Mordversuch an der Oststraße?

In Erndtebrück wurde gestern Vormittag eine Frau nach einem Ehestreit schwer verletzt

Erndtebrück. Als gestern Morgen gegen 10.45 Uhr der Rettungswagen an der Oststraße 9 in Erndtebrück vorfuhr, deutete zunächst einiges auf einen Unfall im Haushalt hin. Ein Sturz beim Tapezieren oder ähnliches. Schnittverletzungen an der Hand und einen Schock habe eine Patientin davon getragen – so lautete die erste Diagnose vor Ort.

Schnell stellte sich allerdings heraus, dass sich die Frau ihre Verletzungen wohl nicht selbst beigebracht hat. Die Schnittwunde könnte nach SZ-Recherchen die Konsequenz aus einem Streit mit ihrem Ehemann gewesen sein. Gegenüber Zeugen soll die Verletzte geäußert haben, dass ihr Mann sie habe umbringen wollen. Dabei war von einem Draht die Rede, mit der der 43-Jährige seine Gattin in den Keller gezerrt haben soll. Wie sich die Frau möglicherweise aus der Bedrohungslage befreien konnte und was sich in dem Haus an der Oststraße genau abgespielt hat, darüber konnte gestern nur spekuliert werden. Beamte der Bad Berleburger Kriminalpolizei nahmen gestern Mittag am Ort des Geschehens die Ermittlungen auf, sicherten Spuren in dem Wohnhaus und befragten mögliche Zeugen. Der Ehemann wurde auf der Berleburger Wache vernommen.

Bedeckt hielt sich die Polizei im Gespräch mit der Siegener Zeitung. Uwe Weinhold, stellvertretender Pressesprecher der Siegener Kreispolizeibehörde, sagte auf Anfrage, »dass wir von einem Zwischenfall an der Oststraße wissen. Es gab eine verbale Auseinandersetzung«. Fakt sei auch, dass sich eine Frau Schnittverletzungen zugezogen habe, die Verletzte nach ihrer Behandlung in einem Siegener Krankenhaus jedoch am Nachmittag noch nicht vernehmungsfähig gewesen sei.

»Wo die Verletzungen der Frau genau herkommen, kann noch niemand sagen«, unterstrich Uwe Weinhold. Es sei selbstverständlich zur Befragung des 43-jährigen Ehemannes gekommen, mehr aber auch nicht.

Weitere Informationen waren gestern Nachmittag von der Polizei nicht zu bekommen, weil es sich laut Pressestelle um ein laufendes Ermittlungsverfahren handele.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Der Weltsparmonat für Groß und Klein

ThemenweltenAnzeige
Eine glänzende Zukunft ist einfach
2 Bilder

Eine glänzende Zukunft ist einfach
Der Weltsparmonat für Groß und Klein

Die erste Erinnerung an die Sparkasse Für viele reicht sie in die Kindheit zurück. Die volle Spardose unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspartag in die nächste Filiale der Sparkasse. Dabei hat der Weltspartag eine fast hundertjährige Tradition: Zum ersten Mal fand am er 31. Oktober 1925 statt. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen – und so den Wert des Geldes schätzen lernen. Sparen, so hieß es damals „ist eine Tugend und eine Praktik, die...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen