SZ

Radsportwochenende in Erndtebrück
Neuer Anlauf für die „GickelPrag-Tour“ in 2022

Als Ersatz für die erneut verschobene „GickelPrag-Tour“ trafen sich Radsportfreunde an der Skihütte am Gickelsberg, um zu gemeinsamen Ausfahrten zu starten.
  • Als Ersatz für die erneut verschobene „GickelPrag-Tour“ trafen sich Radsportfreunde an der Skihütte am Gickelsberg, um zu gemeinsamen Ausfahrten zu starten.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Klaus-Jürgen Menn (Redakteur)

bw Erndtebrück. Radeln für einen guten Zweck: Drei Touren dieser Art hat ein Team um den Erndtebrücker Ralf Hauke in den vergangenen Jahren schon auf die Beine gestellt. 2019 war die „GickelBergues-Tour“ die dritte Auflage nach der „GickelPils-Tour“ und der „GickelAlps-Tour“ in den Vorjahren. Nun sollte erst 2020 und dann 2021 mit der „GickelPrag-Tour“ auch die vierte Etappenfahrt stattfinden – doch auch diesen Plänen machte die Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Freilich gilt: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Für 2022 nimmt das Organisationsteam einen neuen Anlauf, dann soll die „GickelPrag-Tour“ vom 21. bis 26. Juni doch endlich rollen. Rund 700 Kilometer stehen in fünf Etappen auf dem Programm. Unterwegs gilt es darüber hinaus, etwa 8000 Höhenmeter zu bewältigen.

bw Erndtebrück. Radeln für einen guten Zweck: Drei Touren dieser Art hat ein Team um den Erndtebrücker Ralf Hauke in den vergangenen Jahren schon auf die Beine gestellt. 2019 war die „GickelBergues-Tour“ die dritte Auflage nach der „GickelPils-Tour“ und der „GickelAlps-Tour“ in den Vorjahren. Nun sollte erst 2020 und dann 2021 mit der „GickelPrag-Tour“ auch die vierte Etappenfahrt stattfinden – doch auch diesen Plänen machte die Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Freilich gilt: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Für 2022 nimmt das Organisationsteam einen neuen Anlauf, dann soll die „GickelPrag-Tour“ vom 21. bis 26. Juni doch endlich rollen. Rund 700 Kilometer stehen in fünf Etappen auf dem Programm. Unterwegs gilt es darüber hinaus, etwa 8000 Höhenmeter zu bewältigen. Nachdem die 4. Gickelsberg-Tour verschoben wurde, veranstaltete das Team zumindest eine kleine Ersatzveranstaltung mit Touren, die an der Skihütte auf dem Gickelsberg starteten.

Sehr gemischte Gruppen

Hier trafen sich circa 25 Teilnehmer der „GickelPrag-Tour“ 2022 und weitere Radsportfreunde zu gemeinsamen Ausfahrten mit Rennrad oder Mountainbike rund um Wittgenstein. Der TuS Erndtebrück stellte Duschen im Sportzentrum am Pulverwald zur Verfügung und die Skiabteilung des TuS die Hütte am Gickelsberg.

Im Mittelpunkt stand das gemeinsame Raderlebnis, die Gruppen waren sehr gemischt: alt und jung, mit und ohne Elektroantrieb und auch mit Handicap. Am Freitag startete die Truppe zu einer gemeinschaftlichen Tour am frühen Abend rund um Erndtebrück in das Wochenende. Nach 25 Kilometern und 300 Höhenmetern fand der Abend am Lagerfeuer einen gelungenen Abschluss.
Am Samstag standen für die Rennradfahrer 110 Kilometer und 1600 Höhenmeter und für die Mountainbiker insgesamt 70 Kilometer und 100 Höhenmeter auf dem Plan. Auf der Straße umrundeten die Radler Wittgenstein und ließen dabei wenige Steigungen aus, die Mountainbiker fuhren teilweise über den Rothaarsteig bis zum Alpenhaus. Ein langer Grillabend rundete den schönen Radtag ab.

Traumhafte Bedingungen zum Radfahren

Die auswärtigen Gäste waren sich einig, dass die Region traumhafte Bedingungen zum Radfahren bietet. Nach einem ausgiebigen Frühstück an der Skihütte warteten am Sonntag noch einmal 70 Kilometer und 800 Höhenmeter auf die Renn- sowie 50 Kilometer und 600 Höhenmeter auf die Bergradler. Bei ausreichend Kaffee und Kuchen verabschiedeten sich die Radfahrer bis zur „GickelPrag-Tour“ 2022, in der Hoffnung, die Spendentour dann angehen zu können. Dann werden wieder Spenden für die Stiftung „Besi & Friends“ auf dem Weg an die Moldau gesammelt.

Die Stiftung startet übrigens am 28. August ein Event im gesamten Land, bei der jeder mitmachen kann: „Besi & Friends – Grenzenlos“. Im Zeitraum vom 28. August bis 3. Oktober werden alle Teilnehmer des Events in der gesamten Republik und über die Grenzen hinaus unterwegs sein und sich miteinander vernetzen. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage unter https://stiftung.besiandfriends.de.

Autor:

Björn Weyand (Redakteur) aus Bad Laasphe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen