SZ

Schmidt-Nienhagen-Medaille
SPD zeichnet Irmlind Laues aus Erndtebrück aus

Frühere Preisträger, der Vorstand der SPD-Kreistagsfraktion, Festredner Dirk Wiese, Landrat Andreas Müller, Bürgermeister Henning Gronau und sein Vorgänger Karl Ludwig Völkel gratulierten der Erndtebrückerin Irmlind Laues (vorne, 3. v. l.), die am Samstag die Schmidt-Nienhagen-Medaille im Gemeindebau in Schameder verliehen bekam. Foto: Björn Weyand
  • Frühere Preisträger, der Vorstand der SPD-Kreistagsfraktion, Festredner Dirk Wiese, Landrat Andreas Müller, Bürgermeister Henning Gronau und sein Vorgänger Karl Ludwig Völkel gratulierten der Erndtebrückerin Irmlind Laues (vorne, 3. v. l.), die am Samstag die Schmidt-Nienhagen-Medaille im Gemeindebau in Schameder verliehen bekam. Foto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Björn Weyand (Redakteur)

bw Schameder. Irmlind Laues musste am Samstag ein Geständnis machen: Als sie vor einigen Wochen von Karl Ludwig Völkel die Nachricht erhielt, dass sie in diesem Jahr die Schmidt-Nienhagen-Medaille der SPD erhalten solle, sei sie zuerst etwas erschrocken gewesen, sagte die Erndtebrückerin. „Mir wurde bewusst, welch große Ehre mir zuteil werden sollte.“ Diese Medaille zu erhalten, sei etwas Besonderes. Karl Ludwig Völkel brachte in seiner Laudatio aber die Meinung der heimischen Sozialdemokraten auf einen Nenner: „Wenn jemand die Auszeichnung verdient hat, dann Du.“

Der ehemalige Erndtebrücker Bürgermeister nannte das vielseitige Engagement seiner früheren Stellvertreterin.

bw Schameder. Irmlind Laues musste am Samstag ein Geständnis machen: Als sie vor einigen Wochen von Karl Ludwig Völkel die Nachricht erhielt, dass sie in diesem Jahr die Schmidt-Nienhagen-Medaille der SPD erhalten solle, sei sie zuerst etwas erschrocken gewesen, sagte die Erndtebrückerin. „Mir wurde bewusst, welch große Ehre mir zuteil werden sollte.“ Diese Medaille zu erhalten, sei etwas Besonderes. Karl Ludwig Völkel brachte in seiner Laudatio aber die Meinung der heimischen Sozialdemokraten auf einen Nenner: „Wenn jemand die Auszeichnung verdient hat, dann Du.“

Der ehemalige Erndtebrücker Bürgermeister nannte das vielseitige Engagement seiner früheren Stellvertreterin. Sie habe sich nicht nur politisch, sondern vor allem auch sozial und gesellschaftlich für die Gemeinde Erndtebrück eingesetzt. Beispielsweise als Gründungsmitglied des Vereins zur Förderung der Städtepartnerschaft mit Bergues in Nordfrankreich. Seit der Gründung war sie 42 Jahre lang Schriftführerin des Vereins, darüber hinaus habe Irmlind Laues gemeinsam mit ihrem Mann Adolf die Freundschaft mit Bergues mit unzähligen Besuchen gepflegt. „Ihr ist die Völkerfreundschaft ganz wichtig“, lobte der ehemalige Erndtebrücker Bürgermeister. Das hat Irmlind Laues auch durch ihr Engagement für die Flüchtlingsinitiative seit 2015 unter Beweis gestellt. Gründungsmitglied war sie 2009 auch von der Bad Berleburg-Erndtebrücker Tafel. Und: Seit den 1970er Jahren war sie aktiv im kirchlichen Ausschuss für Mission und Ökumene. Ab 2002 arbeitete sie politisch in Erndtebrück, von 2004 bis 2015 als Ratsmitglied für die SPD, sie war in dieser Zeit auch Vorsitzende im Sozialausschuss und zuletzt auch stellvertretende Bürgermeisterin. Ganz besonders habe sie sich für soziale Belange und für die Schulen eingesetzt.

Irmlind Laues sei mit Herzblut bei der Sache, hob Karl Ludwig Völkel hervor. Er erinnerte daran, wie sie sich persönlich in Arnsberg für die Ansiedlung des Lidl eingesetzt habe – und bei der damaligen Regierungpräsidentin Renate Drewke einen bleibenden Eindruck hinterließ. „Irmlind Laues ist eine Sozialdemokratin aus Überzeugung“, fasste Karl Ludwig Völkel seine Laudatio zusammen. Ähnlich äußerte sich sein Nachfolger Henning Gronau: „Wenn man das Wort Vorbild in den Mund nimmt, fällt einem unweigerlich der Name Irmlind Laues ein. Irmlind lebt mit jeder Faser die Werte der SPD“, meinte der Erndtebrücker Bürgermeister in seinem Grußwort.

Die Festrede in der Feierstunde im Gemeindebau in Schameder hielt der SPD-Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese (Brilon). Er spannte den Bogen vom Wirken der beiden Namensgeber des Preises, die früheren Landräte Hermann Schmidt und Walter Nienhagen, über die aktuelle bundespolitische Lage auch der Partei bis hin zum Engagement von Irmlind Laues. Dirk Wiese bezeichnete die Erndtebrückerin als „Volksdiplomatin für Europa“, als pragmatische und zuverlässige Anpackerin. Dieses ehrenamtliche Engagement, wie Irmlind Laues es gelebt habe, müsse noch weiter gefördert werden, deshalb werde noch in diesem Jahr die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt gegründet, erläuterte Dirk Wiese.

Die Preisträgerin selbst verriet, dass ihr die Werte wie Mitgefühl und Solidarität im Elternhaus vorgelebt worden seien: ein sozialdemokratischer Einfluss von der Mutter und vom Vater, bei Unrecht nicht zu schweigen. Zu den ersten Gratulanten gehörte neben vielen Weggefährten auch die Familie von Irmlind Laues. Am Piano hatte Alexander Klose die Feierstunde musikalisch begleitet.

Autor:

Björn Weyand (Redakteur) aus Bad Laasphe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen