SZ

Gemeinde investiert in Sportanlagen
Öffnung des Hallenbades lässt auf sich warten

Die Wiedereröffnung des Hallenbads in Erndtebrück lässt noch auf sich warten. Ein Termin steht weiterhin nicht fest.
  • Die Wiedereröffnung des Hallenbads in Erndtebrück lässt noch auf sich warten. Ein Termin steht weiterhin nicht fest.
  • Foto: Timo Karl
  • hochgeladen von Timo Karl (Redakteur)

tika/bw Erndtebrück. Der Zeitpunkt für die Wiedereröffnung des Hallenbades in Erndtebrück ist weiterhin offen. „Aktuell laufen im und um das Erndtebrücker Hallenbad noch immer einige Instandhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen. Deren Abschluss kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht genau abgeschätzt werden“, erklärte die Pressestelle der Gemeinde Erndtebrück auf SZ-Anfrage. Die Edergemeinde investiert insgesamt 195 000 Euro in das Hallenbad.

Für eine Öffnung des Hallenbades müsse nach Abschluss der Maßnahmen außerdem ein Konzept zu Hygiene- und Infektionsschutzauflagen auf Grundlange der dann geltenden Coronaschutzverordnung vorliegen. „Die hierfür notwendigen Auflagen des Landes liegen noch nicht vor.

tika/bw Erndtebrück. Der Zeitpunkt für die Wiedereröffnung des Hallenbades in Erndtebrück ist weiterhin offen. „Aktuell laufen im und um das Erndtebrücker Hallenbad noch immer einige Instandhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen. Deren Abschluss kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht genau abgeschätzt werden“, erklärte die Pressestelle der Gemeinde Erndtebrück auf SZ-Anfrage. Die Edergemeinde investiert insgesamt 195 000 Euro in das Hallenbad.

Für eine Öffnung des Hallenbades müsse nach Abschluss der Maßnahmen außerdem ein Konzept zu Hygiene- und Infektionsschutzauflagen auf Grundlange der dann geltenden Coronaschutzverordnung vorliegen. „Die hierfür notwendigen Auflagen des Landes liegen noch nicht vor.“ Daher sei es der Edergemeinde derzeit nicht möglich, „eine verlässliche Aussage über eine eventuelle Öffnung des Hallenbades zu treffen“. Wie auch Freibäder, zählen Hallenbäder zu den meritorischen Gütern – solche also, deren Betrieb einer Bezuschussung durch die Kommune bedarf. Vor der Corona-Pandemie lag dieser Betrag zur Subventionierung des Hallenbades in Erndtebrück bei acht Euro pro Besucher – und war damit deutlich höher als für die Bäder in Bad Bad Berleburg oder Bad Laasphe.

Wie hoch der Betrag für Mehraufwendungen unter Einhaltung der Auflagen während der Corona-Pandemie ist, lasse sich derzeit nicht abschätzen, teilte die Gemeinde Erndtebrück mit. Der Betrag werde „im Wesentlichen von der Umsetzung des Konzeptes für die Wiedereröffnung abhängen“. Einen konkreten Zeitplan für die Fertigstellung der Maßnahmen benannte die Gemeinde Erndtebrück auf Anfrage nicht. Die Erneuerung der Fenster sei abgeschlossen. Derzeit läuft demnach das Vergabeverfahren für die Erneuerung der Bodenfliesen im Hallenbad. Zumindest kurzfristig ist also nicht mit einer Wiedereröffnung zu rechnen. Die Mittel für die Maßnahmen stammen dabei auch aus der Sportpauschale, die die Gemeinde Erndtebrück im vergangenen Jahr nicht an Vereine hatte ausschütten wollen – eine Tatsache, die hohe Wellen geschlagen hatte. Konkret sind diese Mittel auch in die Erneuerung der Fensterfronten geflossen, „wobei eine Teilfinanzierung aus der Schul- und Bildungspauschale erfolgt“, teilte die Gemeinde Erndtebrück auf SZ-Anfrage weiterhin mit. Für die Erneuerung der Fenster sind 120 000 Euro veranschlagt, weitere 75 000 Euro sind für die Erneuerung der Bodenfliesen vorgesehen.

In der direkt angrenzenden Dreifachturnhalle kommt es außerdem zur Sanierung der Fliesen in den Umkleiden. Diese Maßnahme befindet sich derzeit in der Planungsphase, eine Umsetzung ist in der zweiten Jahreshälfte vorgesehen. Dafür sind noch einmal zusätzliche 45 000 Euro veranschlagt. Summa summarum fließen in das Hallenbad und die Dreifachturnhalle also 240 000 Euro. „Diese Maßnahmen werden so durchgeführt, wie sie ab dem Haushalt 2019 unter der festgelegten Verwendung der Sportpauschale für die jeweiligen Jahre veranschlagt sind“, erklärte die Pressestelle der Gemeinde Erndtebrück mit Blick auf alle Maßnahmen im Hallenbad sowie in der Dreifachturnhalle.

Autor:

Timo Karl (Redakteur) aus Erndtebrück

Timo Karl (Redakteur) auf Facebook
Timo Karl (Redakteur) auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Mit einem Abo der Siegener Zeitung erhält ein Leser Ihrer Wahl täglich die besten Informationen und Themen aus der Region. Gleichzeitig können Sie sich eine unserer drei hochwertigen Prämien sichern.
4 Bilder

SZ-Abo vermitteln und Prämie aussuchen
Tolle Geschenke für den Lockdown-Alltag

Es ist die klassische Win-win-Situation: Mit einem Abo der Siegener Zeitung erhält ein Leser Ihrer Wahl täglich die besten Informationen und Themen aus der Region. Gleichzeitig können Sie sich eine unserer drei hochwertigen Prämien sichern. Vermitteln Sie uns einen neuen Abonnenten - und wir bedanken uns mit einem dieser tollen Geschenke. Wir möchten Ihnen den Pandemie-Alltag im eigenen Zuhause erträglicher machen und haben uns deshalb besondere Prämien für Homeoffice, Lockdown und Co....

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen