Neues Zinser Konzept ging voll auf

Vogel fiel um 23.17 Uhr: Helmut Bätzel ist der letzte Schützenkönig vor dem Jubiläum

schn Zinse. Ein Jahr vor dem Jubiläum, dem 50-jährigen Bestehen des Schießvereins »Dreiherrenstein« Zinse, hat man das Programm des alljährlichen Schützenfestes kräftig verändert. Der klassische Schützenfest-Sonntag wurde aufgegeben, das Königsschießen vom Samstag auf den Freitag Abend vorverlegt. Bei traditionsreichen Veranstaltungen wie Schützenfesten sind solche tiefgreifenden Veränderungen immer auch ein Risiko für den Zuschauerzuspruch. In Zinse ist das neue Konzept voll und ganz aufgegangen. »Es hat richtig Spaß gemacht,« so Jens Wickenhöfer vom Schießverein gegenüber der Presse.

Dazu trug sicher auch der mehr als nur zähe Königsvogel bei. Sage und schreibe 940 Schuss Königsmunition verbrauchten die Schützen, um den hölzernen Aar von seiner Stange zu holen. Im Preisschießen waren schon 210 Schuss Kleinkaliber abgegeben worden. Um 23.17 Uhr fiel am späten Freitag der Schuss, der die letzten Reste des von Ernst Limper und Erich Schneider gefertigten Vogels zerlegte und Helmut Bätzel zum neuen Zinser Schützenkönig und seine Frau Alexandra zur Königin machte. Fünf weitere Schützen hatten es neben Helmut Bätzel auf die Königswürde abgesehen. Immerhin war das Schützenfest 2005 die letzte Gelegenheit, sich für das Kaiserschießen im kommenden Jubiläumsjahr zu qualifizieren.

Besondere Schwierigkeit auf dem Zinser Schießstand ist die Entfernung zum Vogel, die mit rund 50 Metern viel größer ist als auf den Schießständen der Nachbarschaft. Die Atmosphäre mit dem angestrahlten Vogel in der Dunkelheit und der Live-Übertragung via Videowand sei schon toll gewesen, so Jens Wickenhöfer zur Stimmung während des Vogelschießens. Noch bei Tageslicht fiel die Krone an Karsten Wiedemann, das Zepter an Anke Jurkovic und der Reichsapfel an Claudius Bald. Der linke Flügel ging an Meik Hofius und das rechte Gegenstück an Wolfgang Menn. Den Preis des Ortsvorstehers schoss Caroline Weiß und den Preis des Festwirtes Hermann Wörster. Nach Schnabelkönig und Quickykönigin war von einer Schützenbruderschaft in diesem Jahr als spontaner Preis der Blinzelkönig ausgelobt worden.

Um die gesammelte Bierspende zu gewinnen, musste man als Erster das Auge des Königsvogels treffen. Ähnlich langwierig gestaltete sich auch das Jugendvogelschießen. Insgesamt 546 Mal drückten die Jungschützen ab, bis ein neuer Regent fest stand. Mit Lena Müsse steht auch 2005, nach Cathleen Weiß 2004, wieder eine Schützenkönigin an der Spitze des Jungschützenvolkes. Lena Müsse hatte sich mit dem 100. Schuss vor dem Vogel auch noch das Zepter gesichert. Die Krone ging an Christian Bätzel, den Sohn des neuen Schützenkönigs, und der Reichsapfel wurde eine Beute von Christopher Dornhöfer.

Traditionell werden in Zinse langjährige Mitglieder im Rahmen des Schützenfestes geehrt. Daran hat sich auch 2005 nichts geändert. 15 Jahre im Verein sind Claudia Bode-Wickenhöfer, Hans Eberhard und Ursula Bosch, Walter Roth, Fritz Wied sowie Matthias und Friedrich Wilhelm Weiß. Seit 25 Jahren sind Matthias Born, Christoph Müller, Andreas Schneider, Christoph Weiß, Thomas Lohmann, Peter Obergefell, Ralf Schneider und Hendrik Verheul dabei und schon seit 40 Jahren gehört Reinhard Ziegler zum Schießverein »Dreiherrenstein«. Am Freitag Abend sorgten die Obersteiger Musikanten aus Herdorf für Musik und gute Stimmung. Am Samstag Abend spielte »Golden Gate« nach Festzug und Königskrönung zum Tanz auf.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.