Neues Wetterportal für Wittgenstein
„Nirgends sonst in NRW ist das Wetter so interessant“

Julian und Meinolf Pape starten das neue Wittgensteiner Wetterportal. Foto: privat
  • Julian und Meinolf Pape starten das neue Wittgensteiner Wetterportal. Foto: privat
  • hochgeladen von Redaktion Wittgenstein

sz Wittgenstein. „Nirgends sonst in Nordrhein-Westfalen ist das Wetter so interessant und abwechslungsreich wie in Wittgenstein“, findet Julian Pape, der zusammen mit seinem Vater Meinolf seit einigen Jahren das Online-Wetterportal www.wetter-sauerland.de in der Nachbarregion betreibt. Da wäre es ja quasi fahrlässig, wenn man dem Wetter zwischen Bad Laasphe, Bad Berleburg und Erndtebrück nicht eine eigene Plattform im Internet bieten würde.

Erste Verbindungen zum Wittgensteiner Wetter knüpften die aus dem alten Höhendorf Neuastenberg stammenden Wetterfrösche bereits vor rund zehn Jahren. Zum Zwecke der geographischen Diplomarbeit von Julian Pape wurde das Edertal zwischen Erndtebrück und Womelsdorf für einige Monate mit mobilen Wetterstationen ausgestattet und zudem in mehreren Nächten per Rad abgefahren. Warum gerade hier? Die Bewohner der Edergemeinde wissen es aus eigener Erfahrung: So kalt wie dort wird es in sternenklaren Nächten sonst nirgendwo und so bot sich dieses Tal aufgrund der großen Temperaturunterschiede im Vergleich zu den umliegenden Bergen für eine solche Untersuchung bestens an.

Diese Besonderheit vieler Wittgensteiner Täler ist aber nur ein Aspekt des heimischen Wetters. Auch in Sachen Regen zeigt sich die Region zwischen Eder und Lahn sehr facettenreich. Während es nahe des Rothaarsteiges, beispielsweise in Zinse oder in Wingeshausen, in einem normalen Jahr über 1300 Liter Niederschlag auf jeden Quadratmeter gibt, sind es in Niederlaasphe nur etwa 800 Liter.

So kann es also nahe der hessischen Grenze durchaus freundlich sein, während es weiter nördlich regnet. Auf der anderen Seite sind die Tage mit Nebel in den Tälern und Sonnenschein auf den Höhenzügen gerade im Herbst und Winter keine Seltenheit. Obwohl Wittgenstein im Vergleich zu anderen Regionen eher klein ist, kann sich das Wetter also als sehr schwankend erweisen. Eine verlässliche Vorhersage ist da umso wichtiger und so soll das neue Wetterportal die Verhältnisse in den drei Kommunen genauer behandeln, als dies die deutschlandweiten Wetterseiten oder die beliebten Smartphone-Apps können.

Ein wichtiger Baustein für eine gute Wettervorhersage ist ein möglichst dichtes Netz an Wetterstationen – bereits im Jahr 2014 konnte in Zusammenarbeit mit dem Ski-Klub Wunderthausen eine erste Station am Langlaufzentrum auf der Pastorenwiese errichtet werden, später kamen weitere in Erndtebrück, in Feudingen und am Freibad in Hesselbach hinzu. In Planung ist aktuell noch eine Wetterstation am Städtischen Gymnasium Bad Laasphe, die das interessante Wetter der Region dann auch den dortigen Schülern näher bringt und so den Unterricht bereichern kann.

Eine Webcam-Übersicht, Warnungen bei Unwetter, Pegeldaten von Lahn und Eder, Freizeitwetter, eine örtliche Sechs-Tage-Vorhersage, ein 14-Tage-Trend sowie eine genaue Vorhersage für die Wochenenden zur besseren Planung von Veranstaltungen sind weitere Elemente der neuen Seite. Eine Fertigstellung ist in den nächsten vier Wochen geplant.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen