SZ

CDU Erndtebrück bringt Räumlichkeit ins Spiel
Ratssitzungen bald in der Pulverwaldhalle?

Markus Killer von der CDU fragte beim TuS Erndtebrück an, ob die Pulverwaldhalle für Ratssitzungen in Corona-Zeiten zur Verfügung stünde. Der Vorstand des Vereins hat dafür grünes Licht gegeben.
  • Markus Killer von der CDU fragte beim TuS Erndtebrück an, ob die Pulverwaldhalle für Ratssitzungen in Corona-Zeiten zur Verfügung stünde. Der Vorstand des Vereins hat dafür grünes Licht gegeben.
  • Foto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

bw Erndtebrück. Kurzen Prozess machte der Gemeinderat in Erndtebrück in seiner letzten Sitzung in diesem Jahr mit der Tagesordnung. Die Gebühren für Abfallentsorgung, Straßenreinigung und Winterdienst, Wasser, Abwasser und Friedhofswesen gingen am Mittwochabend einstimmig und ohne Diskussionen durch. Gleiches galt für den Jahresabschluss 2019, in dem ein erhebliches Defizit von knapp 1,4 Millionen Euro unterm Strich stand. Damit schritt auch im vergangenen Jahr der Verzehr des Eigenkapitals voran, wie Stefan Wilke von der S/W Treuhand Südwestfalen GmbH zuvor dem Rechnungsprüfungsausschuss erläutert hatte. Das Eigenkapital ist von 8,7 auf 7,3 Millionen Euro gesunken.
Grünes Licht gab der Rat für die weitere Beteiligung der Edergemeinde am Leader-Regionalmanagement in Wittgenstein.

bw Erndtebrück. Kurzen Prozess machte der Gemeinderat in Erndtebrück in seiner letzten Sitzung in diesem Jahr mit der Tagesordnung. Die Gebühren für Abfallentsorgung, Straßenreinigung und Winterdienst, Wasser, Abwasser und Friedhofswesen gingen am Mittwochabend einstimmig und ohne Diskussionen durch. Gleiches galt für den Jahresabschluss 2019, in dem ein erhebliches Defizit von knapp 1,4 Millionen Euro unterm Strich stand. Damit schritt auch im vergangenen Jahr der Verzehr des Eigenkapitals voran, wie Stefan Wilke von der S/W Treuhand Südwestfalen GmbH zuvor dem Rechnungsprüfungsausschuss erläutert hatte. Das Eigenkapital ist von 8,7 auf 7,3 Millionen Euro gesunken.
Grünes Licht gab der Rat für die weitere Beteiligung der Edergemeinde am Leader-Regionalmanagement in Wittgenstein. Für die Jahre 2021 und 2022 müssen voraussichtlich jeweils 16.000 Euro von der Gemeinde zur Verfügung gestellt werden, um die Ko-Finanzierung des Projektes zu ermöglichen. Erndtebrück – und ganz Wittgenstein – habe von Leader stark profitiert, sagte Bürgermeister Henning Gronau, das sei in Erndtebrück gerade sehr gut an den Fortschritten am Ederauenpark zu sehen.

Förderantrag für die Sanierung der Dreifachturnhalle

Kein einstimmiger Beschluss kam hingegen bei der Dringlichkeitsentscheidung zustande, mit der die Edergemeinde einen Förderantrag für die Sanierung der Dreifachturnhalle gestellt hatte. Guido Schneider (FDP) sah hier keine Dringlichkeit, der Antrag hätte seiner Meinung nach regulär in der Ratssitzung am 7. Oktober beschlossen werden können. Die Verwaltung hatte hierzu ausgeführt, dass genau dies zeitlich nicht zu stemmen gewesen sei, da sich die Mitarbeiter im Rathaus auf die Anträge für das Dorferneuerungsprogramm NRW hätten konzentrieren müssen, weil die Chancen auf eine Zuwendung im Rahmen des Investitionspakts zur Förderung von Sportstätten vergleichsweise gering einzuschätzen seien. Guido Schneider stimmte gegen die Bestätigung dieser Dringlichkeitsentscheidung, die aber bei vier weiteren Enthaltungen letztlich verabschiedet wurde.

Aula der Realschule Erndtebrück zu beengt

Markus Killer (CDU) rückte derweil die schwierige Situation der Ratssitzungen in Corona-Zeiten in den Fokus. Die Bevölkerung werde gebeten, auf einen Besuch der Ratssitzungen zu verzichten, auch eine intensive Diskussion sei nicht möglich. Ratssitzungen fänden also mit eingeschränkter Öffentlichkeit statt. Aus seiner Sicht liegt das auch an der Wahl des Sitzungssaales: Die Aula der Realschule ist letztlich trotz ihrer Größe bei Wahrung der nötigen Abstände beengt. Markus Killer hatte deswegen den Vorstand des TuS Erndtebrück angesprochen, ob die Pulverwaldhalle für Ratssitzungen zur Verfügung steht.
Inzwischen habe der Vorstand signalisiert: Die Gemeinde könnte hier tagen, und zwar ohne Miete. Markus Killer bat Henning Gronau darum, diese Alternative zu prüfen: „Die Pulverwaldhalle hätte deutlich mehr Platz.“ Der Rathauschef sicherte dies zu und war froh über die Option.

Autor:

Björn Weyand (Redakteur) aus Bad Laasphe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen