Pflanzenkläranlage mit Besonderheit

Zum Abschluss der Kanalisationsarbeiten in Zinse gab es gestern nur zufriedene Gesichter

Zinse. Von einem »gewaltigen Standortvorteil« sprach Erndtebrücks Bürgermeister Karl-Ludwig Völkel gestern bei einem Pressegespräch in Zinse und spielte damit auf die Tatsache an, dass die Edergemeinde mit Ausnahme der nicht anschlusspflichtigen Außenbereiche über eine fast hundertprozentige Anschlussdichte an die Kanalisation verfügt. Als letzte Ortschaft wurde Zinse an das Kanalnetz angeschlossen – und genau dies war der Grund für den gestrigen Termin in dem 100-Seelen-Dorf. Der Bürgermeister führte aus, dass die Pflanzenkläranlage – »in dieser Form ein Pilotprojekt« – zu 80 Prozent vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert werde. Außerdem unterstütze das Land zu 80 Prozent die Analyse der Wasserwerte. In einem guten Zusammenspiel mit dem Landesbetrieb Straßen sei es gelungen, die Decke der Kreisstraße durch den Ort komplett zu erneuern. Fazit des Verwaltungsleiters: »Die Baumaßnahme ist gut und erfolgreich abgelaufen.« Es sei die richtige Entscheidung gewesen, im Vergabeverfahren den Mindestbietenden – die Firma Bernshausen – zu berücksichtigen. Nicht zuletzt seien die Unstimmigkeiten mit Ablagerungen auf dem Rothaarsteig (die SZ berichtete) aus der Welt geräumt worden. Karl-Ludwig Völkel erklärte das Kapitel Zinse für abgeschlossen, nun gehe es darum, die Kläranlage Röspe zu schließen und einen Anschluss an Erndtebrück herzustellen.

Björn Fuhrmann vom Erndtebrücker Bauamt lieferte das Zahlenmaterial zu den Kanalisationsarbeiten in Zinse. Insgesamt seien für die zwei Kilometer Kanal und die Pflanzenkläranlage rund 1,1 Mill. e investiert worden. Die 394000 e teure Kläranlage sei zwar generell nichts Besonderes, »ist aber mit einer Besonderheit ausgestattet, weil das Wasser einem zweiten Reinigungsverfahren unterzogen wird«. Die Werte lägen momentan deutlich unter den gesetzlich vorgeschriebenen Zahlen. Björn Fuhrmann verriet zudem, dass die Anlage so konzipiert sei, dass sie noch weitere 30 bis 40 neue Einwohner in Zinse verkrafte.

Ortsvorsteher Lorenz Benfer dankte dem Bauunternehmen »für das gute Zusammenspiel zwischen Firma und Einwohnern«. Er freue sich besonders darüber, dass die Dorfstraße in einen tadellosen Zustand gebracht worden sei und man die nächsten Jahrzehnte Ruhe habe. Überdies seien die Wanderwege in Richtung Rothaarsteig auf sehr kostengünstige Weise ausgebessert worden. Adolf Laues, Vorsitzender der SGV-Abteilung Zinse, meinte, dass die Kanalisationsmaßnahme überregional von Bedeutung sei, weil die Gewässerreinigung optimalerweise am Oberlauf der Flüsse beginne. Die Wanderwege seien »akzeptabler geworden als zuvor« und die Unstimmigkeiten längst ausgeräumt.

Bauleiter Hermann Wied von der Firma Bernshausen betonte, »dass wir mit jedem Anwohner sehr gut klar gekommen sind«. Die Maßnahme halte er für gelungen. Und Firmen-Chef Volker Bernshausen erklärte abschließend, warum es zu einer Verzögerung von acht oder neun Monaten gekommen sei: »Der Kampfmittelräumdienst hat den letzten Abschnitt erst sehr spät freigegeben.« Das wichtigste Ziel wurde aber erreicht: Pünktlich zum Jubiläums-Schützenfest war das Thema Baustelle erledigt.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.