Mit „Super Trouper“ einmal ins Scheinwerferlicht

Eindrucksvoll bewies die Projektgruppe „Abba“ am Samstag ihr Können in Birkelbach. Innerhalb weniger Übungsstunden war eine feste Einheit entstanden. Foto: tika
  • Eindrucksvoll bewies die Projektgruppe „Abba“ am Samstag ihr Können in Birkelbach. Innerhalb weniger Übungsstunden war eine feste Einheit entstanden. Foto: tika
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

tika Birkelbach. Es war die eindrucksvolle Umsetzung eines Versuches, der einzigartig in der Region ist – und künftig Schule machen könnte. Mit dem Chorprojekt „Abba“ wollte der Gemischte Chor Birkelbach das Interesse des Sängernachwuchses wecken, ohne die Interessenten dabei fest an die Gruppe zu binden (die Siegener Zeitung berichtete). Am Samstag war es dann soweit: Im Rahmen der Nikolausfeier der Sportfreunde Birkelbach führten mehr als 60 Akteure ihre Choreografie des Hits „Super Trouper“ in der örtlichen Mehrzweckhalle auf.

„Wir wollten die Sänger mit modernem Liedgut begeistern“, berichtete der Vorsitzende des Chors, Erhard Nölling, im Gespräch mit der SZ. Von der großen Resonanz sei man überrascht und begeistert gewesen. Zwar existiere die Band „Abba“ bekanntlich nicht mehr, „ihre Lieder sind dennoch allgegenwärtig“. Das Projekt sei auch eine kleine Hommage an das Musical „Mamma mia“ – in Anlehnung daran sei die Darbietung entstanden. Der Gesang stimmig, die Choreografie synchron. „Phänomenal“ war aus dem begeisterten Publikum zu hören. Dabei hatten nicht allzu viele Übungsstunden für das Studium des Lieds zur Verfügung gestanden. „Gerade einmal acht“, bilanzierte Erhard Nölling. Von Beginn an sei eine feste Einheit zusammengewachsen. Mit Projektleiterin Heike Scholl-Braun habe man außerdem eine erfolgreiche und kompetente Gesangslehrerin mit einem breiten Repertoire gewonnen, die das Vorhaben „erst ermöglichte“. Für den tänzerischen Part zeichnete Choreografin Isabell Schwaak verantwortlich: „ein gutes Team“.

Das befand übrigens auch Sandra Janson als Geschäftsführerin des Sängerkreises Wittgenstein: „Das war super. Es ist vorstellbar, solche Projekte auch im Sängerkreis anzubieten. Die Chöre müssen zu Modernem motiviert werden.“ Christa Graf dankte als Vorsitzende des Birkelbacher Chores jedenfalls den Akteuren: „Es hat großen Spaß gemacht. Besonders die Solisten waren wichtig. Ihr habt wunderbar gesungen, macht weiter damit.“

„Super Trouper“, das ist ein spezieller Bühnenscheinwerfer, in dem der Sänger des Abba-Liedtextes steht. Speziell, könnte man sagen, war auch die Aufführung des Chores. Verdient der große Beifall des Publikums und der Moment, einmal im Rampenlicht zu stehen. „Im nächsten Jahr“, verriet Erhard Nölling abschließend, „können wir uns ein solches Projekt durchaus wieder vorstellen.“ Nun müsse allerdings erst einmal analysiert werden.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.