Publikum feuerte Jubelraketen ab

Erndtebrücker Carnevals Club setzte in den voll besetzten Ratsstuben Maßstäbe

BW Erndtebrück. Die uralte Diskussion, ob nun Wittgenstein und Karneval überhaupt zusammen passen, soll an dieser Stelle nicht wieder aufgewärmt werden. Denn schließlich bewiesen die Gäste des Erndtebrücker Carneval-Clubs – kurz ECC – am Samstagabend, dass das sehr wohl funktioniert, die Sache mit den Wittgensteinern und dem Karneval. Schon der Einzug der Jecken in die in bunten Farben dekorierten Ratsstuben der Edergemeinde verlief ganz nach der karneva-listischen Tradition natürlich um 20.11 Uhr.

Viele offene Fragen wurden anschlie#DFend beantwortet: in Wittgenstein sagt man beispielsweise sowohl Helau als auch Alaaf und auch hierzulande kommt es wie in den Karnevalshochburgen auf eine gute Verkleidung an. Wo sonst als im Karneval sitzen Nonnen und Mönche mit kleinen Teufelchen an einem Tisch und wo sonst auf der Welt kann ein Araber zur Zeit friedlich mit einem Cowboy feiern, ohne dass dieser mit einem Krieg droht? Natürlich nur im Karneval, der etwas sehr Friedenstiftendes besitzt. Und gleichzeitig ist die Session – insbesondere für die weiblichen Jecken – auch der Höhepunkt der sportlichen Schaffenskraft.

Denn Funkengarde, Funkenmariechen und die ganz Kleinen bei den ECC-Tanzmäusen zeigten den Gästen tänzerische und akrobatische Höchstleistungen mit scheinbar halsbrecherischen Einlagen, die so manches Mal großes Erstaunen hervor riefen und auch schmerzverzerrte Gesichter bei den – nur als Zuschauer beteiligten – männlichen Jecken. Zwei der Erndtebrücker Funkenmariechen bewiesen ihr Fähigkeiten bei Solo-Auftritten: Desiree Stiewe sowie die gerade einmal 13-jährige Lara Rösner als Jugend-Funkenmariechen. Und nicht zuletzt machte bei diesem Tanzreigen schon aus Tradition die Tanzgarde des Schieß- und Schützenvereins Wingeshausen mit.

Zum würdigen Applaus für die Darbietungen gehörte stets auch das Abfeuern einer Jubelrakete durch das Publikum mit Trampeln, Klopfen und Klatschen. Für einen solchen Carnevalsball – der im übrigen von den »Crazy Boys« begleitet wurde – sind auch Büttenreden üblich. Höhepunkt war mit Sicherheit der Auftritt des »Schrapnellchens« Renate Riedel. Die schrullige Erndtebrücker Kultfigur erzählte über ihre Kindheit und Schulzeit, natürlich nicht ohne kleine Seitenhiebe. Außerdem gingen Andreas Schattinger und Jörg Müsse in die Bütt, bevor sich das Ballett mit sieben Männern ebenfalls am Tanzen versuchte, jedoch mehr Lachen als Erstaunen bei den Gästen hervorrief.

Zum Abschluss des Programms wurden in einem großen Finale mit sämtlichen Karnevalisten des ECC alte deutsche Schlager auf die Schippe genommen. Während des Abends gab es anstelle der sonstigen Prämierung der schönsten Kostüme eine Verlosung, deren Erlös ausschließlich der Jugendarbeit des ECC zugute kommt. Ausgezeichnet wurden aber die Ehrensenatoren dieser Session: Michaela Traut, Hans Weinsheimer und Bürgermeister Heinz-Josef Linten. Sie erhielten ebenso einen Karnevalsorden wie jene Mitglieder, die dem Verein seit elf Jahren die Treue halten: Isolde Bülow, Anita Gross, Annegred Mechsner, Karl-Heinz Jung, Michael Traut, Heino Ernst und Fahnenträger Thorsten Franz.

Alle Karnevalisten waren hellauf begeistert von der Resonanz: die Ratsstuben waren proppevoll. »Wir haben 320 Plätze gestellt, die sind fast alle besetzt«, freute sich Moderator Michael Traut im Gespräch mit der Siegener Zeitung. Wittgenstein und Karneval – das wird noch zu einer Traumbeziehung.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen