in Betrieb.

Für das Smart-Parking-System wiederum hatten die verantwortlichen bereits vor einigen Monaten zwei LED-Rundttafeln an der Bundesstraße 62 im Ortskern – auf Höhe der Ederarkaden und in der Nähe der ehemaligen Poststelle – installiert. Diese waren wegen technischer Umsetzungsschwierigkeiten allerdings noch nicht in Betrieb gegangen, sondern sollten erst zu einem späteren Zeitpunkt aktiv sein. Und was ist draus geworden?

Nach dem freien Internet im Ortskern sind nun auch die LED-Anzeigen aktiv. Zwar ist das Projekt zum einen „noch nicht final fertiggestellt“ und befindet sich im Testbetrieb, allerdings hat es zum anderen ohnehin „Forschungscharakter, weshalb die Systematik auch immer wieder Veränderungen unterliegen wird“, teilte die Pressestelle der Gemeinde Erndtebrück am Mittwoch auf Anfrage der Siegener Zeitung mit. Fest steht aber, dass die LED-Anzeigen die Autofahrer nun auf freie Parkplätze im Ortskern hinweisen und damit ihren Zweck erfüllen.

Der neue Park-and-Ride-Parkplatz stellt dabei eine geeignete Fläche für Innogy dar, um die Technologie zu testen. Positiv für die Gemeinde Erndtebrück: Da es sich um ein Pilotprojekt handelt, entstehen der Verwaltung keine Kosten. „Das Projekt soll zeigen, ob die Pendler, die bisher Parkplätze im Erndtebrücker Ortskern nutzen, durch den Hinweis auf freie Parkplätze auf dem P&R-Parkplatz ihr Nutzungsverhalten verändern“, teilte die Pressestelle der Gemeindeverwaltung mit. Mit dem Projekt will die Kommune demnach auch dem Wunsch der Händler Rechnung tragen, die Parkplatzsituation im Ortskern zu verbessern.

Die Anzeigetafeln – sogenannte CIRCs – zeigen dabei die Zahl der freien Parkplätze an und sollen künftig auch direkt online abrufbar sein. Auf dem Park-and-Ride-Parkplatz sind Sensoren angebracht, die erkennen können ob Parkplätze frei oder belegt sind. Die Verarbeitung der Daten erfolgt innerhalb des Sensors. Die Technologie arbeitet dabei ebenso minimalistisch wie effektiv, nämlich binär. Sie übermittelt also die Information 0 (Parkplatz frei) oder 1 (Parkplatz belegt) an das System. Bild- oder Videostreams gibt es nicht. „Die Sensorik ist somit datenschutzkonform. Sensoren und CIRCs sind über GSM-Module mit SIM-Karten (Mobilfunknetz) angebunden“, teilte die Gemeinde Erndtebrück weiter mit.

Für die Gemeinde Erndtebrück ergibt sich aus dem Projekt mit Innogy eine Win-win-Situation. Der Energieversorger kann die Technologie testen, die Kommune erfährt einen Mehrwert. „Das Smart-Parking-Projekt ist, wie bereits das kostenlose WLAN und der weitere Ladepunkt für Elektrofahrzeuge, Teil mehrerer Maßnahmen zur Aufwertung der Ortsmitte. Die Parkplatzsuche für Pendler wird vereinfacht und früher von Berufspendlern belegte Parkplätze in den Straßen stehen tagsüber zur Verfügung. Letztendlich stellen diese Maßnahmen also ein Serviceangebot für alle Personen dar, die sich in der Ortsmitte aufhalten. Außerdem ist es ein weiterer Schritt zu einem digitalen Ortskern“, erklärte die Pressestelle der Gemeinde Erndtebrück abschließend.

Das Smart-Parking-System im Ortskern von Erndtebrück ist ab sofort aktiv. Zwar befindet es sich derzeit noch in der Testphase, erfüllt aber seinen Zweck: Es weist Autofahrer auf die Anzahl freier Plätze auf dem Park-and-Ride-Parkplatz hin. Foto: Timo Karl
Das Smart-Parking-System im Ortskern von Erndtebrück ist ab sofort aktiv. Zwar befindet es sich derzeit noch in der Testphase, erfüllt aber seinen Zweck: Es weist Autofahrer auf die Anzahl freier Plätze auf dem Park-and-Ride-Parkplatz hin. Foto: Timo Karl
Autor:

Timo Karl (Redakteur) aus Erndtebrück

Timo Karl (Redakteur) auf Facebook
Timo Karl (Redakteur) auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.