Lösung für den Bahnhof gefunden?

Gemeinde und Deutsche Bahn gestern an einem Tisch / Investor wieder interessiert

howe Erndtebrück. Friede, Freude, Eierkuchen – mit diesen heiteren Worten umschreibt der Volksmund das, was gestern im Erndtebrücker Rathaus besiegelt wurde: Deutsche Bahn AG und Erndtebrücker Gemeinde reichten sich die Hand zum Friedensschluss, nachdem es in Sachen Bahnhof in der Vergangenheit zu erheblichen Spannungen zwischen beiden Parteien gekommen war (die Siegener Zeitung berichtete mehrfach). »Wir läuten eine neue Runde ein«, versicherte Bürgermeister Heinz-Josef Linten und platzierte seinen Verhandlungspartner Manfred Pietschmann, Pressesprecher der Deutschen Bahn AG, in den Sessel des Verwaltungschefs, die Sitzungsglocke in unmittelbarer Nähe des Bahnmannes.

Bürgermeister mit Geste der Versöhnung

»Eine Geste der Versöhnung«, wie Heinz-Josef Linten betonte. »Nach kleineren atmosphärischen Störungen«, schloss sich Dieter Bonner von der DB Services Immobilien GmbH (früher DB Imm) an, »starten wir jetzt einen Neuanfang«. Die Bahn brachte gleich ein Geschenk in Form einer frohen Botschaft mit: Der Parkplatz neben dem Bahnhofsgebäude dürfe bestehen bleiben und müsse nicht zurückgebaut werden. Und der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Paul Breuer, der den Friedensschluss an oberster Stelle der Deutschen Bahn erst forciert hatte, forderte: »Vergessen wir das Vergangene.« Wichtiger Mann in dem mehrstündigen Arbeits- und Kooperationsgespräch, bei dem es darum ging, »sämtliche Liquiditätsangelegenheiten in Erndtebrück zu klären«, war gestern Dr. Harald Heinz, der als Koordinator eingesetzt worden war. Wenn die Hürden aus dem Weg geräumt würden, erklärte Heinz-Josef Linten, hätte auch der Investor des Bahnhofsgebäudes – der war seinerzeit wegen der Verhandlungsprobleme mit der Deutschen Bahn abgesprungen (die SZ berichtete) – wieder Interesse an dem Objekt. Der habe ihm das am Mittwochabend versichert. Dr. Harald Heinz sprach die Lösungsmöglichkeiten an. Das bekannte Problem: Der potenzielle Investor hatte gefordert, den Bahnsteigzugang und somit den Allgemeinverkehr aus dem Bahnhof auszulagern. Indes hatte die Bahn an der Anbindung der Gleise festgehalten. Und so erörterten die Beteiligten gestern einige Varianten – etwa, Gleise zu verlegen, eine kostspielige Tunnelverlängerung vorzunehmen, mindestens ebenso teure Brückenrampenanlagen zu bauen oder letztere und favorisierte Lösung, eine niveaugleiche Bahnsteigquerung von außen vorzunehmen. Will heißen: Die Gleise werden schlicht und einfach ohne Hindernisse ebenerdig passiert. In Attendorn (übrigens Geburtsstadt von Heinz-Josef Linten) ist eine derartige Querungsmöglichkeit bereits installiert worden. Die Schwierigkeit bei der Sache: »Die Kosten für eine derartige Anlage spielen eine Rolle, auch der Sicherheitsstandard«, erläuterte Dieter Bonner.

Eisenbahnbundesamt ist am Zuge

Manfred Pietschmann stellte fest, für ihn sei ein niveaugleicher Bahnübergang früher nie denkbar gewesen. Jetzt sehe das zuständige Eisenbahnbundesamt die Angelegenheit erfreulicherweise aus anderen Augen. In den kommenden zwei Monaten prüft die Deutsche Bahn gemeinsam mit der Gemeinde und dem Koordinator, wie die technischen und rechtlichen Probleme wirtschaftlich zu lösen sind. Dann sollen erste Ergebnisse vorliegen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen