Lesung folgte Ausstellung im Beusse

Ehemalige Birkelbacher Disko entpuppt sich als kulturelle Anlaufstelle

lk Birkelbach. »Wegen Überbevölkerung verlängert« wurde die Gemäldeausstellung im »Beusse« laut Waltraud Langneß. Die Hobbymalerin stellte zusammen mit den Künstlerkollegen Waltraud Friedrich-Degner und Paul Großberndt ihre Werke in der ehemaligen Birkelbacher Kult-Diskothek aus (die Siegener Zeitung berichtete). An drei Wochenenden war die Ausstellung für Besucher geöffnet, viele Neugierige kamen.

Die Bilder wurden so im Haus verteilt, dass jedem Künstler ein ganzes Stockwerk zur Verfügung stand. Im Erdgeschoss die Bilder von Waltraud Friedrich-Degner, im zweiten Stock die Arbeiten von Paul Großberndt und unter dem Dach waren die Werke von Waltraud Langneß. In diesem besonderen Ambiente fand jetzt eine Lesung des »kleinen Prinzen« statt. Monika Klaffki aus Banfe trug Teile aus dem wohl bekanntesten Werk Antoine de Saint-Exupérys vor. Zuerst stellte sie den Zusammenhang zwischen dem kleinen Prinzen und der Bilderausstellung her: Der Ich-Erzähler wurde in seiner Kindheit von den Erwachsenen am Malen gehindert und fand erst mit Hilfe des kleinen Prinzen zur Malerei zurück.

Da es sonst zu umfangreich geworden wäre, erzählte Monika Klaffki einige Stellen zusammenfassend. In den vorgetragenen Passagen ließ sie die verschiedenen Charaktere durch ihre Stimme lebendig werden. Die anwesenden Zuhörer waren begeistert und angesichts des traurigen Endes vereinzelt zu Tränen gerührt. Der kleine Prinz ist ein modernes Märchen für Kinder, aber auch und gerade für Erwachsene. Es beschreibt die Welt aus der Sicht eines Kindes, das andere Maßstäbe anlegt als die Erwachsenen. Das Buch zeigt, dass die wichtigen Dinge wie Geld oder Ansehen eigentlich unwichtig sind und dass es im Leben mehr auf die inneren Werte ankommt. Also ganz nach dem Motto: »Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.«

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Der Weltsparmonat für Groß und Klein

ThemenweltenAnzeige
Eine glänzende Zukunft ist einfach
2 Bilder

Eine glänzende Zukunft ist einfach
Der Weltsparmonat für Groß und Klein

Die erste Erinnerung an die Sparkasse Für viele reicht sie in die Kindheit zurück. Die volle Spardose unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspartag in die nächste Filiale der Sparkasse. Dabei hat der Weltspartag eine fast hundertjährige Tradition: Zum ersten Mal fand am er 31. Oktober 1925 statt. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen – und so den Wert des Geldes schätzen lernen. Sparen, so hieß es damals „ist eine Tugend und eine Praktik, die...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen