Homepage als Grundgerüst
Plattform für die Mitgliedsbetriebe geschaffen

Der Erndtebrücker Verein für Handel, Handwerk und Touristik hat jetzt eine Homepage. Sie soll künftig als Plattform für die Betriebe dienen.
  • Der Erndtebrücker Verein für Handel, Handwerk und Touristik hat jetzt eine Homepage. Sie soll künftig als Plattform für die Betriebe dienen.
  • Foto: /Screenshot: bw
  • hochgeladen von Marc Thomas

bw Erndtebrück. Die Corona-Pandemie hat gerade vielen Einzelhändlern die Augen geöffnet, wie wichtig für sie eine Präsenz im Internet sein kann. Auch die Gastronomiebetriebe nutzen in der Krise sehr viel häufiger die Verbreitungsmöglichkeiten im weltweiten Netz, um etwa auf Möglichkeiten des Außer-Haus-Verkaufs hinzuweisen. In Erndtebrück können sich in Zukunft Händler, Gastronomen, aber auch Handwerker über die gemeinsame Internetseite des örtlichen Vereins für Handel, Handwerk und Touristik präsentieren.

Ehrenamtlich hat ein kleines Team um Diana Hundte vom Westfälischen Hof eine Homepage erarbeitet, die sich in der kommenden Zeit weiterentwickeln soll. Denn Diana Hundte sagt deutlich: „Damit ist ein Grundgerüst gemacht. Bisher sind nur die Basics drauf und noch ganz viel Luft nach oben.“ Die Vorstandsmitglieder sind zu sehen, die Mitgliedsbetriebe aus den drei Bereichen werden genannt und es gibt einige schöne Fotomotive aus der Edergemeinde sowie Kontaktmöglichkeiten.

Mitarbeit im Verein wecken

Ziel ist indes, dass sich auch alle Händler, Handwerks- und Gastronomiebetriebe auf dieser Homepage inhaltlich präsentieren können. So soll die Internetseite letztlich zu einer gemeinsamen Plattform werden und im Idealfall das Interesse an einer Mitarbeit im Verein wecken, wie sich auch der 1. Vorsitzende Michael Schnell insgeheim wünscht. Denn: Arbeit gibt es genug. Nach der Corona-Pandemie wird der Verein sicher wieder Veranstaltungen durchführen wollen. Jahrelang war ja die „Nacht der Nächte“ das Aushängeschild der Edergemeinde. Überaus gelungen war die Premiere des Entenrennens im August 2019 – eine Wiederholung dürfte für den Verein auf der Agenda stehen, wenn dies hoffentlich bald wieder möglich ist. Impressionen vom ersten Entenrennen sind auch unter hht-erndtebrueck.de zu finden.

Mit dieser wird der Verein für Handel, Handwerk und Touristik erstmals so richtig digital sichtbar und erfüllt sich ein länger gehegtes Vorhaben. Wie sich dann jeder Mitgliedsbetrieb präsentieren will, das müsse auch jeder selbst entscheiden, hebt Diana Hundte hervor: „Für den einen ist es sicher interessanter als für den anderen – ganz ohne Internet funktioniert es heutzutage nicht mehr.“ Mit der Internetseite hat sich der Verein für Handel, Handwerk und Touristik jedenfalls ein Gesicht gegeben – sehr zur Freude von Michael Schnell, der sich bei den am Projekt beteiligten Mitgliedern bedankt.

Verstärkt vor Ort einkaufen

Überhaupt gebe es im Verein viel frischen Wind – trotz der Corona-bedingten Einschränkungen.
„Wir haben viele Online-Sitzungen gemacht und vieles aufgearbeitet, was in den letzten Jahren liegen geblieben war“, verrät der 1. Vorsitzende, der an alle Erndtebrücker appelliert, verstärkt vor Ort einzukaufen und nicht bei den großen Versandkonzernen zu bestellen. Denn nur mit einem starken Einzelhandel im Boot könne der Verein auch in Zukunft Großprojekte wie etwa die Weihnachtsbeleuchtung oder die Beteiligung an der Bonuspunkt-Wittgenstein-Karte stemmen.

Autor:

Björn Weyand (Redakteur) aus Bad Laasphe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen