SZ

Unterricht findet nur online statt
Musik- und Singschule bietet keine Präsenz-Stunden an

Geigenstunde zu Hause vor dem Computer: Für viele Schüler der Musik- und Singschule in Erndtebrück ist der Online-Unterricht gegenwärtig die einzige Möglichkeit zu üben.
  • Geigenstunde zu Hause vor dem Computer: Für viele Schüler der Musik- und Singschule in Erndtebrück ist der Online-Unterricht gegenwärtig die einzige Möglichkeit zu üben.
  • Foto: Symbolbild: Pixabay
  • hochgeladen von Klaus-Jürgen Menn (Redakteur)

ako Erndtebrück. Die Instrumente stehen still, die Schüler müssen zu Hause üben. Die Musik- und Singschule Erndtebrück befindet sich im harten Lockdown. Seit dem Ende der Osterferien findet kein Präsenz-Unterricht mehr statt. Zwar dürften zum Beispiel Vorschulkinder im Rahmen der Corona-Schutzverordnung – unter der Bedingung, dass die Sieben-Tage-Inzidenz unter dem Schwellenwert von 165 liegt – vor Ort unterrichtet werden, allerdings haben sich die Verantwortlichen dazu entschlossen, gegenwärtig nur Online-Unterricht anzubieten.

Normalerweise bietet die Einrichtung jede Woche in der Zeit von Montag bis Freitag Musikstunden an. „Eigentlich wäre ich jeden Tag in der Musikschule“, sagte Susanne Wagner-Panda gegenüber der SZ.

ako Erndtebrück. Die Instrumente stehen still, die Schüler müssen zu Hause üben. Die Musik- und Singschule Erndtebrück befindet sich im harten Lockdown. Seit dem Ende der Osterferien findet kein Präsenz-Unterricht mehr statt. Zwar dürften zum Beispiel Vorschulkinder im Rahmen der Corona-Schutzverordnung – unter der Bedingung, dass die Sieben-Tage-Inzidenz unter dem Schwellenwert von 165 liegt – vor Ort unterrichtet werden, allerdings haben sich die Verantwortlichen dazu entschlossen, gegenwärtig nur Online-Unterricht anzubieten.

Normalerweise bietet die Einrichtung jede Woche in der Zeit von Montag bis Freitag Musikstunden an. „Eigentlich wäre ich jeden Tag in der Musikschule“, sagte Susanne Wagner-Panda gegenüber der SZ. Weil die Inzidenzzahlen seit mehreren Wochen im Altkreis aber „sehr hoch“ sind, hat die Leiterin nach Rücksprache mit der Gemeinde entschieden, dass derzeit kein Unterricht vor Ort stattfinden kann: „Wir haben gesagt: Die Zahlen sind hoch, also machen wir das nicht.“

“An und für sich ist das eine tolle Sache“

Für die um die 50 Schüler der Musik- und Singschule Erndtebrück bedeutet das: Wer weiterhin üben will, muss das aus der Ferne und per digitalem Format machen. „Der Online-Unterricht läuft über Videochat, Skype, Zoom, Microsoft Teams oder auch Whatsapp. Das kommt aber auf den Schüler und seine technischen Mittel an“, erklärte die 44-jährige Musiklehrerin. Für sie persönlich sei der Distanzunterricht eine „gute Alternative“. „Wenn es einem Schüler zum Beispiel nicht so gut geht, er aber nicht bettlägerig ist, kann er trotzdem von zu Hause aus üben. An und für sich ist das eine tolle Sache“, berichtete Susanne Wagner-Panda.

Gleichzeitig bringe der Online-Unterricht laut der Musikschulleiterin aber auch viele Probleme mit sich. Auf dem Land gibt es nicht immer das beste Netz. Die Klangqualität sei nur durchschnittlich: „Manchmal läuft das super, manchmal geht das gar nicht.“ Für Schüler, die ein Instrument neu erlernen möchten, sei das Online-Format ein großer Nachteil. Es können sich zum Beispiel schnell Fehler bei der Fingerhaltung einschleichen. „Beim Präsenzunterricht sieht der Lehrer das besser“, betonte die 44-Jährige.

Die Bereitschaft der Schüler, den Online-Unterricht in Corona-Zeiten auch wahrzunehmen, sei individuell verschieden. „Einige Schüler und Eltern lehnen das ab. Im Großen und Ganzen wird das aber gut angenommen“, betonte Susanne Wagner-Panda, die aber eine weitere Alternative parat hatte: „Wer nicht online proben möchte, kann vom Lehrer auch Aufgaben gestellt bekommen. Oder der Unterricht wird nachgeholt. Wir versuchen das vorher mit den Schülern und Eltern abzuklären.“

Für die Lehrkräfte eine „schwierige Situation“

An der Musik- und Singschule in Erndtebrück unterrichten normalerweise sechs Musiklehrer – alle sind auf Honorarbasis angestellt. Eine Online-Stunde bekommt der Musiklehrer genauso vergütet wie eine Präsenz-Stunde – nur das Fahrgeld fällt weg. Allerdings ist es für auch für die Lehrkräfte eine „schwierige Situation“, wie die Musikschulleiterin erklärte: „Man kann schlecht planen. Die Corona-Regeln haben sich oft geändert. Es ist eine sehr anstrengende Zeit, aber da müssen wir jetzt leider durch.“

Wegen der Corona-Pandemie sei der ein oder andere Schüler bereits abgesprungen. „Schüler, die nicht regelmäßig üben, verlieren das Interesse. Und es ist eine ganz schlechte Zeit für Neuanmeldungen“, sagte Susanne Wagner-Panda.

Autor:

Alexander Kollek

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen