SZ

Eine unendliche Geschichte
Modernisierung des Bahnübergangs Grünewald stockt

Die Bahn hatte bei der Modernisierung des Bahnübergangs Grünewald mal von 2022 gesprochen – davon ist jetzt indes keine Rede mehr. So befindet sich dieses Projekt in der frühen Planungsphase, heißt es.
  • Die Bahn hatte bei der Modernisierung des Bahnübergangs Grünewald mal von 2022 gesprochen – davon ist jetzt indes keine Rede mehr. So befindet sich dieses Projekt in der frühen Planungsphase, heißt es.
  • Foto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

bw Erndtebrück. Bad Berleburg hat seine Uellendahl-Kurve und Erndtebrück hat den Problembahnübergang Grünewald als Zufahrt zu den Industrieunternehmen Eisenwerke und Birkelbach Kondensatortechnik. Verbindendes Element zwischen Uellendahl-Kurve und Grünewald: die Bahn. In Raumland ist der Neubau der Überführung seit Jahrzehnten ein Thema – eine unendliche Geschichte und Dauerärgernis der Stadtverordneten. In Erndtebrück ist die Sicherung des viel befahrenen Bahnübergangs inzwischen seit rund einem Jahrzehnt im Gespräch.

Die SZ machte sich einmal die Mühe und suchte die wichtigsten Artikel zum Thema heraus: Seit 2012 waren es gut und gerne 20 Berichte in der Heimatzeitung. Das Wichtigste in der Kurzfassung:
Es begann 2012...

bw Erndtebrück. Bad Berleburg hat seine Uellendahl-Kurve und Erndtebrück hat den Problembahnübergang Grünewald als Zufahrt zu den Industrieunternehmen Eisenwerke und Birkelbach Kondensatortechnik. Verbindendes Element zwischen Uellendahl-Kurve und Grünewald: die Bahn. In Raumland ist der Neubau der Überführung seit Jahrzehnten ein Thema – eine unendliche Geschichte und Dauerärgernis der Stadtverordneten. In Erndtebrück ist die Sicherung des viel befahrenen Bahnübergangs inzwischen seit rund einem Jahrzehnt im Gespräch.

Die SZ machte sich einmal die Mühe und suchte die wichtigsten Artikel zum Thema heraus: Seit 2012 waren es gut und gerne 20 Berichte in der Heimatzeitung. Das Wichtigste in der Kurzfassung:

Es begann 2012...

November 2012: Eine Machbarkeitsstudie zur Schließung oder Sicherung sämtlicher Bahnübergänge zwischen dem Bahnhof und dem Grünewald liegt vor. Die erste Planung sieht eine Verlegung der Bundesstraße 62 in Richtung Ederaue vor, um so Platz zu schaffen, dass große Lkw auch vor Schranken warten könnten. „Dass dies in dem Zuge gemacht werden soll, ist für uns ein Glücksfall“, konstatiert der damalige Bauamtsleiter Heinz-Adolf Stöcker.

Juli 2013: Im Zweckverband Personennahverkehr Südwestfalen wird der Bahnübergang thematisiert. Die technische Sicherung werde laut Bahn „sehr teuer“, errechnet wurden 2,3 Millionen Euro. Günstiger wäre hier der Bau einer Straßenbrücke (1,9 Millionen Euro). Die Verhandlungen zum Grunderwerb sollen starten.

"Hausaufgaben vor Ort gemacht"

November 2015: Straßen NRW stellt in der Schützenhalle Erndtebrück die ersten Entwürfe für den dreispurigen Ausbau der B 62 bis Lützel vor. EEW-Geschäftsführer Jörg Schorge wundert sich, dass der Bahnübergang Grünewald nicht in die Planung integriert sei. Falls der Gefahrenpunkt in die Ausbauplanung nicht eingefasst werde, sei diese „eine Farce“. Zu dieser Thematik sagt Günter Padt als Geschäftsführer des Zweckverbandes Personennahverkehr einige Wochen später: „Wir haben vor Ort unsere Hausaufgaben bereits gemacht.“

März 2017: Nach einer weiteren schweren Kollision am Bahnübergang wird die zulässige Geschwindigkeit für die Züge am Bahnübergang Grünewald auf 20 Stundenkilometer verringert.
Juli 2018: Die Eisenwerke erwerben das Wohngebäude an der B 62, damit wäre der Weg frei zur baulichen Umgestaltung des Bahnübergangs. Das Unternehmen hat damit seinen Teil beigetragen – nun sind die Bahn und Straßen NRW am Zug. Bis zur Umsetzung werde zwar noch das ein oder andere Jahr vergehen, der Weg dorthin sei aber nun klar vorgezeichnet, heißt es.

April 2019: „Stand der Dinge ist, dass die Abstimmungen kurz vor dem Abschluss stehen“, sagt ein Bahnsprecher gegenüber der Siegener Zeitung.

Oktober 2019: „Die eingearbeiteten Änderungen wurden von allen Beteiligten positiv befürwortet“, teilt die Deutsche Bahn mit. Die Inbetriebnahme sei für Ende 2022 geplant. Die Kosten belaufen sich nach der letzten Kostenschätzung auf circa 2,2 Mill. Euro. Eine zeitgleiche Umsetzung mit der Maßnahme zum dreispurigen Ausbau der B 62 findet nicht statt, da deren Planung zu dem Zeitpunkt noch nicht so weit vorangeschritten sei. Heißt es.

Und was ist draus geworden?

Das sagt die Bahn: „Bei der Modernisierung dieses Bahnübergangs befinden wir uns in der frühen Planungsphase. Angaben zum Kostenumfang und zum konkreten Zeitplan können wir aktuell noch nicht seriös tätigen. Da Bahnübergänge sowohl Straße als auch Schiene berühren, sind sie eine Gemeinschaftsaufgabe. Sollen beispielsweise an einem Bahnübergang Änderungen an bestehenden Anlagen vorgenommen werden, müssen Bahn, Bund und Straßenbaulastträger – also alle Beteiligten – dies vereinbaren. Die DB Netz AG befindet sich in engem Austausch mit der Gemeinde, Straßen NRW und dem Erndtebrücker Eisenwerk. Sobald die Planungen sich konkretisieren, werden wir die Öffentlichkeit umfassend informieren.“

Das sagt die Gemeinde: Die sichere Anbindung des Industriegebiets „Im Grünewald“ sei ein sehr wichtiges Projekt für die Gemeinde, weil hier viele Mitarbeiter der ansässigen Firmen die Bahnstrecke täglich kreuzen und sich in der Vergangenheit immer wieder kritische Situationen und Unfälle ergeben haben. Hier stehe die Gemeinde in einem intensiven Austausch mit der Bahn, Straßen NRW und den ansässigen Betrieben. „Einen großen Dank richten wir in diesem Zuge an die Firma EEW, die sich seit vielen Jahren aktiv für eine Sicherung des Bahnübergangs mit uns einsetzt.“

Autor:

Björn Weyand (Redakteur) aus Bad Laasphe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen