Neuer Kapitän beim TuS Erndtebrück

Der "Neue" und der "Alte": Thomas Ziegler (l.) übernimmt die Kapitänsbinde von Markus Waldrich (r.). Foto: tika
  • Der "Neue" und der "Alte": Thomas Ziegler (l.) übernimmt die Kapitänsbinde von Markus Waldrich (r.). Foto: tika
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

tika - Thomas Ziegler ist neuer Kapitän von Fußball-Oberligist TuS Erndtebrück. Er übernimmt das Amt von Markus Waldrich. Der bisherige Spielführer ist ab sofort Vertreter, dahinter folgt Falko Wahl. Das Trio ist zudem im Mannschaftsrat. Das gab Trainer Florian Schnorrenberg vor dem Saisonauftakt am Samstag (18 Uhr) bekannt. Die Wittgensteiner treffen dann im Pulverwaldstadion auf den ambitionierten Aufsteiger SV Zweckel.

Schnorrenberg: "Keine Degradierung"

"Diese Entscheidung bedeutet keine Degradierung für Markus. Er ist und bleibt eine Integrationsfigur - und er bleibt unsere Lebensversicherung. Er ist ein ganz wichtiger Spieler für uns", konstatiert Schnorrenberg. Ausschlaggebend für den Wechsel auf der Kommandobrücke war Zieglers Position im Spiel: Der Neuzugang aus dem Vorjahr fungiert als "Sechser". "Thomas hat mehr Einfluss auf die Mannschaft als ein Mittelstürmer", glaubt der Coach. Ob Stürmer Markus Waldrich im ersten Spiel der neuen Saison aufläuft ist indes fraglich - berufliche
Verpflichtungen könnten ihm einen Strich durch die Rechnung machen. Fragezeichen stehen zudem noch hinter Verteidiger Fatih Tuysuz - er kehrte nach Rückenproblemen am
Dienstag ins Mannschaftstraining zurück - als auch Mittelfeldspieler
Thomas Bednorz (muskuläre Verhärtung).

Gelber schon Zuschauer?

Definitiv nicht dabei sind sind Mittelfeldmann Manuel Müther (Verdacht
auf Schambeinentzündung) und Defensivmann Patrik Flender, für den nach
überstandener Sprunggelenkverletzung und einer hartnäckigen Grippe ein
Einsatz noch zu früh käme. Außerdem nicht dabei ist Jan-Philipp Gelber.
Nach seiner schweren Kopfverletzung in der Vorbereitung hat der
Verteidiger das Krankenhaus in Bonn mittlerweile verlassen. Sollte es
sein Zustand zulassen, will er knapp zwei Wochen nach dem schweren
Unfall am Samstagabend als Zuschauer ins Pulverwaldstadion kommen. "Es wäre
toll, wenn er dabei wäre", sagt Trainer Schnorrenberg, der erleichtert
über die fortschreitende Genesung ist.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.